Die Produkte von Ikea Trådfri sind vor allem aufgrund des Preises sehr beliebt. Rund um die Software erreichen mich allerdings immer wieder Fragen.

In diesem Artikel habe ich euch ja bereits erklärt, wie man Lampen von Ikea TrÃ¥dfri mit der Philips Hue Bridge verbindet und danach über die Hue-App steuern kann. Mittlerweile ist Ikea TrÃ¥dfri auch mit HomeKit kompatibel, allerdings gibt es dabei ein essentielles Problem. Da die Steuerung für HomeKit über das Ikea Gateway erfolgt, können Lampen nicht gleichzeitig mit Philips Hue und HomeKit verwendet werden. Dafür gibt es aktuell leider noch keine Lösung und daran wird sich so schnell wohl auch nichts ändern.

Auch beim Zubehör gibt es den einen oder anderen Stolperstein. Mit der Hue Bridge gekoppelte Lampen lassen sich nicht mehr ohne weiteres mit der jeweiligen Fernbedienung steuern. Aber um ganz ehrlich zu sein: Aktuell habe ich mangels Hardware nicht mehr den ganz genauen Überblick.

Hue Essentials für Android bietet Multi-Bridge-Support

Trotzdem möchte ich euch meine aktuelle Entdeckung nicht ganz vorenthalten. Auch wenn es sich um eine Android-App handelt, mit der ich als Apple-Junkie natürlich nicht sonderlich viel anfangen kann. Hue Essentials aus dem Google Play Store hat kürzlich ein Update erhalten, das eine interessante neue Funktion liefert.

Ab sofort kann man mit der Android-App nicht mehr nur eine Philips Hue Bridge koppeln, sondern direkt mit der App auch auf den Ikea Gateway zugreifen. Das hat den Vorteil, das sämtliche von Ikea angeboten Funktionen, wie etwa die Verbindung mit dem TrÃ¥dfri-Zubehör, nicht der Kopplung mit der Hue Bridge zum Opfer fallen.

Ähnlich wie bei der Multi-Bridge-Funktion von iConnectHue dürfte die Verschmelzung von Philips Hue und Ikea TrÃ¥dfri auch bei Hue Essentials rein Software-basiert ablaufen. Das heißt: In der App verschmelzen verschiedenen Lampen und Zubehör der beiden Marken miteinander. Hardware-seitig dürften die beiden Systeme aber weiterhin getrennt sein, es dürften sich also keine Aktionen für eine TrÃ¥dfri-Lampe auf einen Hue-Schalter legen lassen.

Ganz genau kann ich das aktuell mangels Hardware aber leider nicht überprüfen. Ihr könnt Hue Essentials aber problemlos eine Chance geben, denn die Anwendung wird kostenlos zum Download bereit gestellt. Erst wenn die App euch überzeugen und ihr alle Funktionen nutzen möchtet, ist eine entsprechende Freischaltung per In-App-Kauf erforderlich.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here