Hueblog: Ikea Trådfri: Goldene Filament-Lampe für 9,99 Euro ausprobiert

Ikea Trådfri: Goldene Filament-Lampe für 9,99 Euro ausprobiert

Ich habe mir eine Alternative zu den Filament-Lampen von Philips Hue aus dem Hause Ikea angesehen.

Genau wie Philips Hue setzt auch Ikea bei seinem Lichtsystem Trådfri auf den ZigBee-Standard. Das hat für uns Nutzer einen tollen Vorteil: Die Produkte sind miteinander kompatibel. So lassen sich Leuchtmittel von Ikea relativ problemlos mit der Hue Bridge verbinden, lediglich auf die HomeKit-Anbindung muss man genau wie bei anderen Drittherstellern in diesem Fall verzichten.

Mit der goldenen Filament-Lampe hat Ikea seit einigen Wochen ein neues Trådfri-Leuchtmittel im Angebot, das mit einem Preis von 9,99 Euro deutlich günstiger ist als die drei Modelle von Philips Hue, die bei 19,99 Euro starten.

  • Ikea Trådfri Filament-Lampe 250lm für 9,99 Euro (zum Shop)

Ein großer Unterschied ist aber schnell erkennbar: Die Filament-Lampe von Trådfri ist zwar ebenfalls mit einem E27 ausgestattet, kommt aber nur auf 250 Lumen. Philips Hue schafft hier 550 Lumen und die Erklärung dafür ist schnell gefunden: Der Leuchtfaden in der Trådfri-Lampe ist nur etwa halb so lang wie der im Hue-Leuchtmittel.

Anders ausgedrückt: Der einzelne LED-Punkt ist bei der Trådfri-Lampe genau so hell, so zumindest mein Eindruck. Es gibt am Ende aber einfach viel weniger LEDs, so dass die insgesamt Helligkeit geringer ausfällt.

Falls ihr die Filament-Lampe aber ohnehin nur zu dekorativen Zwecken einsetzen möchtet und euch die Optik des Trådfri-Modells mit dem goldenen Sockel gefällt, könnt ihr bedenkenlos zuschlagen. Nur auf die HomeKit-Anbindung müsst ihr verzichten, dafür zahlt ihr aber eben auch nur die Hälfte.

Dass sich die Filament-Lampen von Philips Hue großer Beliebtheit erfreuen, zeigt sich bei einem Blick auf Amazon. Dort sind die drei Modelle endlich gelistet, zum Teil aber gar nicht oder erst in über einer Woche lieferbar.

In den letzten Jahren habe ich mich zu einem echten Experten in Sachen Hue & HomeKit entwickelt. Mittlerweile habe ich über 50 Lampen und zahlreiche Schalter im Einsatz. In meinem kleinen Blog teile ich meine Erfahrungen gerne mit euch.

Kommentare 3 Antworten

  1. Auf Homekit verzichten bezieht sich doch nur darauf wenn man die Lampe mit dem Hue Gateway koppelt oder? Mit dem Ikea Gateway müsste es doch Homekit geben oder?
    Wäre schön wenn das im Artikel evtl ersichtlich wäre (und ja ich weiß dies ist der Hueblog und nicht Ikea 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.