Philips bietet ab sofort in seiner Beta-Umgebung Hue Labs vier neue Formeln mit neuen Funktionen an. Insbesondere für Besitzer eines Bewegungssensors gibt es einiges zu entdecken.

Ihr habt ein kleines Kind Zuhause und könnt die Finger trotzdem nicht vom Smart Home lassen? Dann gibt es in Hue Labs vier neue Funktionen, die vielleicht etwas für euch sind: Kids on the loose, Sleep buddy, Nursery light und Temperature monitor. Glücklicherweise lassen sich alle Formeln auch ohne eigenen Nachwuchs verwenden.

Da wäre zum Beispiel die Formel „Kids on the loose“. Mit dieser neuen Funktion könnt ihr euch nachts problemlos mit einem kleinen Lichtalarm über Bewegungen in einem anderen Raum informieren lassen. Ob sich nun der Nachwuchs im Kinderzimmer auf die Socken macht oder ob sich jemand im Hausflur herumtreibt, spielt dabei keine Rolle. In den Einstellungen der Formel lässt sich festlegen, wie lange der Alarm ausgelöst und wie lange der Bewegungssensor im Anschluss deaktiviert werden soll.

Falls ihr euch schon einmal gefragt habt, wofür der Temperatursensor des Bewegungssensors gut ist, gibt es jetzt die passende Antwort: Mit der neuen Formel „Temperature monitor“ kann man passende Alarme aktivieren. Fällt oder steigt die Temperatur aus einem eingestellten Fenster, kann jeweils eine Alarm-Szene aktiviert werden. Beachtet allerdings, dass der Temperaturfühler des Bewegungssensors nicht immer die genausten Werte liefert.

Mit den zwei weiteren neuen Formeln „Nursery light“ und „Sleep buddy“ können nachts spezielle Lichtanimationen und Lichtszenen aktiviert werden. Alle Informationen rund um die neuen Möglichkeiten erhaltet ihr direkt in Hue Labs, entweder über eure Hue-App oder diesen Link.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here