Auf der Suche nach einer praktischen und dennoch optisch ansprechenden App bin ich bei HomeDash hängengeblieben. In diesem Artikel verrate ich euch, was ich mit der App anstelle.

Ich mag es, wenn ich auf einen Blick sehen kann, welche Lichter aktuell ein- oder ausgeschaltet sind. Im Normalfall ist das mit der offiziellen Hue-App keine große Hürde, denn immerhin werden dort alle Räume aufgelistet und können mit nur einem einzigen Fingertipp geschaltet werden. Problematisch wird es allerdings dann, wenn man wie ich reine HomeKit-Lampen ohne Hue-Unterstützung oder sogar eine zweite Hue Bridge im Einsatz hat.

Zwar lassen sich Szenen und Gruppen auf der Startseite der offiziellen Home-App von Apple anordnen, dann wird es dort aber schnell unübersichtlich. Die Räume sind währenddessen nur auf einzelnen Seiten erreichbar, das ist also auch keine passende Lösung.

Nach einiger Suche bin ich dann auf HomeDash gestoßen, dass für 6,99 Euro auf iPhone, iPad und Apple Watch installiert werden kann und natürlich auf die HomeKit-Daten zugreifen kann. In HomeDash lassen sich beliebig viele Dashboards anlegen, die fast genau nach meinem Geschmack sind.

Mit dem Widget Stromzufuhr können beispielsweise ganze Räume, einzelne Gruppen oder auch einzelne Lampen ganz einfach per Knopfdruck ein- und ausgeschaltet werden. Das Widget ist in zwei verschiedenen Größen verfügbar, in der größeren Ansicht kann auf der zweiten Seite auch einzeln auf Geräte einer Gruppe oder eines Raumes zugegriffen werden.

HomeDash bietet viele verschiedene Möglichkeiten

Als weiteres Widget bietet HomeDash einen Dimmer an, mit dem sich einzelne Lampen, ausgewählte Gruppen oder ganze Räume einfach mit einem Schieberegler einstellen lassen. Mit dem Regler lassen sich Lampen auch komplett ausschalten, das finde ich allerdings nicht ganz so intuitiv wie mit dem Stromzufuhr-Widget.

Am besten schaut ihr aber einfach selbst einmal rein, denn in HomeDash gibt es wirklich viele Widgets, die ihr innerhalb der App auf einem Dashboard ablegen könnt: Erreichbarkeit, Stromzufuhr, Szenen, Batteriestatus, Heizungssteuerung, Klima, Dimmer, Farbwahl, Helligkeit, Fenster & Türen sowie Kamera stehen zur Auswahl.

HomeDash
HomeDash
Entwickler: Marcus Reul
Preis: 6,99 €

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here