Hueblog: Zimmer mit Kreuzschaltung: Das Hue Wandschalter Modul installieren

Zimmer mit Kreuzschaltung: Das Hue Wandschalter Modul installieren

Pro Schalter wird ein Modul benötigt

Das Philips Hue Wandschalter Modul ist eine wirklich tolle Sache, bisher habe ich es aber im Kinderzimmer und im Badezimmer im Einsatz. Besonders im Badezimmer ist die Installation dafür aber umso praktischer, da dort der Lichtschalter außerhalb des Raums gesetzt ist. Dank des Wandschalter Moduls können wir die mit Hue-Leuchtmitteln bestückte Deckenleuchte auch im Badezimmer über einen Dimmschalter einschalten.

Nun habe ich einen weiteren Raum mit dem Wandschalter Modul bestückt: Das Schlafzimmer. Die besondere Herausforderung hier: Eine Kreuzschaltung. Neben dem Lichtschalter an der Tür gibt es zwei weitere Schalter links und rechts neben dem Bett, mit dem ebenfalls der Stromanschluss an der Decke gesteuert wird. Worum ihr nicht herum kommt: Jeder Lichtschalter im Raum, außer es liegen zwei direkt nebeneinander, benötigt sein eigenes Wandschalter Modul. In meinem Fall sind es bei drei Lichtschaltern also drei Module. Wichtig: Für das „Lahmlegen“ der Lichtschalter eine Fachfrau oder einen Fachmann hinzuziehen.


Drei Schalter steuern verschiedene Lampen an einem Stromanschluss

Wie genau sieht meine Konfiguration aus? Installiert ist an der Decke das Paulmann-Schienensystem mit vier Lampen zur Beleuchtung des Raums und jeweils drei hängende Filament-Lampen über den Nachttischen. Außerdem ist hinter dem Sideboard ein Lightstrip als Nachtlicht verbaut.

Mit dem Schalter bzw. dem Wandschalter Modul an der Tür wird die normale Deckenbeleuchtung geschaltet, als zweite Szene leuchten alle Lampen komplett hell und als dritte Szene ist derzeit „Osaka“ hinterlegt.

Für die beiden Nachttische habe ich mich für folgende Lösung entschieden: Das Nachtlicht am Sideboard und die Filament-Lampen über dem jeweiligen Nachttisch sind in einer Zone. So kann man über den großen Lichtschalter direkt neben dem Bett nachts ganz einfach ein Nachtlicht mit zwei Stufen sowie ein Leselicht aktivieren.

Dimmschalter als perfekte Ergänzung

Das Problem dieser Lösung: Da die Wandschalter Module am Nachttisch die jeweiligen Nachttisch-Zonen steuern, können sie nicht den gesamten Raum ein- und ausschalten. Aus diesem Grund werde ich über diesen beiden Lichtschaltern noch jeweils einen Dimmschalter installieren – mit dem man dann auch noch stufenlos dimmen und zusätzlich Szenen im ganzen Raum aktivieren kann.

Eine Sache war uns aber besonders wichtig: Mit den einfach zu treffenden, klassischen Lichtschaltern am Bett soll nicht mehr die Festbeleuchtung eingeschaltet werden, sondern das Nachtlicht. Und das hat dank der Wandschalter Module wunderbar geklappt, auch wenn ich aufgrund der Kreuzschaltung drei Module benötigt habe.

Philips Hue Wandschalter Modul

35,18 EUR

Philips Hue Wandschalter Modul Doppelpack

62,11 EUR


In den letzten Jahren habe ich mich zu einem echten Experten in Sachen Hue & HomeKit entwickelt. Mittlerweile habe ich über 50 Lampen und zahlreiche Schalter im Einsatz. In meinem kleinen Blog teile ich meine Erfahrungen gerne mit euch.

Kommentare 31 Antworten

  1. Das gleiche Szenario liegt bei uns im Schlafzimmer vor. Vielen Dank für deine Erfahrung. Da werde ich wohl mal ein wenig basteln müssen über die Feiertage.

