Die smarten Lichtquadrate Nanoleaf Canvas kennt ihr vielleicht schon. Jetzt können sie noch mehr.

Nanoleaf ist zwar nicht direkt mit Philips Hue kompatibel, doch die Lichtelemente des kanadischen Herstellers lassen sich via HomeKit, Alexa oder Google Assistant durchaus zusammen mit Philips Hue betreiben.

Ab sofort bieten euch die im Frühjahr auf den Markt gekommenen Nanoleaf Canvas neue Optionen, zumindest wenn ihr im Apple-Umfeld unterwegs seid. So heißt es in der Update-Beschreibung:

„Wir haben auch die Möglichkeit hinzugefügt, HomeKit-Szenen für einzelne Canvas Light Squares zu konfigurieren. Finden Sie diese Funktion unter Geräteeinstellungen und Berührungsaktionen.“

Das bedeutet in der Praxis, wie ihr mir mittlerweile richtigerweise mitgeteilt habt: Jeder Canvas Square kann ab sofort nicht nur als HomeKit-Schalter fungieren, sondern auch drei verschiedene HomeKit-Aktionen speichern, die dann mit einem einfachen, langen oder doppelten „Klick“ ausgeführt werden können.

Außerdem gibt Nanoleaf die folgenden Änderungen für die App-Version 3.4.0 an:

  • Touch Actions-Funktion für Canvas in den Geräteeinstellungen hinzugefügt
  • Zusätzliche Funktionen zur Sicherung und Wiederherstellung von Geräten
  • Verbesserte Cloud-Synchronisierung mit automatischen Updates
  • Cloud-Sync-Benutzeroberfläche hinzugefügt, um Daten in der Cloud anzuzeigen
  • Möglichkeit hinzugefügt, E-Mail-Adresse zu bearbeiten
  • Es wurde ein Fehler behoben, durch den Änderungen an Gruppenszenen nicht gespeichert wurden
  • Standardraum in Raumliste anzeigen
  • Behebung eines Fehlers, durch den beim Herunterladen einer Szene von Discover auf mehrere Geräte nur ein Gerät zur Gruppenszene hinzugefügt wurde
  • Absturz von Scene Creator behoben

Falls ihr euch für die Nanoleaf Canvas interessiert, gibt es das aktuell günstigste Angebot im Netz bei eBay. Dort wird das Starter-Set als Neuware für 177 Euro verkauft.

Nanoleaf Smarter-Reihe
Nanoleaf Smarter-Reihe
Entwickler: Nanoleaf
Preis: Kostenlos

2 Kommentare

  1. @Fabian du verstehst es falsch: das bedeutet, du kannst nun die Canvas als Buttons konfigurieren (jedes Panel könnte ein eigener Button mit drei (bzw 6 bei doppelbelegung) Funktionen ausstatten. Steuern kannst du nur das ganze komplett per HomeKit, allerdings einzeln in der Nanoleaf App.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here