Die nächste Neuerscheinung aus der Hue-Welt hat es mittlerweile bis in den Handel geschafft: Philips Hue Signe ist ab sofort erhältlich.

Der erste Neuzugang nach der IFA in Berlin war am 3. September die neue Philips Hue White GU10, die sich anscheinend großer Beliebtheit erfreut. Auf Amazon ist die einzelne Spot-Lampe für 19,95 Euro erst in ein bis vier Wochen versandfertig, das Doppelpack für 34,95 Euro ist aktuell gar nicht auf Lager.

Aktuell versuche ich eine Liste mit den genauen Erscheinungsterminen für die einzelnen verschiedenen Modelle für euch zu bekommen, was aufgrund der noch bis Mittwoch andauernden IFA in Berlin leider gar nicht so einfach ist. Immerhin kommen mit Liane, Sana, Flourish, Ensis und den vielen anderen neuen Modellen in den kommenden Wochen zahlreiche neue Produkte auf den Markt, da muss man erst einmal den Überblick behalten.

Philips Hue Signe kostet mindestens 169,99 Euro

Bereits bestellbar und innerhalb weniger Tage lieferbar sind die beiden Modelle aus der neuen Signe-Serie von Philips Hue. Zur Auswahl steht eine kleinere Tischleuchte und eine größere Stehleuchte, beide werden einfach per Kabel in die nächste Steckdose gesteckt.

Die kleinere Tischleuchte Signe ist 62,8 Zentimeter groß und wiegt 608 Gramm. Bei maximal 14 Watt gibt es eine Lichtleistung von bis zu 1.000 Lumen, je nach gewählter Farbe variieren diese Werte natürlich. Der offizielle Preis für die Tischleuchte liegt bei 169,99 Euro.

Falls es ein wenig mehr sein darf, könnt ihr zur größeren und mit 269,99 Euro auch deutlich teureren Stehleuchte greifen. Mit 149 Zentimeter ist dieses Modell deutlich größer, auch das Gewicht ist mit 2,38 Kilogramm viel höher. Insbesondere der Standfuß ist hier viel schwerer, was aber auch logisch ist: Immerhin soll die Lampe ja nicht einfach umkippen. Mit 32 Watt und bis zu 2.500 Lumen hat die Signe ja auch deutlich mehr Power.

Insbesondere der Lumen-Wert ist äußerst interessant: Von den 149 Zentimetern muss ja noch die Höhe des Standfußes abgezogen werden und trotzdem ist der integrierte Leuchtstreifen deutlich heller als der bisherige Philips Hue LightStrip Plus, der bei einer Länge von zwei Metern ja „nur“ 1.600 Lumen bietet.

Die Erklärung dafür ist am Ende relativ einfach: Der Abstand zwischen den einzelnen LED-Punkten ist bei der Philips Hue Signe deutlich geringer als beim LightStrip Plus. Das sorgt gleichzeitig für eine gleichmäßigere Ausleuchtung und erlaubt euch, die Signe viel näher an der Wand zu platzieren, ohne dass man einzelne LED-Punkte erkennen kann.

Ein wenig überraschendes Lob hat sich die Philips Hue Signe für die sehr gute Verarbeitung verdient. Aber das ist bei dem Preis auch schon eine Selbstverständlichkeit.

Philips Hue White and Color Ambiance LED Tischlleuchte Signe, dimmbar,...
  • Die Philips Hue Stehleuchte Signe mit integriertem LED Strip kann über den Hue Dimmschalter (nicht im Lieferumfang enthalten) oder per Hue App mit...
  • Die Philips Hue Signe eignet sich besonders für die indirekte Wandbeleuchtung im TV Bereich und auch als dekoratives Stilelement für Ihren Wohnraum

6 Kommentare

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here