  2. Drei UP-Module und 2 Dimmschalter pro Raum. Wenn das mal keine Materialschlacht ist!

    Wenn man zur Miete wohnt, mag das vielleicht die einzige Option sein. Aber wenn ich in den eigenen 4 Wänden auf solche Lösungen zurückgreifen muss, habe ich eindeutig etwas falsch geplant. Und selbst wenn ich im eigenen Heim so derartig falsch geplant habe, würde ich nachträglich eher die ZLL-Wandschalter von Busch-Jaeger installieren. Die haben ein Unterputz-Netzteil, sodass schonmal die Batterie wegfällt. Und je nach Geldbeutel und Bedarf bekommt man bis zu 4 Wippen (also maximal 8 Taster), die man mit entsprechenden ZigBee-Gateways flexibel programmieren kann. Und ein Nachtlicht/Orientierungslicht gibt es auch noch obendrauf. Theoretisch lassen die sich sogar ins Hue-Netzwerk einbinden, wenngleich man dadurch ein paar nützliche Funktionen der Schalter verliert. 😉

    Daher mein Tipp: wer auf solide Lösungen Wert legt, plant entweder gleich ordentlich oder schaut sich das ZLL-Programm von Busch-Jaeger mal an (damit meine ich nicht die FoH-Schalter). Kostet zwar relevant Geld, ist aber flexibler und zuverlässiger (dank ZigBee Direct Bindings). Und man spart sich die Bastelei beim Batteriewechsel.

  3. Müsste theoretisch auch mit 2 UP Modulen möglich sein.
    1 an der Tür und eins in einem der beiden schalter am bett.
    Je nachdem wie die verkabelung ist, könnte man die bestehenden Adern der kreuzschaltung nutzen um so verlängert auf den 2. Eingang des Moduls zu gelangen.

    Müsste ich mir aber nochmal genauer anschauen…

    1. Wird hier nicht verstanden 🙂

      Habe zur Vorstellung des Wandschalter Moduls mit Wechsel- und Kreuzschaltungen experimentiert und Schaltbild + Erklärung an ihn verschickt. Mehr als eine dankende Antwort gab es nicht, obwohl zu der Zeit in nahezu allen News davon die Rede war ‚ ob und wie es funktioniert.‘
      Funktioniert einwandfrei sofern man die Korrespondierenden an den zweiten Ausgang des Wandmoduls klemmt.
      Habe auf diese Weise meine Flurbeleuchtung realisiert. 2 Module – 3 Schalter.

    2. Habe ich auch gemacht. Funktioniert auch. Man muss nur beachten, dass man kein Strom auf einer anderen Ader hat, sonst kommt durch die Induktion das Signal nicht mehr durch, da das Wandmodul nur mit einer Batterie arbeitet. Das funzt sogar auf nur einem Modulausgang, wenn beide Schalter Taster sind. Alles nur eine Frage der Verkabelung.

    3. Also wenn ich mich recht entsinne war einer der beiden Nachttisch-Schalter bei mir ein Kreuzschalter. Zwei Kabel gehen von dort zum zweiten Nachttisch, eins davon wird benötigt um den Dauerstrom für die Decke herzustellen. Wüsste nicht, wie man da direkt verkabeln kann.

      Und selbst wenn: Mit zwei Modulen kann jeder sein Licht am Nachttisch separat steuern. Für ca 30 Euro ein vernünftiger Benefit meiner Meinung nach.

    4. Sind bei dir keine 5Adrigen Kabel zwischen den Wechselschaltern? Dann läufst du vermutlich eh in das Induktionsproblem. Bei mir ist das so. Daher kann ich auch den Leiter stromlos machen.

      Naja, das Wandschaltermodul hat ja 2 Ausgänge. Einen für den linken und einen für den rechten Nachttisch.

      Aber wenn du eh noch einen Ausgang übrig hast, warum nimmst du ihn nicht mit einem Doppeltaster und sparst die den Dimmerswitch?

    5. Ah, an das mit dem Doppeltaster habe ich tatsächlich noch nicht gedacht. Auf einer Bettseite hätte es da sicherlich ein Veto gegeben, weil man dann wieder nicht einfach nur einen Lichtschalter im Dunkeln treffen/drücken muss. Aber auf meiner Seite kann ich ja tun und lassen, was ich will 😀

    6. Also bei der Kreuzschaltung gibt es doch keine Besschränkung wenn ich 5 Adern pro Schalter habe. Dann könnte ich theoretisch 10 Taster (oder noch mehr) an ein Modul anschließen. Ich habe zwar bisher keine Wandschaltermodule von Philips aber die von Sunricher und die selbst gelöteten aus den Smart Buttons. Die betreiben immer mindestens 2 Taster. Leider ging bei mir der Anschluss über noch mehr nicht, da ein großer Strang Stromkabel den Weg kreuzen und da gibt es wohl Störungen auf die Kreuzschaltung, denn da reicht ja ein ganz leichter impuls schon aus um diesre auszulösen.
      Somit musste ich 2 für den Flur installieren.

  4. Bei so vielen Schaltern, drei für hier einen Raum wäre mir der Aufwand für den Batterien Wechsel zu fummelig. Dann lieber die FoH Schalter oder eine andere Lösung ohne Batterien. Für einzelne Situationen könnte ich mir die Hue Schalter mit Batterien vorstellen. Was ich auch nicht verstehe das es von Hue noch keine Bewegungsmelder für Netzanschluss also ohne Batterie gibt.

