Hueblog: Google Home: Sprachsteuerung dank Raumerkennung noch einfacher

Google Home: Sprachsteuerung dank Raumerkennung noch einfacher

Die meisten von uns werden Amazon Alexa nutzen, heute gibt es allerdings mal gute Nachrichten für Besitzer eines Google Home.


Im Normalfall sieht die Steuerung von Licht per Spracheingabe ganz einfach aus. Nach Alexa, Hey Siri oder OK Google folgt ein Befehl wie schalte das Licht im Wohnzimmer ein.

Noch etwas einfacher geht es bereits seit einiger Zeit mit Alexa. Hat man die Echo-Geräte entsprechenden Räumen zugeordnet, reicht ein Befehl wie „Alexa, schalte das Licht ein“ aus, um die Lampen genau in dem Raum einzuschalten, in dem man sich gerade befindet.

Genau diese Funktion lernt aktuell auch der Google Assistant kennen. Habt ihr mehrere Google Home oder Google Home Mini im Einsatz, werden automatisch die passenden Lampen eingeschaltet. Ab sofort reicht also: „OK Google, schalte das Licht an.“

Da die Funktion aktuell ausgerollt wird, kann es durchaus sein, dass es bei euch noch nicht klappt. Probiert es aber einfach mal aus.


In den letzten Jahren habe ich mich zu einem echten Experten in Sachen Hue & HomeKit entwickelt. Mittlerweile habe ich über 50 Lampen und zahlreiche Schalter im Einsatz. In meinem kleinen Blog teile ich meine Erfahrungen gerne mit euch.

Kommentare 4 Antworten

  1. Kleine Anmerkung/Ergänzung: Siri unterstützt diese Funktion ebenfalls, wenn sie über einen HomePod aufgerufen wird. Diese zählen als HomeKit-Zubehör und lassen sich entsprechend auch Räumen zuordnen.

  2. Hallo,wie funktioniert das bei Alexa? Mein Echo spot heißt Schlafzimmer Echo spot,wenn ich sage schalte das Licht ein,kommt die Meldung ich kann kein Gerät mit dem Namen Licht finden. Danke

    1. Bei dieser Raumgeschichte kommt es generell nicht darauf an, wie der Dot *heißt*, sondern welchem Raum er (und die Hues) *zugeordnet* ist (sind).

      Ansonsten funktionieren die Hues so viel ich weiß nicht „out of the box“ mit Alexa. Man muss erst in der Alexa-App einen Suchlauf nach kompatiblen smarten Gerätschaften machen.

  3. Aber leider noch immer keine Chance, ALLE Hue Leuchten via Google Home/Assistant zu bedienen, wenn diese Leuchten an MEHREREN Hue Bridges hängen, oder? Verbinde ich mein Google-Konto mit meinem Philips Hue-Konto, dann werden immer nur die Leuchten angezeigt, welche bei Hue mit der ersten Bridge verbunden sind. Heisst, via Google kann ich nur das Dach-, nicht aber das Ober- und Erdgeschoss steuern. Sehr, sehr frustrierend…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.