Hueblog: Die Hue-Frage: Was baumelt eigentlich über eurem Esstisch?

Die Hue-Frage: Was baumelt eigentlich über eurem Esstisch?

Flourish Pendelleuchte ist auf dem Weg zu mir

Wenn man anfängt seine Wohnung oder sein Haus mit Philips Hue auszustatten, dürfte man nach Wohnzimmer, der Küche und dem Schlafzimmer wohl auch relativ schnell im Esszimmer landen. Heute möchte ich gemeinsam mit euch mal der Frage nachgehen, was sich denn über dem Esstisch anbietet.

Aktuell ist dort bei mir eine recht einfache Leuchte mit drei Pendeln verbaut, in der jeweils eine gewöhnliche Hue White and Color Ambiance steckt. Ich hatte ursprünglich den Plan, hier Filament-Leuchtmittel zu verbauen, da mir die Modelle von Philips Hue optisch wirklich gut gefallen. Leider hat uns das aufgrund der fest eingestellten und recht warmen Farbtemperatur von 2.100 Kelvin nicht so gut gepasst.


Zudem haben wir uns mittlerweile etwas anders eingerichtet. Sofern wir kein Besuch haben, steht unser Esstisch nicht mehr längs, sondern quer zur Wand, da wir so etwas mehr Platz im Zimmer haben. Gleichzeitig wollen wir uns aber die Option offen halten, unseren ausziehbaren Tisch doch mal drehen zu können, wenn mehr als fünf Personen daran sitzen sollen.

Aus diesem Grund habe ich mich in den vergangenen Wochen nach einer runden Pendelleuchte umgesehen und musste mich leider von dem Gedanken verabschieden, auf die Hue Ensis zu setzen, die mir persönlich sehr gut gefällt.

Im Prinzip gab es für mich zwei Möglichkeiten: Entweder eine herkömmliche runde Pendelleuchte, in der ich die bereits vorhandenen drei E27-Lampen unterbringen kann – oder eben etwas ganz neues mit fest integrierter LED. Hier hat Philips Hue rund ein Dutzend verschiedener Modelle im Angebot.

Welche Lampe hängt bei euch über dem Esstisch?

Nach Absprache mit meiner besseren Hälfte ist die Wahl dann auf die Philips Hue Flourish Pendelleuchte gefallen – abgesehen von der Ensis ist das übrigens die einzige Pendelleuchte von Philips Hue, die dank White and Color Ambiance Technik den gesamten Farbraum abdecken kann.

Aktuell warte ich noch auf die Lieferung, die Montage und das spätere Ergebnis werde ich auf jeden Fall für euch dokumentieren. Bis dahin seid ihr aber an der Reihe: Mit interessiert brennend, was denn bei euch über dem Esstisch hängt. Ich bin schon gespannt auf eure Kommentare!

Angebot
Philips Hue White & Col. Amb. LED Pendelleuchte Flourish, dimmbar, 16 Mio....
153 Bewertungen
Philips Hue White & Col. Amb. LED Pendelleuchte Flourish, dimmbar, 16 Mio....
  • Einfache Einrichtung per Bluetooth: Pendelleuchte mit integriertem Leuchtmittel anbringen, Hue Bluetooth App downloaden und schon können Sie Ihr...
  • Für das volle Smart Home Erlebnis im gesamten Zuhause: Erweitern Sie Ihr System mit der Hue Bridge (separat erhältlich) und entdecken Sie viele...

In den letzten Jahren habe ich mich zu einem echten Experten in Sachen Hue & HomeKit entwickelt. Mittlerweile habe ich über 50 Lampen und zahlreiche Schalter im Einsatz. In meinem kleinen Blog teile ich meine Erfahrungen gerne mit euch.

Kommentare 29 Antworten

  1. Bei uns hängt eine Ensis in weiss, perfekt um den Tisch zum Essen auszuleuchten, aber auch ein echter Hingucker um den Wohn-Essbereich in eine Ambient-Szene mit den anderen Hue-Leuchten einzubinden.

