Hueblog: Umfrage: Hat die HDMI Sync Box eure Erwartungen erfüllt?

Umfrage: Hat die HDMI Sync Box eure Erwartungen erfüllt?


Mittlerweile haben zahlreiche Leser ihre Philips Hue Play HDMI Sync Box erhalten. Aber wie läuft es damit eigentlich?

Zu keinem anderen Thema habe ich in diesem Monat so viele E-Mails erhalten wie zur HDMI Sync Box, die weiterhin exklusiv bei MediaMarkt und Saturn erhältlich ist. An der 249 Euro teuren Box scheiden sich die Geister: Für die einen ist es zu teure Abzocke, für die anderen eine tolle Sache.

In der heutigen Umfrage möchte ich die Leser erreichen, die die HDMI Sync Box bereits bestellt, erhalten und ausprobiert haben. Ich möchte von euch wissen: Hat die kleine schwarze Box eure Erwartungen bereits erfüllen können?

Hat die Philips Hue Play HMDI Sync Box eure Erwartungen erfüllen können?

Ich bin mir momentan noch recht unschlüssig. Auf der einen Seite finde ich, dass die HDMI Sync Box im Zusammenspiel mit zwei Play Lightbars sowie einem LightStrip Plus hinter dem Fernseher für wirklich tolle Effekte sorgt. Auf der anderen Seite gibt es die Probleme beim automatischen Wechsel der Kanäle. Ich bin aber davon überzeugt, dass Signify für diese Probleme eine Lösung finden wird und ich die Sync Box dann in meinen Alltag integrieren kann.

In den letzten Jahren habe ich mich zu einem echten Experten in Sachen Hue & HomeKit entwickelt. Mittlerweile habe ich über 50 Lampen und zahlreiche Schalter im Einsatz. In meinem kleinen Blog teile ich meine Erfahrungen gerne mit euch.

Kommentare 26 Antworten

  1. Lasst euch nicht abschrecken es mal auszuprobieren. Ob das umschalten funktioniert oder nicht hängt scheinbar von vielen Faktoren ab.

    Bei mir mit 2 Jahre alten LG TV, Apple TV und 3 aktuellen Konsolen funktioniert das Zusammenspiel und Umschalten perfekt.

    Einzig Dolby Vision muss ich leider am Apple TV ausschalten, sonst sind die Farben falsch. Abgesehen davon bin ich sehr zufrieden.

    Wer also den durchaus hohen Preis aktuell nicht scheut, sollte es mal mit dem eigenen Setup testen. 🙂

  2. Da ich quasi nur noch die Funktionen meines neues SmartTVs nutze, kann ich ja mit den Gerät leider nichts anfangen. Ich hatte gehofft dass es anders gelöst wird, aber klar, woher soll das Gerät für Informationen bekommen. Es gibt leider noch kein HDMI-Ausgang am TV ala ARC

    1. Man hätte es als App lösen können, wie am Handy auch. Viele TV-Geräte setzen auf Android oder einen entsprechenden Fork, sodass es eigentlich möglich sein müsste das via App zu steuern, solange Bridge und TV im gleichen Netz sind.

  3. Ja, teuer ist sie, das ist war. Aber ich konnte trotzdem nicht warten und bin hoch zufrieden. Höchste Zufriedenheit würde noch die Unterstützung von Dolby Vision bringen…

    Mein Setup: 65″-TV, dahinter 5 Play (je links/rechts oben/unten und eine oben Mitte), im Fernsehschrank darunter 1 LightStrip. Funktioniert und sieht gut aus.

        1. Da es nur „oben mitte unten“ gibt, bleibt einem nichts anderes übrig, als die obere „oben“ einzustellen und die untere „unten“, auch wenn die eigentlich beide quasi auf tv Höhe (Mitte sind). Da das ganze aber eher ein „gemitteltes“ ambilight ist, sollte das passen.

          Weiß natürlich nicht, wie er selber das genau eingerichtet hat 😉 aber so wär’s eine Möglichkeit.

