Heute möchte ich mal wieder einen Blick auf die Ideen meiner Leser werfen. Vielleicht wecken die Impressionen ja auch bei euch Lust auf mehr?

Die wohl größte Baustelle gibt es derzeit noch bei Nico. Er hat in seinem Neubau vom Trockenbauer eine 15 Meter lange Installation für eine indirekte Beleuchtung im Wohnzimmer anbringen lassen, wie ihr auf dem ersten Bild in diesem Artikel sehen könnt, eine ziemlich eindrucksvolle Geschichte, die ich mir mit Philips Hue LightStrips Plus richtig klasse vorstelle. Da man den LightStrip ohnehin nur auf 10 Meter verlängern kann, habe ich Nico die Installation von jeweils einem LightStrip an jeder der drei Wände empfohlen. Das hat unter anderem den Vorteil, dass alle LightStrips gleich hell leuchten können und sie dennoch unabhängig voneinander gesteuert werden können. Auf dem Vorbau sollte genügend Platz sein, um Netzteile, Controller und Verlängerungskabel problemlos zu verstecken.

Impression Nummer zwei sieht auf den ersten Blick sehr unspektakulär aus, hat es aber ebenfalls in sich. Mein Leser Jürgen hat als seiner Hängeleuchte über dem Esstisch kurzerhand die Leuchtstoffröhre herausgenommen, einen Philips Hue LightStrip Plus hineingeklebt und die Stromversorgung direkt am Netzteil angelötet, das ebenfalls im Glaskörper der Hängeleuchte untergebracht wurde. Hier sollte man definitiv Fachwissen mitbringen, unmöglich scheint die Sache aber nicht zu sein.

Dagegen ist die Idee von Oliver schon fast langweilig, aber manchmal sind es ja auch die einfachen Sachen, die Spaß machen. Er hat in der Küche die von mir empfohlenen Alu-Profile für die LightStrips verbaut, sie allerdings nicht wie ich mit Silikon unter den Oberschränken befestigt. „Vor wenigen Wochen gab es bei Aldi Süd 3M Klett-Power. Ich habe mich für vier Klett-Punkte entschieden. Diese habe ich sowohl auf das Profil als auch unter den Hängeschränken geklebt. Vorteil bei dieser Variante ist das Entfernen und erneutes Anbringen“, schreibt er in seiner Mail.

Ihr habt auch eine coole Lichtinstallation rund um Philips Hue oder ein anderes smartes Lichtprodukt? Ich freue mich jederzeit über eine E-Mail mit Bildern, um die Ideen mit den anderen Lesern teilen zu können. So profitieren wir am Ende alle.

1 Kommentar

  1. Super Projekte.

    Mir gefällt die Idee mit der Hängeleuchte. Ist diese genug hell? Bei den Hue Strips sind ja nicht sehr viele LEDs verbaut :-/

    Bei mir leuchten jetzt 4m Hue Lightstrip+ Streifen. Noch mit nur 20W. Werde aber auf unbeschrankt wechseln.
    Früher hatte ich den Huecontroller mit Optokoppler und 12W RGB und CCT Streifen separat. Funktionierte gut bis auf die Farbtöne. Diese waren nicht immer wie gewünscht. Rot eher rosa usw. Dafür konnte das Ganze mit 12V betrieben werden 🙂

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here