    1. Bei uns hängt auch die Ensis. Nur schade, dass Alexa es da nicht hinbekommt Szenen per Sprache zu schalten… Oder ich 😉

  2. Über den Esstisch hängt bei mir eine ganz normale dumme Pendelleuchte mit 4 dimmbaren LED-E27-Birnen aus einem schwedischen Möbelhaus. Daran dann ein BuschJager-ZigBee-Dimmer (6715U) mit 4-fach Wippe, über die ich sämtliche Lampen/Hue-LED-Strips im Wohnzimmer steuern kann.

    Damit bin ich maximal flexibel was die Leuchtmittel angeht (und obendrauf auf günstig), das Licht im ganzen Wohnzimmer geht auch zu bedienen, wenn die Hue Bridge mal nicht laufen sollte, weil der Schalter davon unabhängig läuft (direkte ZigBee-Bindings) und die Bedienwippe passt ganz normal ins Schalterprogramm.

    Wenn ich nur irgendwo kurz zur Miete wohnen würde (WG/Studentenbude), sind die Hue-Lampen ganz nett. Aber im Eigentum bzw. bei längerfristigen Wohnverhältnissen ist eine richtige Lösung ab Lichtschalter meiner Meinung nach besser, da zuverlässiger und höherer WAF.

  3. Über unserem Esszimmertisch hängt eine Hue Cher. Im Gegensatz zum Wohnzimmer und Wintergarten habe ich im Esszimmer nicht den Bedarf für farbiges Licht gesehen (das sprach gegen Hue Flourish und Hue Ensis) und uns hat es gefallen, dass die Hue Cher aussschließlich nach unten abstrahlt. Mit tief hängender Hue Cher lässt sich der Esszimmertisch schön in Szene setzen während der Rest des Raumes recht dunkel bleibt (das sprach gegen die Hue Fair) und so Gemütlichkeit vermittelt.

    Wenn Gäste kommen und für Geburtstage nutzen wir unseren Wintergarten. Dort steht ein großer Tisch über dem eine Hue Ensis hängt, aber auch bei der nutzen wir das farbige Licht nur nach oben / in Richtung Decke (weiße Balken). Die Ensis ist und bleibt meine Lieblingslampe aus dem Hue-Sortiment.

    Ich hätte noch 2 Fragen an dich Fabian:

    1) Wie gehst du mit den Beschränkungen der Hue Bridge um? Ich frage, weil meine 1. Bridge nun voll. Habe dazu diverse Artikel von dir gefunden, aber keinen aus der jüngeren Vergangenheit. Bist du schon am Limit angelangt?
    Ich bin selbst eigentlich noch unter den magischen 50 Devices, aber kann bereits keine Regeln mehr (in all 4 hue) anlegen. 🙁

    2) Schonmal drüber nachgedacht, einen Artikel zum Thema intelligente Schalterbelegung zu schreiben? Ich nutze selbst auch eine der von dir bereits öfter mal vorgestellten Friends of Hue Schalter (von Senic) und meine eine recht clevere Konfiguration für mich erarbeitet zu haben. Vielleicht besteht da ja Interesse bei dir oder unter deinen Lesern. Ich wäre jedenfalls an einem Austausch hierzu interessiert.
    Nur mal so zur Einschätzung und weil es hier ums Esszimmer ging: Unser Esszimmerschalter basiert auf 18 Regeln. Er lässt damit keine(n) (meiner) Wünsche offen, hat aber dennoch einen guten WAF.

    1. Hallo André,

      danke für deinen Kommentar 🙂

      1. Aktuell führt kein Weg an einer zweiten Bridge vorbei. Eine Aufteilung nach Geschossen oder Indoor/Outdoor macht wohl am meisten Sinn.

      2. Du kannst mir deine Konfiguration gerne mal per Mail senden / vorstellen.

  4. Bei uns hängt seit geraumer Zeit eine Flourish, konnte sie gleich Anfangs ergattern, und das noch mit 25% Nachlass!
    Möchte das tolle Licht auch nicht mehr missen, und wenn Besuch kommt sind alle begeistert!

