Guten Morgen allerseits! Könnt ihr diese Zeilen tatsächlich schon lesen? Dann ist es entweder schon später oder ihr habt es zum Jahreswechsel ruhiger angehen lassen. Die Wahrscheinlichkeit ist jedenfalls hoch, dass ich noch tief und fest schlummere, während ihr die Zeilen lest.

Trotzdem kann ich euch schon jetzt versprechen, dass ich mich in den kommenden zwölf Monaten sicherlich nicht auf die faule Haut legen werde. Neben den hoffentlich auch in 2018 zahlreichen Angeboten habe ich bereits zahlreiche kleinere und größere Projekte rund um meine Hue-Installation geplant. Ein paar Stichpunkte: Paulmann-Profile, Dresden-Elektronik-Funktaster oder auch Kandylight Pro.

Damit ihr hier in Zukunft noch mehr lesen könnt, werde ich im neuen Jahr übrigens Unterstützung erhalten. Mein werter Kollege Frederick, den ihr vielleicht schon vom Apple-Blog appgefahren.de kennt, wird bald seine ersten Beiträge auf dem Hueblog veröffentlichen. So können wir sicherstellen, dass ihr immer optimal versorgt seid.

Erster kleiner Vorgeschmack auf die Hueblog-App

Eine weitere gute Nachricht, von der ihr vielleicht schon Wind bekommen habt, ist die Hueblog-App. In der kommenden Woche wird unser Entwickler mit den Arbeiten an der hoffentlich schicken und funktionalen Anwendung für iOS und Android beginnen. Ein paar Beta-Tester haben sich ja schon bei uns gemeldet, ihr werdet wohl noch im Januar eine E-Mail mit der ersten Testversion von uns erhalten.

Einen kleinen Vorgeschmack können wir euch allerdings schon jetzt bietet: Das Hueblog-Icon für die App ist bereits fertig und ihr findet es hoffentlich nicht komplett grottig. Ihr könnt es euch einmal auf dem iPhone-Homescreen und dann noch mal in etwas größer ansehen.

1 Kommentar

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here