    1. alle 5 Jahre – hoffentlich nicht öfters, ich erinnere mich selbst an manchem Thermostat bei welchem der Batterie Wechsel häufiger nötig war als angegeben, hängt natürlich von der Nutzung ab, wer gerne schraubt kommt da auf seine Kosten 😎 eine Lösung wie die FoH Schalter finde ich da eleganter, ich schraube gerne aber nicht unbedingt an Unterputz Dosen

      ich persönlich habe mit ein paar UP Geräten von Nexentro (Insta) gute Erfahrungen gemacht, die sind per Zigbee an der Hue Bridge, Updates gehen natürlich nicht über die Hue Bridge sondern per Bluetooth über eine App, das aber bei mir nur mal in kleinerem Umfang als Ergänzung zu Hue, an die Nexentro Geräte kann man bestehende Wechsel und Kreuzschaltungen (oder nicht smarte Bewegungsmelder) einfach anbinden

    2. Ich habe nichts gegen das Wandschalter Modul ich darf von Berufs wegen an allem bis 1000V schrauben und da würde ich für größere Projekte offizielle Bewegungsmelder und Unterputz Schalter von Signify Hue begrüßen. Nachteil der separaten Nexentro Geräte ist neben dem Listenpreis das Thema Update, geht zwar recht gut aber eben nur per Bluetooth über die App, auch daher versuche ich möglichst viel Original Hue zu verwenden, bis auf ein paar Ledvance Geräte und eben den Nexentro ist das der Fall…

    3. Die Nexentro sind nicht uninteressant. Wenn man die an der Hue Bridge anmeldet können die aber sicher keine Hue Szenen schalten ? Vermute mal „nur“ an/aus und dimmen ?

    4. Nexentro hat seit Eurem Test Updates nachgeschoben, bei mir funktionieren deren Zigbee Geräte an der Hue Bridge unauffällig und stabil. Nach erster Kopplung mit der App wird ohnehin gleich ein Firmware Update empfohlen. Vielleicht mal einen Nachtest ausführen wenn Nexentro Module bereit stellt? Der Preis wurde bei Amazon vor einiger Zeit gesenkt, ich finde den immer noch vergleichsweise hoch – das scheint aber der Preis für made in Germany zu sein. In der Black Friday Woche waren die Geräte rabattiert, leider galt der volle Rabatt nur immer für ein Gerät pro Bestellung (ich habe das dann auf mehrere Bestellungen aufgeteilt). Den Black Friday Preis von rund 45€ pro Modul fände ich fair und Wettbewerbsfähig.

  5. Moin,

    hab 2 Module verbaut (Küche, Wohnzimmer) und diese funktionierten 2 Wochen. Nun sind beide nicht erreichbar… Bridge neu gestartet, nix zu machen.

    Die Module sind an einem Doppelten Taster installiert, so daß ein Modul 2 Lampen steuern kann.

    Allerdings sind diese plötzlich, fast zeitgleich nicht erreichbar.

  6. Toller Bericht.
    Hab zum Black Friday 4Stk relativ Günstig geschossen. Mal schauen wie das funktioniert. Eventuell tausche ich die Wechselschalter auf Doppeltaster. Könnte dann zum Beispiel in der Küche Deckenlicht und Unterschrankbeleuchtung getrennt Schalten. Oder im Büro Deckenlicht und Schreibtisch getrennt. Die Ideen gehen da nie aus.
    PS: bin Elektriker in einer Mietwohnung und eweitere Hue seit 6 Jahren immer wieder. Bin begeistert von dem System. Billig ist es nicht, aber langlebig. Würde es immer wieder einbauen

  7. Moin Moin,
    ich lese euch fachsimpeln und kann, weil ich bisher nur die einfachsten Elektroarbeiten im Haushalt erledigt habe (Plus und Minus krieg ich hin 😉 ), bei den Begriffen leider nicht so gut folgen.
    Könnt Ihr mir helfen?
    Ich habe unsere Flurbeleuchtung bereits auf Hue white Ambiance (8 Stück) umgestellt.
    An/Aus… alles prima.
    Aber jetzt möchte ich am liebsten die drei vorhandenen UP-Schalter weiter nutzen und zusätzlich zwei Schalter an Stellen einsetzen, wo keine UP-Instalation geht.
    Ich weiß nicht, was für Schaltertypen (Wechsel/Kreuz) es sind. Jedenfalls sind es drei Taster, die mit Feder beim Loslassen wieder Zurückkippen?!
    Erst hatte ich gedacht, so wie in anderen Räumen auch, dass es mit den Hue Dimmer Switch am besten wäre, aber nachdem ich auf euch gestoßen bin, bin ich am zweifeln. Sind die UP-Module nicht besser dafür? Und was mach ich mit den beiden zusätzlich gewünschten Situationen? Zwei oder drei Szenen möchte ich ja gerne möglichst von allen fünf Stellen schalten können. Und eigentlich findet meine Frau, dass ich langsam genug an Philips bezahlt habe. Lach!
    Letzte Frage: Darf ich als Laie überhaupt an solche Schaltungen ran? Kann man damit Ärger bekommen?
    Lieben Gruß aus Hamburg

