Hueblog-Leser Bernd hat mir eine interessante Lösung zur Installation seiner Hue Bridge gezeigt. Die Idee möchte ich mit euch teilen.

Auch wenn die Hue-Lampen dank ZigBee ein Mesh-Netzwerk aufbauen und die Reichweite eigentlich sehr gut ist, kann es durchaus Situationen geben, in denen man die Hue Bridge an einer anderen Stelle positionieren möchte. Während man das Fehlen einer WLAN-Funktionalität noch ganz gut mit dLAN-Lösungen über die Steckdose lösen kann, sieht es beim Fehlen eben dieser doch etwas komplizierter aus.

Bernd hat genau eine solche Situation: „Ich habe im Keller einen Netzwerkschrank installiert und hatte ab und an immer mit Verbindungsproblemen zu kämpfen, da die Bridge im Keller stand.“ An der Stelle, an der er die Hue Bridge im Haus platzieren wollte, ist allerdings keine Steckdose vorhanden. Dafür aber ein Netzwerkanschluss – und in diesem Fall ist Power over Ethernet die Lösung.

Mit dem passenden Zubehör von Amazon, einem PoE-Splitter mit einem passenden Stecker-Adapter für die Hue Bridge, kann die Zentrale für das Hue-System einfach an einem Netzwerkkabel betrieben werden. Der Splitter selbst wird mit zwei Kabel, einem Stromanschluss und einem Netzwerkkabel, mit der Bridge verbunden.

„Nun kann ich die Bridge an einem anderen Standort anschließen, wo ich eine LAN-Dose habe, und brauche mich dann um keinen Strom mehr zu kümmern. Sicherlich ist noch ein zusätzliches Gerät nicht die schönste Lösung, aber vielleicht gibt es ja den einem oder anderen, der diesen Tipp brauchen kann. Nicht immer ist im eigenen Zuhause alles ideal, gerade im Altbau.“

Eine ganze interessante Information hat Bernd übrigens auch noch auf Lager, denn in seinem Netzwerk-Interface konnte er nach seiner überarbeiteten Installation den Stromverbrauch der Hue Bridge ablesen. 1,73 Watt werden verbraucht, das liegt sicherlich noch im verschmerzbaren Rahmen. Umgerechnet sind das je nach Stromtarif zwischen 4 und 5 Euro pro Jahr.

Digital Data POS-1002 POE Splitter 5V -12V
2 Bewertungen
Digital Data POS-1002 POE Splitter 5V -12V
  • Einstellbare Ausgangsspannung (5V, 9V, 12V) via DIP-Schalter
  • Kompatibel mit IEEE 802.3af

6 Kommentare

    • Scheinbar ist das ein modifizierter Injektor, der das PoE, der am LAN in anliegt, nicht an den LAN out, sondern an den Stecker-Adapter ausgibt.

  1. @spiderkalli, ja der Trick dabei ist das du deine Bridge z. B. 30 Meter von der Steckdose entfernt werden sein kann solange du mit LAN Kabel die Bridge ansteuern kannst. Du hast quasi dir die Stromversorgung gespart bildlich gesehen.

  2. Hallo,
    Was ist wenn mein Netzwerkanschluss schon ein POE Port ist? Kann die Hue sich dann über das Netzwerkkabel selber mit Strom versorgen? So macht das zB mein WLAN Hotspot.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here