Hueblog: Dieses Problem löst die neue Philips Hue E14 Luster

Dieses Problem löst die neue Philips Hue E14 Luster

Das bisher kleinste Leuchtmittel

Nach dem Start mit E27 und GU10 mussten wir lange warten, bis Philips Hue auch eine Lösung für E14-Sockel anbietet. Im Frühjahr 2017 war es mit der Kerzenlampe dann endlich soweit. Ein wirklich tolles Produkt, das sich auch optisch sehr gut sehen lassen kann. Leider mit einem Problem.

Der E14-Sockel kommt bei Leuchten immer dann zum Einsatz, wenn es sich um ein kleines, kompaktes Design handelt. Das beste Beispiel sind hier sicherlich Tischleuchten für den Schreibtisch oder Nachttisch. Doch genau für diese war die bisherige E14-Kerzenlampe mit ihrem eher langen Design bisher einfach zu groß.


Ich habe einfach mal das Maßband ausgepackt. Der Bereich über dem Sockel, also alles das, was aus der Fassung der Leuchte heraussteht, ist bei der E14-Kerzenlampe rund 9 Zentimeter groß. Die neue Philips Hue E14 Luster, ich nenne sie einfach mal E14-Tropfenlampe, ist dagegen deutlich kleiner: Hier misst der Bereich nur rund 5 Zentimeter.

Und genau diese vier Zentimeter machen am Ende einen Unterschied aus. Seht euch einfach mal die Tischleuchte an, die oben auf dem Titelbild zu sehen ist. Hier hätte die E14-Kerzenlampe nie im Leben reingepasst. Mit der neuen E14-Tropfenlampe ist das dagegen kein Problem, wie ihr auf dem folgenden Bild sehen könnt. Technisch macht die kompaktere Bauweise übrigens keinen Unterschied, beide Varianten bieten eine Helligkeit von maximal 470 Lumen.

Ganz zufrieden bin ich mit der Produktpolitik von Philips Hue dann aber doch nicht. Nachdem die E14-Kerzenlampe Anfang 2017 als White Ambiance und White and Color Ambiance erschienen ist und erst zweieinhalb Jahre später als Hue White angeboten wurde, sieht das bei der neuen E14-Tropfenlampe ganz anders aus.

Neue E14-Tropfenlampe hätte als White Ambiance angeboten werden sollen

Die Philips Hue E14 Luster wird zum Start nur als Hue White mit einer festen Farbtemperatur von 2.700 Kelvin angeboten. Eine Entscheidung, die ich nicht nachvollziehen kann. Denn gerade beim Einsatz in einer Tischleuchte auf dem Schreibtisch oder Nachttisch hätte es unglaublich viel Sinn gemacht, wenn die White Ambiance Technik zum Einsatz kommen würde. Immerhin hätte man damit die Farbtemperatur verändern können – und warmweißes Licht im Schlafzimmer und kühleres Licht im Arbeitszimmer einstellen können.

Immerhin hat man in Aussicht gestellt, das Produktportfolio in Zukunft zu erweitern. Zunächst wolle man aber abwarten, wie sich die Hue White E14 Luster am Markt schlägt. Das ist durchaus okay, trotzdem hat man sich für die falsche Reihenfolge entschieden.

Solltet ihr das bisher kompakteste Leuchtmittel von Philips Hue dennoch gebrauchen können, dürft ihr es ab sofort vorbestellen. Eine einzelne E14-Tropfenlampe gibt es für 19,99 Euro, das Doppelpack der Hue White E14 Luster kostet 29,99 Euro.


In den letzten Jahren habe ich mich zu einem echten Experten in Sachen Hue & HomeKit entwickelt. Mittlerweile habe ich über 50 Lampen und zahlreiche Schalter im Einsatz. In meinem kleinen Blog teile ich meine Erfahrungen gerne mit euch.

Kommentare 12 Antworten

  1. Die Reihenfolge ist auch meiner Meinung nach falsch herum gewählt, vorallem wenn man die jetzt verfügbare White-Variante als „Testballon“ dafür verwenden will, ob es sich überhaupt lohnt Ambiance und Color Versionen der E14 Tropfenlampe auf den Markt zu bringen.