          1. Genau so habe ich es gemacht: Der LightStrip steht auf unten, die beiden unteren Plays auf Mitte, die drei oberen Plays auf oben. Das klappt auch mit verschiedenen Youtube-Ambilight-Farben-Demos ganz gut.

            Ein Tipp: Die Hue-Api gibt die Position der Lichter im Raum übrigens als x, y, z an, jeweils als Kommazahl. Damit wäre die Höhe dann völlig frei zu konfigurieren. Habe ich aber noch nicht ausprobiert. Näheres unter: https://developers.meethue.com/

  4. Gestern gekauft, geht morgen zurück. Dafür heute einen Philips 70-Zöller mit Ambilight bestellt.
    799,- Euro … Trotz vorhandener Bridge und 4 Bloom Lampen käme jetzt noch mind. ein Lightstrip für oben dazu .. das sind dann schon gute 300,- Euro und die jetzigen Einstellmöglichkeiten sind mir zu gering für den Preis. Ich habe auf sowas im Prinzip jahrelang gewartet … aber wenn man die aktuellen Ambilight TV Preise heute sieht … wird das Ding eigentlich absurd.

    1. Ist an sich nicht als ambilight Ersatz gedacht. Aber natürlich als Mini Ersatz einsetzbar. Ambilight selbst ist viel genauer. Aber für Leute ohne ambilight TV eigentlich ne feine Sache.

      Dazu kommt, dass man mit der Box hier auch die Lampen im Raum ansteuern kann. Das kann ambilight alleine ja nicht. Wobei ich gelesen hab, dass man hue Lampen mit den ambilight TVs steuern kann?

      Aber ist doch super, mit dem TV machst du Licht-technisch alles richtig 🙂 ich persönlich mag kein Android TV, daher kommt die Box hier wie gerufen.

      1. Mir war auch neu, dass der TV die HUE Lampen einbinden kann. Wenn ich mich recht entsinne, gehen 6 HUEs einzubinden. Das ist top für mich. Mir sind die beiden hinteren Lampen zu hell gewesen. Es gibt keine Möglichkeit die Helligkeit der Lampen in Relation zu den anderen einzustellen, sondern nur für alle Lampen. Da die hinteren zu hell waren hatte ich jetzt nur die beiden vorderen und dafür war das Ergebnis dann einfach „zu teuer“. Als Zuspieler habe ich einen SAT-.Receiver und einen FireTV – daher bin auf die TV-eigenen Lösungen / Tuner nicht angewiesen, sondern benötige sozusagen nur das Panel.
        Nettes Gimmik am TV, man kann Ambilight auch ohne TV Betrieb anschalten.

    2. Ich bin da ganz deiner Meinung habe auch ewig drauf gewartet und bekommen hat man nur eine solala Lösung habe die Box jetzt mit 6 Playbars und einer Huego verbunden um annähernd eine gute Ausleuchtung hinzubekommen (75″ TV), wenn ich da alle Preise zusammenrechne könnte ich mir auch einen neuen Fernseher kaufen. Doch selbst da gibt es für mich zwei Probleme erstens ist mein aktueller Fernseher erst 2 Jahre alt (75″ Sony QLED) und zweitens wenn ich mir einen neuen Fernseher kaufe mache ich bestimmt kein Downgrade und hole mir einen günstigen Ambilight ohne OLED. OLED gibt es bei Philips nur bis 65″ und die kosten ab 3500€ aufwärts. Desweiteren kann die Box ja nur über andere Zuspieler (AppleTV,FireTV, Playstation etc.) genutzt werden, da ich dann meinen TV nicht mehr als Smart TV nutzen kann über den alles läuft hat man wieder 5 verschiedene Fernbedienungen was für mich ein noGo ist.

        1. Wenn man einen SmartTV hat nutzt man den natürlich auch. Es geht auch nicht darum alles zu haben aber bei dem Preis muss einfach mehr drin sein als nur 4 Verschiedene Farben/Zonen wieder geben zu können. Man hat ja leider nur Oben, Unten, Rechts und links egal wie bzw wieviele Lampen man nutzt.

