Hueblog: Hue Calla bald auch im Edelstahl-Look erhältlich

Hue Calla bald auch im Edelstahl-Look erhältlich

Outdoor-Sockelleuchte bekommt alternative Optik

Die Philips Hue Calla ist ein ganz besonderes Modell im Sortiment von Philips Hue. Immerhin war sie das erste Outdoor-Modell des Herstellers, im Sommer 2018 ist sie zusammen mit der Hue Lily auf den Markt gekommen. Das ist mittlerweile dreieinhalb Jahre her.

Im Januar wird Philips Hue ein weiteres Modell der Hue Calla vorstellen. Neben der bekannten Optik in Anthrazit wird es auch ein Modell in Silber geben. Als Material kommt hier vermutlich Edelstahl zum Einsatz.

Die „neue“ Calla ist wieder Teil des Niedervolt-Systems. Als Erweiterung ohne Netzteil, dafür aber mit einem Niedervolt-Kabel und einem T-Stück, wird sie 109,99 Euro kosten – also 10 Euro mehr als die Calla in Anthrazit.

Wohl kein Produkt-Feuerwerk im Januar

Der maximale Stromverbrauch wird erneut mit 8 Watt angegeben. An der LED-Einheit scheint es also keine Veränderung gegeben zu haben, daher kann man von einer maximalen Helligkeit von 640 Lumen ausgehen – wobei sich diese auf eine weiße Farbeinstellung bei 4.000 Kelvin bezieht.

Ob es neben der Calla noch weitere Neuerscheinungen im Januar geben wird, kann ich euch leider nicht sagen. Ein großes Produkt-Feuerwerk wird es wohl nicht geben, denn immerhin gibt es bei den Neuerscheinungen aus den vergangenen Monaten immer noch enorme Lieferschwierigkeiten.

In den letzten Jahren habe ich mich zu einem echten Experten in Sachen Hue & HomeKit entwickelt. Mittlerweile habe ich über 50 Lampen und zahlreiche Schalter im Einsatz. In meinem kleinen Blog teile ich meine Erfahrungen gerne mit euch.

Kommentare 3 Antworten

    1. Du siehst doch die lange die Hue Go mit dem Akku hält, ein paar Stunden. Das macht leider keinen Sinn.

      Das Problem bei den Lampen ist, dass sie halt ständig per ZigBee erreichbar sein müssen. Das ist ja bei Schaltern, die mit Batterie betrieben werden, anders. Hier muss nur ein Funksignal gesendet werden, wenn man drückt, und nicht ständig der aktuelle Status.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.