    Einfach veranschaulicht an mir selbst: Für die E14 Ambiance Version hätte ich direkt mehrere Einsatzzwecke im Kopf, wo die bisherigen Kerzen ersetzt werden würden, oder wie du schon richtig schreibst, bisher einfach keine E14 Kerzen hues reingepasst haben. Mir persönlich ist bei den White-Versionen (egal welcher hue Leuchte) aber der Kosten/Nutzen Aspekt zu schlecht und zudem der funktionale Mehrwert ohne Farbtemperaturanpassung zu schmal.

    Daher werde ich mir die E14 Tropfenlamen in der White-Version nicht kaufen und wenn mehrere eine ähnliche Herangehensweise wie ich haben sollten, könnte das wieder zu falschen Rückschlüssen bei den BWLern bei Signify führen, welche sie daran zweifeln lassen könnten, zeitnah auch Ambiance und/oder ColorVersionen der E14 Tropfenlampe auf den Markt zu bringen.

    Wäre schade um die Chance.

    1. Genau das Problem sehe ich auch. Aber bei Signify gibt es so manche Entscheidung, die ich nicht ganz nachvollziehen kann 😉

  2. Könnt ihr was zum Abstrahlwinkel der Tropfenlampe sagen? Vermutlich wird diese nur nach oben Abstrahlen, nach unten wird da wohl nix gehen, oder täusche ich mich da?

    1. Habe jetzt keine genauen Daten, ich gehe aber davon aus, dass das LED-Modul flach verbaut ist und nur nach oben weg strahlt.

  3. Hi,

    bitte nicht mit solchen Catch-Titeln anfangen…

    „Dieses x wird Sie begeistern“ lese ich schon oft genug bei YouTube. Ihr habt das nicht nötig. Einfach direkt im Titel „verraten“ um was es im Artikel geht.

    Viele Grüße

  4. Was mich an den bisherigen E14 “Lösungen“ mindestens genauso stört, ist die schiere Größe des Elektronikteils und die generelle optische Anmutung. Diese Lampen kommen wie erwähnt in (Nacht) Tisch-, Leseleuchten etc zum Einsatz, wo man das Leuchtmittel meistens doch eher mal sieht. (Ich habe z.B. auch einen alten Lüster, der gerne versmartet werden würde – mit den erhältlichen Birnen ein no Go. Dabei machen es Filament Lampen von hue und Konkurrenz doch vor, wie solche Leuchtmittel aussehen sollten.

    1. Naja, im E27-Sockel hast du aber auch bedeutend mehr Platz, als es bei E14 der Fall ist. Es gibt ja auch noch keinen Drittanbieter, der etwas entsprechendes anbietet.

  5. „Die alte E14 war zu lang, doch dann machte Signify etwas erstaunliches“. Das hätte selbst Hans Meiser nicht besser aufdecken können …

    Ich stimme zu. Der Artikel und die Details zur neuen E14 sind super; eine kürzere Variante hatte ich mir schon erhofft, als die E14 damals rauskamen (was ja auch schon lange genug gedauert hat; die Filament gibt’s ja auch wieder nur mit E27), aber der Verzicht auf White Ambiance ist sehr schade. Der Titel hätte aber wirklich nicht sein müssen 😉

  6. Also wirklich ein Produkt worauf ich schon sehr lange warte … natürlich wäre eine Ambience Variante zum Start besser … aber naja immer hin kommt man mal bei Lampen weiter die eine Glasdecke o.ä. haben und die man definitiv nicht wegschmeißen möchte … gleich mal zwei bestellt … ganz nach dem Motto „shut up and take my money“ 🙂

  7. Bin ganz der Meinung der Vorredner. Ich würde sogar mit der Color anfangen, sind ja dann alle Farben drin.
    Mich würde noch der Umfang interessieren. Passt die in eine Leuchte in der jetzt noch eine R39 sitzt. Wenn mir die Frage mal jemand beantworten könnte. Bleibt alle gesund.
    Freundliche Grüße

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.