  5. Bei uns 2 Occhio Sento Sospeso Prototypen bei 200×90 Tischplatte, obere und untere Flammen je paarweise über einen Treiber per Ubisys D1 „verhuet“.

    Wären es a) nicht die Prototypen und b) die LED Elemente mit 48V befeuert, wäre ich stark in Versuchung , die oberen Flammen gemäß des hier präsentierten Umbaus von Uwe mit Daylo Einheiten zu pimpen.
    (https://hueblog.de/2020/07/25/zeig-dein-hue-led-module-in-klassische-stehlampe-integriert/)

    Aber unten? So gerne ich die Farbakzente auch habe, die Hue im Zimmer setzt, es sind und bleiben Akzente. Am (Ess) Tisch und bei der globalen Beleuchtung bevorzuge ich doch konservatives weiss – am besten mit höchstmöglicher Farbtreue und hier sind die Occhio treiber wirklich vorne mit dabei.

  6. Eine ganz normale Pendelleuchte mit einer Hue Filament, gesteuert über einen Friends of Hue Schalter oder Siri.
    Verstehe den Sinn von den reinen Hue Lampen nicht ganz, eine herkömmliche Lampe mit Hue Birnen ist doch viel flexibler und billiger?

    1. Das sehe Ich auch so. Leider gibt es kaum gute Designs bei denen man die hässlichen Nicht-Filament Lampen gut verstecken kann und die reinen Hue Lampen können durch die kompakte Bauform der LEDs neue Formen ermöglichen. Wie z.b. die Hue Liane. Bei vielen Hue Lampen stellt sich aber zurecht die Frage warum man nicht einfach ein Konkurenzprodukt mit Norm Lampe nimmt und eine Hue Birne reinsteckt.

  7. Ich habe die KARE „Parecchi Colore“ (35777) über meinem Esstisch (180 x 90 cm) hängen. Installiert mit je drei E27 und zwei E14 hue White Ambience ist die Ausleuchtung optimal. Ich werde noch fünf Matte Plättchen (lasse ich noch zuschneiden) in den Lampenschirmen einsetzen, um ein diffuses Licht zu bekommen.

  8. Ich habe eine normale Pendelleuchte, im „Tiffyany“ Stil mit beige/sandfarbigen Perlmuttscheiben. Darin eine Hue E27 White & Color Ambiance für helles weißes Licht zum Essen und verschiedene Farbschattierungen für unterschiedliche Beleuchtungsszenarien am Abend. Steuerung mit dem Dim-Schalter, auch mit Alexa und Siri. Mein Traum war eine „Ensis“, aber die wäre zu lang. Generell erscheinen mir die Philips-Hue Lampen (ich meine die Lampenschirme) einfach „billig“, alles einfaches Plastik, und das zu Horror-Preisen. Dann lieber ein schönes Design, höherwertiges Material, und darin Hue Whie & Color Ambiance.

  9. Hue Ensis: Die Montage war gar nicht so schlimm. Hängt bei uns über einem hellen Eichetisch und macht sich dort ganz gut. Selbst meine Frau findet die Lampe über dem Tisch hängend nicht mehr zu nüchtern. Bei der Bestellung musste ich sie erst noch überreden, weil sie die Lampe vorher zu steril/nüchtern fand.

  10. Ich würde mir nie ein hue Leuchtmittel über den Esstisch hängen. Alles was ich direkt im Gesicht habe, bleibt echtes Licht aus Halogen. Küche zum Arbeiten, Esstisch, Schminkplatz, Badezimmer-Spiegel, Büro-Schreibtisch mit Halogen und überall dazwischen ist hue für die Stimmung. Spürt ihr nicht auch wie kaputt das Les Licht nach wir vor ist? Also zumindest die hue Lampen haben alle kein ruhiges warmes weiss. Das bislang wirklich einzige LED Licht, das auf mich nicht ungesund wirkte, sind die aktuellen Occio Treiber.

