Hueblog: Philips Hue setzt Marktstart des Wandschalter Moduls in den Sand

Philips Hue setzt Marktstart des Wandschalter Moduls in den Sand

Bisher nur knapp zwei Stunden erhältlich

Für mich ist das Philips Hue Wandschalter Modul das spannendste neue Hue-Produkt der vergangenen Jahre. Immerhin löst es ein Problem, das es bereits seit dem Start von Philips Hue vor fast zehn Jahren gibt. Ein anderes Problem hat Philips Hue bisher allerdings nicht in den Griff bekommen: Die Verfügbarkeit im eigenen Online-Shop.

Bereits in der Vergangenheit hat sich gezeigt, dass Philips Hue nicht wirklich im Eiltempo agiert, wenn es um den eigenen Online-Shop geht. So hat es beim Philips Hue Dimmschalter der neuen Generation oder der Philips Hue Amarant im Januar mehrere Tage gedauert, bis man sie im Hue-Shop bestellen konnte. Bei allen bisherigen Produkten war die Langsamkeit von Philips Hue allerdings kein Problem, denn man konnte stets bei anderen Händlern bestellen und wurde zeitnah beliefert.

Das neue Philips Hue Wandschalter Modul wird bis Anfang Mai exklusiv im hauseigenen Shop vertrieben und nicht von anderen Händlern angeboten. Und bei uns in Deutschland konnten wir am Dienstag tatsächlich zwei Stunden lang bestellen. Rund um 17 bis 18 Uhr war das neue Zubehör kurzzeitig erhältlich. Wer es dort nicht geschafft hat, wird sich an den folgenden Anblick gewöhnt haben:

Ein kleiner Blick in unsere Nachbarländer zeigt, dass die Situation in Deutschland kein Einzelfall ist. Hier ein kleiner Überblick über Europa und die Verfügbarkeit des Hue Wandschalter Moduls:

  • Belgien – verfügbar
  • Dänemark – Einzelpack verfügbar
  • Deutschland – Einzelpack verfügbar
  • Finnland – Einzelpack verfügbar
  • Frankreich – ausverkauft
  • Großbritannien – ausverkauft
  • Italien – noch nicht gestartet
  • Niederlande – Einzelpack verfügbar
  • Norwegen – Einzelpack verfügbar
  • Österreich – ausverkauft
  • Schweden – Einzelpack verfügbar
  • Schweiz – ausverkauft
  • Spanien – noch nicht gestartet
  • Tschechien – noch nicht gestartet

Eine offizielle Stellungnahme zum Thema gibt es bislang nicht, daher kann man nur mutmaßen, was im Hintergrund schief läuft.

Was wir ausschließen können: An Containern, die irgendwo auf dem Weg von Asien nach Europa festhängen, kann es nicht liegen. Denn das Hue Wandschalter Modul wird in Deutschland gefertigt. Möglich ist dagegen durchaus, dass einzelne Bauteile nicht in ausreichender Menge zur Verfügung stehen.

Bei einem kleinen Start-Up hätte so etwas passieren dürfen

Auf der anderen Seite ist das Hue Wandschalter Modul kein Produkt, das mal eben schnell entwickelt und hergestellt wurde. Die ersten Prototypen gab es schon vor weit mehr als einem Jahr, die Hardware-Entwicklung war im Prinzip im Sommer des vergangenen Jahres abgeschlossen. Seit dem vergangene Jahr gab es rund um das Projekt zwar noch einige Umstrukturierungen, aber auch das ist schon Monate her.

Hat sich der Hersteller vielleicht einfach verschätzt, was die Nachfrage angeht? Es wäre niemand böse gewesen, wenn die erste Charge nach ein paar Tagen ausverkauft gewesen wäre. Dass ein Produkt nach wenigen Stunden nicht mehr bestellt werden kann, dass darf aus meiner Sicht einem Unternehmen wie Signify nicht passieren – wir reden hier ja wahrlich nicht von einem kleinen Start-Up mit begrenzten Mitteln, sondern einem weltweit agierenden Unternehmen, das an der Börse notiert ist.

Hochgradig peinlich wird es aufgrund der Tatsache, dass es seit zwei Tagen überhaupt keine Informationen für den interessierten Kunden gibt, der das Modul gerne bestellen würde. Warum sind beispielsweise keine Vorbestellungen unter Angabe der voraussichtlichen Lieferwoche möglich?

Hue Wandschalter Modul

39,99 EUR

Hue Wandschalter Modul Doppelpack

69,99 EUR

In den letzten Jahren habe ich mich zu einem echten Experten in Sachen Hue & HomeKit entwickelt. Mittlerweile habe ich über 50 Lampen und zahlreiche Schalter im Einsatz. In meinem kleinen Blog teile ich meine Erfahrungen gerne mit euch.

Kommentare 34 Antworten

  1. Der Onlineshop ist ein Armutszeugnis.
    Finde ihn nicht sehr übersichtlich, und die Angaben zur Verfügbarkeit kann man wirklich besser machen. Auch schriftliche Nachfragen kann ma sich schenken.
    Wenn man mal eine Antwort bekommt ist die so dermaßen nichtssagend, das man es auch bleiben lassen kann.