          1. Welcher TV ist heutzutage denn nicht mehr smart? 😉
            Ich hab einen und nutze den trotzdem nicht. Ich bin zwar sehr mit dem LG WebOS selbst zufrieden, jedoch sind die Apps die darauf laufen teilweise unterirdisch. Vorher hatte ich Android TV und das war auch nix. In jedem Fall ist das Erlebnis über das Apple TV um Längen besser. Die zusätzliche Fernbedienung kann ich dafür in Kauf nehmen. (Zumal ich für das Apple TV selbst die Fernbedienung vom TV nie benötige).

            Zudem soll die Sync Box das Ambilight ja nicht direkt ersetzen. Ist eher dafür gedacht den Raum selbst sinnvoll zu beleuchten und nicht die TV-Kanten.
            Wäre schön, wenn das ginge aber solange es keine Light-Strips gibt, die bunt leuchten, kann man die Lampen doch eh nicht viel genauer aufstellen als in der App konfigurierbar.

  5. Ich habe das ganze vorher mit einem USB 4k HDR aufnahmegerät gelöst, welcher das bild zu einem minipc übertrug und von da aus lief dann hue sync. Hat mich aber schon immer genervt, erst den PC anmachen, OBs starten etc.
    Auf soein HDMI Switch habe ich immer gewartet, für den Preis wären aber auch zum einen HDMI 2.1 Buchsen drin gewesen sowie eine Unterstützung von dolby atmos inhalten.

    Ich habe hinten am TV 4 seperat ansteuerbare light strips und rechts, links sowie oben und unten verschiedene Leuchten verteilt, sieht deeeeutlich besser aus als alles was von Phillips selber präsentiert wurde, da kann man also ordentlich was mit machen.

    1. Das Ambilight im TV hat ja je Seite mehrere Farben gleichzeitg. Das bekommt man mit Lightstrips und mit der Box nicht hin. Ich meine gelesen zu haben dass die Box max. 3 verschiedene Farben gleichzeitig ausgibt, egal wieviele Lampen du angeschlossen hast.

  6. Ich habe mir die Sync-Box am Donnerstag bei Mediamarkt zugelegt.
    Setup:
    Sonos Beam + 2 Sonos One
    Apple TV 4
    Samsung TV 55-Zoll
    2 Hue Playbars

    Da ich jegliche Inhalte über den Apple TV abrufe (Netflix, Plex, Waipu.tv etc.) benötige ich nur einen HDMI Port. Da die Box leider kein ARC unterstützt, ist das Soundsystem per HDMI-ARC weiterhin am TV konfiguriert. So hat man natürlich kein passendes Ambiente, wenn Musik via Alexa Sprachsteuerung oder Airplay wiedergegeben wird. So muss immer der Umweg über den AppleTV erfolgen, was nur für Musik hören dann doch ein wenig nervig ist. Das ist neben dem Preis auch der einzige Kritikpunkt. 100 Euro weniger hätten es meiner Ansicht nach auch getan.

    Ziel bei mir war es nicht, Ambilight zu ersetzen, sondern die große weiße Wand hinter dem TV entsprechend des Bildes auszuleuchten. Das funktioniert prima. Trotzdem werde ich mir noch einen Lightstrip zulegen, um noch ein bisschen mehr Farbe ins „Spiel“ zu bringen.

  7. Gestern ist er nun gekommen … der Ambilight TV
    Meine Begeisterung könnte nicht größer sein. Ist schon ein großer Unterschied ob eine Seite jeweils in einer Farbe oder mehreren leuchtet.

    Ich weiß dass die Box kein offizieller Ambiligt-Ersatz sein soll, wird aber von vielen so gedacht / eingesetzt.

