Hueblog: Anwesenheitssimulation könnte fest in die Hue-App integriert werden

Anwesenheitssimulation könnte fest in die Hue-App integriert werden

Bisher nur in Hue Labs verfügbar

Was schreckt Eindringlinge am meisten App? Wenn es in einem Haus aussieht, als wäre jemand Zuhause. Und wie bekommt man das am ehesten hin? Mit Licht. Das weiß man auch bei Philips Hue, denn nicht umsonst ist über Hue Labs die Funktion „Advanced presence mimicking“ verfügbar.

Erklärt wird die Funktion dort wie folgt: „Schalte die Anwesenheitsformel ein, um es so aussehen zu lassen, als wärst du zu Hause. Ideal, wenn du im Urlaub bist. Die Lichter werden in den ausgewählten Bereichen deines Hauses ein- und ausgeschaltet, um mit Licht die Momente zu imitieren, in denen du nach Hause kommst und ins Bett gehst.“

Wie ich erfahren habe, scheint dieses Feature für Philips Hue einen so großen Stellenwert bekommen zu haben, dass sie nativ in die Hue-App integriert werden könnte und damit deutlich einfacher zu erreichen ist, als bisher im gut versteckten Hue Labs. Ebenso würde eine native Integration vermutlich erlauben, auf mehr Einstellungen zuzugreifen und die Anwesenheitssimulation beispielsweise auch über einen Schalter ein- und auszuschalten.

Gradient-Produkte könnten einen Fernseher simulieren

Ich könnte mit viele spannende Funktionen vorstellen, mit denen die Anwesenheitssimulation verbessert werden könnte. Denkt doch nur mal an den Philips Hue Play Gradient Lightstrip, der hinter dem Fernseher montiert ist – er könnte wunderbar dafür verwendet werden, es so aussehen zu lassen, als würde der Fernseher laufen.

Was haltet ihr von der ganzen Sache? Welche Funktionen und Ideen schweben euch rund um die Anwesenheitssimulation vor? Teilt eure Gedanken einfach in den Kommentaren.

Philips Hue
Philips Hue
Preis: Kostenlos
‎Philips Hue
‎Philips Hue
Preis: Kostenlos
In den letzten Jahren habe ich mich zu einem echten Experten in Sachen Hue & HomeKit entwickelt. Mittlerweile habe ich über 50 Lampen und zahlreiche Schalter im Einsatz. In meinem kleinen Blog teile ich meine Erfahrungen gerne mit euch.

Kommentare 5 Antworten

  1. Gute Idee – die hoffentlich auch umgesetzt wird. Die Konkurenz schläft nicht und der Marktführer sollte über USPs seine Position behaupten.

  2. Appschrecken?! Ernsthaft?

    Ich muss bei sowas immer an Kevin allein zu Haus denken, mit den Figuren auf der Eisenbahn.

    Ich würde das Feature nicht nutzen und halte es etwas für Stromverschwendung, solange man nicht in einer Gegend wohnt, wo tatsächlich häufiger eingebrochen wird.

  3. Ich fände es sinnvoll wenn es gewisse Automatisierung gäbe. Wo man mit wenigen Klicks viel definiert. Zb Schalte Raum a, b, c in zufälliger oder festgelegter Reihenfolge ein/aus zu mit bestimmter Dauer und festgelegten oder zufälligen Zeiten. Alles andere macht keine. sinn weil mit Szenen kann man das ja ich regeln find ich aber aufwendiger

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.