Hueblog: Paulmann URail: Tolles Schienen-System bekommt praktisches ZigBee-Zubehör

Paulmann URail: Tolles Schienen-System bekommt praktisches ZigBee-Zubehör

Mitteleinspeisung mit integriertem ZigBee-Modul

Das URail-Schienensystem von Paulmann habe ich euch bereits in einem kleinen Artikel vorgestellt, mittlerweile habe ich es auch bei mir im Schlafzimmer installiert und muss endlich mal die Zeit finden, euch meine Installation dort näher vorzustellen. Heute wollen wir aber erst einmal einen Blick auf ein neues Zubehör werfen, das Paulmann für das URail-System anbietet.

Um zu verstehen, was man mit der neuen URail ZigBee Mitteleinspeisung anfangen kann, müssen wir zunächst einen Schritt zurück gehen. Denn natürlich kann man das Schienensystem auch mit passenden Fassungen und smarten Leuchtmitteln von Philips Hue ausstatten. Alternativ kann auch ein ZigBee-Modul eingebaut werden, dank dem dann alle auf der Schiene folgenden Leuchtmittel als eine Lampe in der Hue-App gesteuert werden können.


Bisher hat Paulmann dazu ein einfaches ZigBee-Modul angeboten, das man irgendwo zwischen zwei Schienen im System einbauen konnte. Alle folgenden Leuchtmittel werden in diesem Fall vom ZigBee-Modul gesteuert. Das ist aus zwei Gründen eher unpraktisch: Zunächst einmal braucht man, ausgehend von einem Stromanschluss in der Mitte des Raums, möglicherweise mehrere Module. Zudem muss man jeweils einen kleinen Klotz an der Decke montieren, was nicht unbedingt schön aussieht.

Mit der neuen ZigBee URail Mitteleinspeisung gibt es nun eine etwas praktischere Lösung. Zunächst einmal ist das ZigBee-Modul mittig im Raum platziert, dort wäre ja eh ein kleines Kästchen für die Einspeisung zu finden. Zudem kann man ausgehend von dem neuen Modul zwei Schienen anschließen. Der Nachteil: Alle mit dem Schienensystem verbundenen nicht smarten Leuchtmittel können nur im Verbund ein- und ausgeschaltet sowie gedimmt werden.

Ich kann mir durchaus vorstellen, dass diese Lösung für den einen oder anderen Nutzer interessant sein könnte, nämlich immer dann, wenn einfache weiße Leuchtmittel ausreichen und man damit leben kann, dass alle Leuchtmittel gleich leuchten. Preislich liegt man bei der ZigBee URail Mitteleinspeisung bei einer unverbindlichen Preisempfehlung von 99,95 Euro.


In den letzten Jahren habe ich mich zu einem echten Experten in Sachen Hue & HomeKit entwickelt. Mittlerweile habe ich über 50 Lampen und zahlreiche Schalter im Einsatz. In meinem kleinen Blog teile ich meine Erfahrungen gerne mit euch.

Kommentare 4 Antworten

  1. Wenn man sowieso nur weißes Licht braucht, wieso kauft man sich nicht einfach Hue Whites? Für 100€ kriegt man davon 8 Stück, die man aber wenigstens einzeln schalten kann. Mir erschließt sich der Mehrwert dieser „halb-smarten“ Lösung nicht…

    1. Gegebenenfalls ist es für Leute interessant, die den Formfaktor spezieller URail-Leuchtmittel mögen. Oder für diejenigen, die am Limit der Bridge operieren und keine zweite einsetzen möchten.

      Auf der anderen Seite hast du natürlich absolut recht, mit Hue-Leuchtmitteln hat man immer mehr Möglichkeiten.

  2. Ich möchte im Vorzimmer auch ein U-Rail System installieren und ich brauche keine einzelne Steuerung der Lampen – ich brauche also nicht unbedingt HUE-Leuchtmittel. Allerdings erschließt sich mir der Sinn des Zigbee-Schaltmoduls von paulmann nicht ganz, da der Stromauslaß an der Decke durch die (in meinem Fall 3) Schalter entweder Strom hat oder nicht. Was hilft mir dann dieses Modul?

    1. Ist halt wie bei allen Hue-Lösungen: Das System benötigt Dauerstrom, den Schalter darfst du nicht mehr anfassen bzw solltest du am besten überbrücken und durch einen Hue-Schalter ersetzen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.