Hueblog: So macht ihr eure Lichterkette mit Batterie smart

So macht ihr eure Lichterkette mit Batterie smart

Weihnachtsbeleuchtung über die Hue-App steuern

Aktuell ist ja wieder die Zeit, in der man so einiges an Beleuchtung aus irgendwelchen Kisten kramt oder beim Discounter mit in den Einkaufswagen legt. Und wenn ihr bei euch Zuhause eine wunderschöne Lichterkette habt, diese aber mit Batterien bestückt werden muss, sieht es mit der smarten Steuerung natürlich erst einmal schlecht aus.

Die Lösung für diese Problem kann ein Batterie-Adapter sein, die es im Handel von den verschiedensten Herstellern gibt. Natürlich ist diese Lösung finanziell vielleicht nicht sonderlich nachhaltig und aufgrund der zu verlegenden Kabel auch nicht immer praktikabel, aber darum soll es hier gar nicht gehen.


Ich habe mich für einen Batterie-Adapter der Marke Lenink bzw. Aieve entschieden. Die sagen mir beide nichts, ich fand das Design mit den weißen Steckern und weißen Kabeln aber am ansprechendsten. Wichtig: Ihr müsst das für eure Batterie-Lichterkette passende Modelle auswählen, denn die die Anzahl der Batterien bestimmt auch, wie viel Volt geliefert werden. Hier findet ihr 3x AAA, 2x AA und 3x AAA, was wohl für viele LED-Produkte ausreichend sein dürfte.



Sobald ihr den Batterie-Adapter eingesetzt habt, ist die Geschichte natürlich ziemlich einfach. Statt den Stecker direkt in die Steckdose zu stecken, setzt ihr noch einen Hue Smart Plug oder jeden anderen ZigBee-fähigen Zwischenstecker ein, der mit der Hue Bridge kompatibel ist. Danach könnt ihr nicht nur auf die Steuerung per App zurückgreifen, sondern auch Automationen und Szenen mit der eigentlich batteriebetriebenen Lichterkette erstellen.

Angebot
Philips Hue Smart Plug, smarte Steckdose, kompatibel mit Amazon Alexa...
4.968 Bewertungen
Philips Hue Smart Plug, smarte Steckdose, kompatibel mit Amazon Alexa...
  • Erleben Sie unbegrenzte Flexibilität für Ihr Hue System: Der Smart Plug macht jede Lampe mit Hue steuerbar und komplettiert das Zigbee und Bluetooth...
  • Keine Neuverkabelung notwendig: Einfach Plug in beliebige Steckdose einstecken und jede herkömmliche Lampe mit Ihrem Hue System verbinden

In den letzten Jahren habe ich mich zu einem echten Experten in Sachen Hue & HomeKit entwickelt. Mittlerweile habe ich über 50 Lampen und zahlreiche Schalter im Einsatz. In meinem kleinen Blog teile ich meine Erfahrungen gerne mit euch.

Kommentare 13 Antworten

    1. Ich habe ja geschrieben, dass es finanziell nicht so arg Sinn macht. Manche haben aber ja noch einen Plug in der Schublade liegen und den Batterieadapter kann man ja vielleicht auch noch für andere Dinge verwenden. Es sollte mehr eine Gedankenanregung sein 😉

    1. Finanziell gesehen macht kein Smarthome Sinn, Leuchten Steckdosen, etc. teuer. Alles hat nun eigentlich einen Standby und verbraucht so schon mal mehr Energy also auch wieder teuerer als vorher. Von den Unzähligen Hubs, Bridge, Gateways etc. die auch 24/7 Strom brauchen ganz zu schweigen. Hinzu kommt das diverse Produkte Batterien benötigen (Schalter, Senoren etc.) was auch wieder nicht Nachhaltig ist, aber das ist das ganze Standby Verbrauch der Smarthome Geräte auch nicht.

      Mir selbst ist das bewusst aber egal, ich habe es trotzdem und auch diese Adapter-Plug Lösung für Batterie betriebene Lichterketten oder auch LED Kerzen bei mir schon längere Zeit im Einsatz. So ist es dann smart und auch ein bisschen Nachhaltiger, denn da müssen nun keine Batterien oder Akku mehr rein sondern sie hängen eben an der Steckdose.

  1. Wäre eine Lösung. Ich suche schon den ganzen Tag nach einer Lösung die mir eine Timerschaltung für batteriebetriebene LED Lichterketten ermöglicht, die aktuell keinen Timer haben. Danke für die Anregung.

  2. Die Idee ist gut. Ich hab da ein paar LED Kerzen in der Diele und die werden eigentlich nicht mehr eingeschaltet, weil das ständige Aufladen der Akkius nervt. Es gibt die Adapter auch mit mehr Anschlüssen. Ein plug ist auch noch übrig. Wenn ich jetzt noch den Bewegungssensor automatisch zum „schweigen“ bringen könnte, wenn der plug an ist, wäre es perfekt. Aber das geht wohl leider nicht mit vertretbaren Aufwand.

    1. Ich glaube, wenn Du den Steckdosen Plug, in eine Gruppe integrierst, kannste den Bewegungsmelder, so einstellen, dass er nichts tut, solange diese Gruppe aktiviert ist.
      Ich denke, dass ließ sich über iConnectHue, für den Bewegungsmelder einstellen.

    2. Oder einfach den Plug als eigene Zone – also unabhängig vom Bewegungsmelder anlegen. Dann kann der BW machen was er soll und der Plug schaltet so wie du ihn einstellt.

      BTW: Die Teile mit den Dummybatterien laufen hier problemlos. Ich bin mit der Lösung zufrieden.

  3. Wer mehr auf Funktionalität, als auf Aussehen, steht, kann auch eine Anschlussleitung mit Eurostecker nehmen, an eine Koppelrelais z. B.
    https://www.amazon.de/Finder-Schaltrelais-1-Stück-13-31-8-230-4300/dp/B00RBYS9BA anschließen und in Kombination mit einem Plug, hat man einen potenzialfreien Kontakt. Was man mit dem Kontakt steuert, ist jedem selbst überlassen.

    Ob eine LED Batteriekette, oder Garagentor oder sonst noch was, spielt dabei keine Rolle.

  4. Ich dachte nach der Überschrift glatt, daß es sowas mit integriertem Zigbee gibt, aber dann wohl eher nicht . Aber die Idee ist grundsätzlich gut. Gibt’s irgendeinen Grund, warum man da nicht auch einfach ein xbeliebiges Steckernetzteil mit passender Ausgangsspannung nehmen und dranlöten kann? (Außer dem Löten, natürlich.)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.