    Ich hätte mir z.B. auch gewünscht dass es irgend wann mal Infos gibt wann der neue Dimmerschalter zu den bestehenden Lampen dazugepackt wird. Meinetwegen schreibt das dazu „altes Modell Dimmerschalter“ und „jetzt mit dem neuen Dimmerschalter“.

    Ich glaube Signify versteht sich zu sehr als Hersteller und Verkäufer und sieht nicht, dass sie bei ihren Hue-Produkten eine richtige „Fanbasis“ haben. Und genau die Leute die teure Produkte in großer Zahl kaufen sollte man doch nicht dauernd nerven.

    1. Insbesondere dein letzter Abschnitt trifft den Nagel auf den Kopf. Stimme dir voll und ganz zu.
      Wer Hue kauft ist kein klassischer Konsument, sondern in der Tat ein Fan. Da sollte von Philips/Signify schon ne ganze Ecke mehr kommen.

    2. Ja. Das Kapazitäten Problem stört z.B. gewaltig. Es ist einfach unpraktisch überlegen zu müssen welche Lampen man von seiner Hauptbridge abmeldet.
      Dinge wie Ambilight+Hue oder reine BWM/Lampen Kombis (die man nie manuell schalten möchte) lasse ich schon auf einer zweiten Bridge laufen.
      Kann ja nicht so schwer sein, eine cloud-basierte Lösung zu entwerfen die es ermöglicht mehrere Bridges mit der Hue App zu verknüpfen und im Interface merkt man davon nichts. Wieso muss man in den Einstellungen zwischen den Bridges wechseln? Eine Auflistung aller Leichten von allen Bridges würde ja genügen.

  2. Noch unverständlicher als den holprigen Marktstart, finde ich die Tatsache, dass man jahrelang auf so eine Lösung warten musste. Man bietet smartes Licht an und lässt die Benutzer beim Thema Schalter im Regen stehen. Dimmschalter, die vorhandene Dosen nicht abdecken können und die Benutzer zum improvisieren mit Bastelrahmen & Co zwingen oder ein lang angekündigter „Versuch“ mit Friends of Hue Schaltern, die nicht unbedingt zur eigenen Schalterserie passen seien mal als Beispiel genannt.

    Musste jetzt wirklich erst die Community an Smart Buttons rumlöten bis man dort auf diese einfache Lösung gekommen ist? Das finde ich unverständlich und ist seit Jahren mein größter Kritikpunkt am Philips Hue System.

    Ich hatte Glück und habe noch einen Doppelpack bekommen, der heute geliefert werden soll. Dann ist das Dauerthema Schalter bei mir hoffentlich erledigt. Falls ich dann noch irgendwann mal für die restlichen Schalter Module ergattern kann…

    1. Vermutlich, weil nicht genug vorhanden, gibt es erst mal nur die Einzelversion zu kaufen. Und weil „blöderweise“ zwei Einzelne auch noch 10€ mehr kosten, wird das Doppelpack nicht so schnell verfügbar sein… 🤔😉

  3. Ich konnte zwei Doppelpacks bestellen, die morgen geliefert werden. Also für mich passt es 🙂
    Aber dennoch ist der Online Shop eine echte Katastrophe.

  4. Für mich macht das Wandschaltermodul aktuell keinen sinn. Solange es für die Huebridge kein Backupszenario gibt, werde ich den klassischen Lichtschalter nicht abklemmen. Sollte die Bridge mal kaputt gehen, sitzt man ganz schön lange im dunkeln bis wieder alles neu gekoppelt wurde… unvorstellbar.

    1. Kann ich natürlich verstehen. Aber ich habe das Modul nun mehrfach installiert und umgebaut. Ich denke mal es geht schneller, eben 2-3 Lichtschalter wieder zu verbinden, als eine neue Bridge zu kaufen und ein Backup einzuspielen.

      Was natürlich nichts an der Tatsache ändert, dass so eine Backup-Möglichkeit sehr wichtig wäre.

    2. Im Notfall kann man mMn doch die BT-Funktion nutzen, also für den Fall, dass alle Stricke mal reißen bzw. die Bridge den Geist aufgibt.

  5. Was mir hier aktuell noch durch den Kopf geht… Ja, meine 2 Doppelpacks kommen morgen. Aber unabhängig davon interessiert mich folgendes Szenario:
    Kann ich theoretisch das Modul hinter einem „Leerschalter“ (den ursprünglichen Schalter würde ich verlegen und in einem Doppelschalternutzen)verbauen und damit auch Lampen steuern, die normalerweise nicht am Lichtschalter hängen? Tischleuchte, Hue Go etc? Das müsste doch problemlos möglich sein, oder?

    1. Ich muss dich ermahnen, nicht meine Videos zu schauen. Das geht natürlich. Es kann jede Lampe gesteuert werden, die mit der Hue Bridge verbunden ist.