    1. +1 für Occhio (siehe auch meinen Kommentar), die Lampen haben halt aber auch ihren Preis.

      Es gibt allerdings durchaus noch andere LED Leuchtmittel mit akzeptablem RA >95 die nicht ganz zo ins Budget hauen. Über der Küche werkelt nach Ausfall einer der Röhren mit maximaler Farbtreue bei uns ein dementsprechender LED Streifen – ohne Einbußen und per Phoscon FLS-CT lp und Suinricher UP Tastmodul auch Hue kompatibel.

  11. Auf Wunsch der Entscheiderin im Haus hängen bei uns über dem Tisch zwei Estelle von vanory (auf meinen Wunsch mit Hue White Ambiance). Die Lichteffekte sind seitdem der Hingucker im Wohnzimmer.

  12. Moin,
    Bei mir hängt die Lampe „Melina“ über dem Esszimmertisch. Von Paul Neuhaus. Ich wollte eigentlich auch die Ensis. Aber als ich dann gelesen habe das sehr viel Kunststoff verbaut ist habe ich mich um entschieden.

  13. Hi,
    Ich habe mir einen 300 Jahre alten Eichenbalken aus einem Fachwerk Haus besorgt und ihn aufgehübscht. Über die Lange sind 4 Hue GU 10 Spots verteilt.
    Passt Klasse zu unseren Holzmöbeln. Hat etwas an Arbeit gekostet, aber ein absolut liebenswertes Einzelstück.

  14. Eine Hue Aurelle 120 x 30. Beste Entscheidung ever. Dieses blöde gebambel vor dem Gesicht und um die Ecke reden. So sind wir frei.

    Damit hat jede Ecke genug Licht und es gibt keine Schatten auf dem Tisch. Und je nach Tageszeit anderer Weisston und Stärke.

  15. Bei uns hängt eine SLV Triadem mit drei weißen Stoffschirmen, bestückt mit E27er Hue White Ambiance. Der Tisch darunter ist mit 220x95cm entsprechend groß (und noch um 1m verlängerbar), so stimmen für uns aber die Proportionen und die Leuchte „erschlägt“ nicht alles andere. Allerdings ist der Raum insgesamt auch groß genug, mit diversen weiteren Leuchten.

    Die Leuchte ist Teil der größten Hue-Installation im Haus, die meisten Aktionen werden über zwei Hue Dimmschalter im Raum gesteuert, die per iConnect Hue mehrfach belegt sind. Zu etwas anderem konnte ich mich bisher nicht durchringen – für mich gibt es nach wie vor keine überzeugende (bastelfreie) Lösung, bei der ich die bestehenden Gira-Unterputzschalter ohne Probleme ersetzen könnte. Hier warte ich nach wie vor auf eine wirklich brauchbare Lösung (ich weiß, das sehen hier bestimmt einige anders).

    Zum Thema Aufhängungshöhe – das kann man auch mit Hängeleuchten so hinbekommen, dass man nicht um die Ecke gucken muss, um die anderen am Tisch zu sehen und trotzdem dabei schönes Licht auf den Tisch zu bekommen 🙂

  16. Bei uns hängt diese Hängeleuchte mit Hue Filament Lampen:

    xxxlutz.de/p/landscape-haengeleuchte-003348130101

    Zusammen mit unserem Echtholztisch ein echter Hingucker, wie wir finden.

  17. Die eine passende Leuchte zu finden ist echt schwer. Nach langer Suche hat es dann auch Preis-Leistungstechnisch geklappt. Für unser sehr helles im modernen Stil gehaltenes Wohn-Esszimmer haben wir uns für die Slamp Gemmy Goldfarben entschieden, wobei „Gold“ eher eine sehr zarte Färbung bedeutet. Die klaren Linien der Leuchte lassen sie hochwertig wirken und das Zusammenspiel mit einer E27 von Hue ist super.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.