    1. So wie Sie das beschreiben, wird die Schaltung über ein Relais o.ä. in der Verteilung realisiert. Da sollten Sie Laie die Finger von lassen.
      Wenn die Schaltung durch den Elektriker erledigt wurde, ist die Frage der Schalter lediglich eine der Ästhetik und des Geldes.
      Mit den Wandschaltermodulen können Sie zwar die vorhandenen Schalter weiter nutzen, die beiden Aufputz-Schalter sehen aber auf jeden Fall anders aus.
      Sollten alle Schalter gleich aussehen, müssen Sie entweder 5 Friends-of-Hue- oder Hue Dimmschalter verwenden. Oder 2 Friends-of-Hue Schalter, die zu den normalen Schaltern mit dem Wandschaltermodulen passen.

  8. Danke clammer,

    Die Fotos von den Schalter Installationen kann ich hier leider nicht einfügen. An einem Schalter sind Schwarz und Blau verbunden und ein Grüngelber ohne Kontakt. An den beiden anderen sind jeweils Schwarz und Braun verbunden und ein blauer ohne Kontakt. Etwa 25 Jahre her.

    Ich hab mir Friends of Hue Schalterprogramme angesehen. Die liegen ja zwischen 50 und 90 €.
    Wenn ich nun 5 x Friends of Hue Schalter nehmen würde, was müsste ich tun? Nehme ich die alten Schalter einfach komplett raus und wie überbrücke ich so, dass die Lampen unter Dauerstrom stehen?

    1. Leider kann ich aus der Ferne nicht den Aufbau Ihrer Elektroinstallation erkennen. Ohne zu wissen, wie genau die Schaltung funktioniert, werde und kann ich Ihnen nur den Rat geben, einen Fachmann hinzu zu ziehen.
      Ein Überbrücken ohne Kenntnisse kann schwere Schäden verursachen. Bitte unterlassen Sie solche Basteleien.

  9. Eine Frage zur Möglichkeit der Verbindung des Hue Wandschalter-Moduls mit einem Paulmann-Schienen-System:

    Ich habe ein solches System in der Küche, bestehend aus ca. 10 klassischen Paulmann-Deckenleuchten (kein wechselbares Leuchtmittel) und 2 weiteren Hängeleuchten (hier wechselbares Leuchtmittel, E 14). Geschaltet wird das ganze Schienensystem auf einmal, also aktuell nur alles an oder alles aus. Jetzt möchte ich die 2 Hängeleuchten mit Hue-Lampen nachrüsten, um auch etwas gemütlicheres Licht zu machen und das ganze mit dem neuen Wandschalter kombinieren. Es wäre also ein Mix aus smarter Hue-Leuchte und den „dummen“ Paulmann-Leuchten.

    Ermöglicht mir dann der Hue-Wandschalter, dass ich, obwohl die ganze Schiene mit allen Leuchten über den klassischen Taster ausgeschaltet wurde, dennoch die Hängeleuchten separat ansteuern kann?

    1. Hallo, nein, das wird so nicht funktionieren. Auch die HUE Lampen benötigen Strom um zu leuchten und auch Strom um gesteuert zu werden. Das bedeutet, der Bereich des Schienensystems, in dem die HUE Lampen eingesetzt werden sollen müsste mit Dauerstrom vesorgt werden. Es gibt aber Zigbeemodule von Paulmann für das Schienensystem. Mit diesen könnte man dann wahrscheinlich wiederum Teile des Systems mit herkömmlichen Lampen über die HUE Bridge steuern.

  10. Hallo,

    hat jemand Erfahrung mit einfach tiefen UP Dosen in Verbidung mit dem Wandschaltermodul?

    Leider wurden im 90iger Jahre aus nur einfach Tiefe Dosen verbaut. Ich wollte ungern ein Modul bestellen um dann festzustellen, dass es doch mehr Platz benötigt 😉

    Vielen Dank und Gruß
    Stephan

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.