Hueblog: Gradient Lightstrip wird dank dynamischer Szenen mehrere Farben anzeigen können

Gradient Lightstrip wird dank dynamischer Szenen mehrere Farben anzeigen können

Weitere Produkte mit Gradient-Technik im Herbst

Der Philips Hue Play Gradient Lightstrip ist neben dem Wandschalter Modul eines der spannendsten neuen Produkte in der Hue-Welt, die es in den vergangenen Jahren auf den Markt geschafft haben. Bereits in den kommenden Wochen wird der Leuchtstreifen neue, spannende Funktionen erhalten.

Um die sieben Zonen des Leuchtstreifens in unterschiedlichen Farben leuchten zu lassen, ist bisher der Einsatz der Hue Sync Box oder zumindest einer Sync-Software notwendig. Das wird sich noch im Sommer ändern, wenn Philips Hue das bereits angekündigte Update mit den dynamischen Szenen für die neue Hue-App ausliefert.

„Zusammen mit diesen dynamischen Szenen wird der Gradient Lightstrip mehrere Farben gleichzeitig darstellen können“, hat mir Hue-Erfinder George Yianni in einem Gespräch versprochen. Besonders interessant ist dabei die Technik, auf die Philips Hue setzen wird – nicht nur in Verbindung mit dem Gradient Lightstrip.

Im Gegensatz zu Hue Labs und anderen Anwendungen, die bereits Animationen anbieten, wird Philips Hue die Technik deutlich verbessern. „Wir werden das Problem lösen, so wie es kein anderer kann“, verspricht George Yianni. „Die Effekte werden direkt auf den Lampen abgespielt, die dynamischen Szenen werden damit unabhängig vom restlichen Netzwerk laufen.“ Bei den bisher verfügbaren Animationen wurden die Befehle fortlaufend von der Hue Bridge an die Lampen gesendet, was zu Verzögerungen im restlichen System führen konnte.

Neue Gradient-Produkte werden im Herbst erscheinen

Mit den dynamischen Szenen wird Philips Hue die Weichen für weitere Gradient-Produkte stellen. Wie ich aus meinen Quellen habe erfahren können, soll es bereits im Herbst Neuerscheinungen geben, die mit dieser Technik ausgestattet sind.

Auf eben genau dieses Thema angesprochen, gibt sich George Yianni noch professionell zurückhaltend und antwortet: „Wir sind begeistert davon, wie die Gradient-Technologie die Beleuchtung von Räumen verbessern kann.“ Gleichzeitig denkt der Hue-Erfinders, dass es viele Produkte gibt, die von der Gradient-Technik profitieren würden. „Am einfachsten wäre es sicherlich mit den linienförmigen Produkten – und davon haben wir einige.“

In den letzten Jahren habe ich mich zu einem echten Experten in Sachen Hue & HomeKit entwickelt. Mittlerweile habe ich über 50 Lampen und zahlreiche Schalter im Einsatz. In meinem kleinen Blog teile ich meine Erfahrungen gerne mit euch.

Kommentare 5 Antworten

  1. Ich frage mich, ob die verschiedenen Farben in dem Gradient Lightstrip dann auch bei statischen (klassischen) Szenen festgelegt werden können(?)

    In dem Artikel ist nur von dynamischen Szenen die Rede, worunter ich mir etwas Ähnliches vorstelle wie Hue Sync, nur dass er in diesem Fall aus einem vorgegebenen Pool an Farben auswählt und diese dynamisch wechselt.

  2. Ich habe zur Zeit über dem TV an der Decke 4 hue lightstrip. (links, rechts über den TV und links rechts an der Wand.)

    Wird es dann mit denn neuen Möglich sein das die Farben dann direkt vom TV übernommen werden ?
    Denn bis her ist es ja so das wenn z.B oben Rechts am TV sagen wir mal Grün und Rot ist, das die hue lightstrip nur eine Farbe von dem wiedergeben kann.

    Das wäre dann ja richtig Ultra .

    1. Da hast du irgendwo einen Denkfehler. Es geht ja hier um den Gradient Lightstrip, der normalerweise hinter dem Fernseher montiert wird. Der wird bald mehr können. Der normale Lightstrip nicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.