    Im TV kann man die relative Helligkeit der externen Hue Lampen einstellen. Das war das größte Manko an der Box, da bei mir die hinteren Lampen viel zu hell waren …

    Zufriedener könnte ich im Moment mit dem Resultat nicht sein.
    Die Box war für mein Szenario unbrauchbar / zu teuer.

  8. Mein Vater und ich haben uns sehr auf die Box gefreut und sind auch durchaus begeistert.

    Eine Sache ist uns heute jedoch aufgefallen: Wenn man Lampen hat welche am oberen Ende und unter dem TV sind, dazu die obere Lampe auf die Höhe „Deckenhöhe“ und die untere auf die Höhe „Bodenhöhe“ gestellt hat im Entertainment Bereich, verändern die Lampen die so eingestellt wurden so gut wie gar nicht die Farben bei Filmen wo oben und unten schwarze Balken wegen dem Bildformat sind (leider bei sehr vielen Filmen so). Bei z.B. einen Fullscreen Youtube Video, verändern die Lampen passend ihre Farben auch wenn „Deckenhöhe“ und „Bodenhöhe“ eingestellt sind.

    Stellt man sie auf „TV-Höhe“, synchronisieren die Lampen auch gute Farben bei so einen Film mit schwarzen Balken. Bloß halt vom mittleren Bild. Gibt aber trotzdem ein geiles Feeling!

  9. So ich habe meine Box endlich auch erhalten und konnte bereits etwas damit rumspielen. Hier meine Erfahrungen dazu:
    – das Setup ist wirklich super nerftötend! Im ersten Schritt wir die Box zwar prompt gefunden, aber beim Wlan happerts dann schon deutlich. Da wird wirklich nur das aktuell mit dem Smartphone verbundene Netz angezeigt, wer ein anderes will muss mühsam den SSID Namen manuell eingeben. Ok gut, weiter. Bis das Netz dann wirklich verbunden ist braucht es zig Anläufe und die app stürtzt dann auch noch ab. Nach einer Ewigkeit klappts dann und ich soll nur noch kurz den Button auf der Box drücken bis die Led Grün leuchtet. Das tut sie auch, aber in der App gehts kein milimeter weiter, dann stürtzt sie auch schon wieder ab. Prozess noch einmal von vorne starten, bestehende Box übernehmen und dann klappts. Beim verbinden der Bridge gibt es dann auch noch mal ein paar Versuche bis das endlich klappt. Nach geschlagenen 45m dann endlich endlich ist die Kiste verbunden
    – Die Schwachstelle der Box ist das Wlan: warum gibt es kein Ethernet Anschluss wie bei der Bridge? Philips verwendet zudem wohl ein absoluten billig Chip. Egal wie ich das ganze positioniere die Verbindung ist extrem schlecht, und das obwohl Xbox, PS4, ChromeCast und Tv an der selben Stelle 0 Probleme damit haben. Sehr schade
    – dann die erste positive Überraschung: Dolby Vision geht nicht nur durch sonder wird tatsächlich synchronisiert!
    – daraufhin dann gleich ein Dämpfer: ARC geht leider nicht durch, heisst ich kann die Box nicht zwischen TV und AVR stecken sondern muss alles umstöpseln sodass die Konsole/Chromecast an die Box gehen, dort an den AVR und dann zum TV. Kein Welterunergang aber mehr als nur etwas schade.
    – dafür gibt es die nächste positive überraschung: nun da der Sound auch bei der Box durchgeht kann man die mit dem „Music“ preset auch mit den Lampen synchronisieren! Allerdings finde ich die Umsetzung hier nicht sehr gelungen, denn die Leuchten wollen nicht so recht in den Takt der Musik kommen. Zudem: das klappt nur mit Dolby Digital. Dolby Atmos und Dolby digital gehen zwar durch, eine synchronisierung geht leider nicht

  10. Leider hängt es bei mir bereits beim Versuch die Bluetooth Verbindung zum Handy herzustellen. Hatte vielleicht jemand ähnliche Probleme und einen Tipp für mich?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.