      Was du mit dem Leerschalter vor hast, erschließt sich mir aber nicht ganz.

    2. Situation IST:
      2 Lichtschalter für 2 verschiedene herkömmliche Lampen im Wohnzimmer übereinander

      Situation PLAN:
      1 Lichtschalter alt wird zum Doppelschalter (Doppelwippe) für die beiden herkömmlichen Lampen und der dann freie Schalter wird mit einem Modul gekoppelt

      Danke für die schnelle Rückmeldung.

    3. Du kannst auch einen Lichtschalter mit dem Modul verbinden und das Konstrukt auf den Wohnzimmertisch legen ¯\_(ツ)_/¯
      Das Wandmodul hat keine Verbindung zur Stromleitung.

  6. Ich habe leider nur noch ein Single Pack erwischt und es ist gestern angekommen.
    Aber leider ist eine Wechsels Haltung in echt bei mir nicht möglich gewesen. Bei mir ist ein 5 Adriges Kabel zum Glück vorhanden gewesen was ich komplett Stromlos machen konnte und somit in eine Spanungslose Wechseschaltung klemmen konnte. Aber es klappt nicht in echt. Vielleicht ist die Leitungslänge zu lang oder parallel verlaufende Kabel stören das Signal. Hat das schon jemand anders hin bekommen?
    Hab übrigens mal vor 25 Jahren Elektriker gelernt. Also wie eine Wechseschaltung funktioniert weiß ich noch.

  7. Neben der Lieferpolitik/-situation ist mir auch volkommen unerklärlich warum die Module anfänglich mit Corporate Benefit Rabatt erhältich waren und jetzt auf einmal nicht mehr!
    Das alles ist mehr als ärgelich!

    1. Liegt vermutlich daran, dass CB Konditionen nicht öffentlich gemacht werden dürfen. Jedoch ist das wenige Minuten nach Verkaufsstart auf mydealz passiert.
      Bin heilfroh meine Doppelpacks direkt bestellt zu haben.

    2. Auf der CB Seite waren bestimmte Hue Produkte immer wieder vom Rabatt ausgenommen. Nun steht auch ein Hinweis drin, dass neue Produkte grundsätzlich erstmal nicht mit reinzählen. Ich denke mal, CB hat hier nur etwas zu träge reagiert.
      Dafür sind jetzt alle Leuchtmittel und auch Leuchten wie Iris, Bloom etc. wieder drin. Bis vor kurzen waren z.B. alle E14 nicht mehr mit drin.
      Wird wohl leider paar Monate dauern bis die Module wieder über CB rabattiert werden können.

  8. Meine Wechselschaltung im Flur funktioniert wunderbar. Auf Line1 habe ich den ersten Schalter gesteckt und Line2 über die Korrespodenten der Wechselschaltung zum zweiten Schalter verbunden. In der Hue App habe ich dann für Schalter1 und 2 jeweils den selben Raum programmiert.

    LG

    1. Danke
      Ich habe es mit zwei Schaltern in Wechselschaltung an Steckplatz 1 versucht.
      Platz 1 Für Decklicht Wohnzimmer und an Platz 2 den Schalter darunter für den Esstisch.
      Wechselschaltung mit Durchgangsmessgerät alles in Ordnung, aber nach Anschluss an Hue Schalter keine Funktion. So muss dann der zweite Schalter am Balkon erstmal ausser Betrieb bleiben bis es vielleicht wieder Nachschub gibt. Generell ja eine feine Sache.

    2. Was passiert denn wenn du eine Wechselschaltung an Line1 mit 2 Tastern, statt Schaltern, probierst? Bzw. Keine Wechselschaltung sondern beide Tastern parallel abklemmst. Auf diese Weise sollte es dem Modul egal sein welcher der beiden Tastern betätigt wird.

      Dienstag kann ich das selber testen wenn ich an einen zweiten Taster komme. Im Moment liegt hier nur einer rum.

  9. Um so länger ich aufgrund der mangelnden Verfügbarkeit Zeit zum Nachdenken habe, frage ich mich mittlerweile, ob zwei umgebaute Smart Button letztlich nicht die bessere Lösung ist wenn man sowieso Taster (Doppeltaster) verwenden will. Man bekommt doch sicher zwei modifizierte Button in eine Schalterdose. So hätte man auch die Möglichkeit zeitlich abhängige Szenen zu nutzen. Wer weiß, ob und wann das beim Wandschaltermodul kommt. Besteht eigentlich das Dimmproblem beim Smart Button noch, also dass nur alle Leuchtmittel im Raum unabhängig der gerade eingestelltenSzene gedimmt werden können? Und wie ist das beim Wandschalter Modul umgesetzt ?

  10. Hey zusammen,

    ist eigentlich der Support von Signify nur bei mir so schlecht bzw. nicht vorhanden?

    Am 9.3. die Module bestellt. Bis heute keine Lieferung. Die Technikhotline ist für den Shop nicht zuständig, die Hotline für den Shop funktioniert seit Monaten nicht.

    LG,
    Peter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.