Mehr als zwei Monate vor dem Start des Philips Hue Outdoor LightStrip wollen wir eine wichtige Frage klären: Wie genau kann er angeschlossen werden?

Update am 23. August: Eine kleine Einschränkung gibt es dann doch noch. Da das Netzteil auf 40 Watt Leistung beschränkt ist, können an einem fünf Meter langen Strip keine weiteren Geräte betrieben werden, da der lange Outdoor LightStrip fast 40 Watt verbraucht. Anders sieht es beim zwei Meter langen Modell aus, das rund 20 Watt verbraucht. Hier können vermutlich noch zwei bis drei Lily oder Calla verbinden werden.

Bereits bei einem Blick auf die ersten Produktfotos ist aufgefallen, dass der Philips Hue Outdoor LightStrip anscheinend mit genau dem gleichen Netzteil ausgeliefert wird, mit dem auch die bisherigen Außenleuchten Calla und Lily betrieben werden. Zudem hat der Hersteller bereits bestätigt, dass ein 24 Volt starkes Niedervolt-System zum Einsatz kommt, auch das kennen wir bereits von den anderen Modellen.

Mittlerweile wurde mir von Signify bestätigt, dass der Outdoor LightStrip nicht nur auf die gleichen Steckverbindungen wie Calla und Lily setzt, sondern auch tatsächlich mit den bereits erhältlichen Außenlampen verbunden werden kann. Dabei gilt weiterhin die bereits bekannte Regel: An einem Netzteil können fünf Lampen betrieben werden. Ob es sich dabei um Calla, Lily oder eben den Outdoor LightStrip handelt, spielt allerdings keine Rolle.

Es gibt aber eine kleine Hürde, die ihr unbedingt beachten solltet: Den Philips Hue Outdoor LightStrip gibt es nur als Basis-Set mit Netzteil, nicht als eigenständige Erweiterung. Falls ihr schon Calla oder Lily im Einsatz habt, fehlt euch das notwendige T-Stück, um den Outdoor LightStrip in ein bestehendes System zu integrieren.

Solange es das T-Stück nicht als Einzelteil zu kaufen gibt, muss der Outdoor LightStrip als Basis dienen und kann durch mehrere Erweiterungen ergänzt werden. Bei den Calla und Lily, die ohne Netzteil verkauft werden, liegt ja bekanntlich nicht nur ein fünf Meter langes Kabel, sondern eben auch das notwendige T-Stück bei. In welcher Reihenfolge man die Lampen dann an das Netzteil anschließt, spielt keine Rolle.

Den neuen Outdoor LightStrip könnt ihr bereits jetzt bei Amazon vorbestellen. Die Kosten betragen 89,95 Euro für die zwei Meter lange Version und 159,95 Euro für den fünf Meter langen LED-Streifen. Bei Amazon sind die Preise noch nicht ganz korrekt, im Rahmen der Vorbesteller-Preisgarantie werden sie bis zum Marktstart aber noch gesenkt.

Philips Hue White and Color Ambiance LED Lightstrip, 2 Meter, dimmbar,...
  • Der Philips Hue 2 Meter Lightstrip eignet sich durch die hohe Schutzklasse von IP67 (komplett wetterfest und wasserdicht bis zu 1m) hervorragend für...
  • Der Lightstrip lässt sich durch flexibles Biegen und einen diffusen Lichteffekt sowohl für den Balkon als auch für den Garten verwenden

2 Kommentare

  1. Stimmt so leider nicht 100%
    Philips war hier wieder mal ganz schlau. Zwar sieht das Netzteil vom Outdoor Lighstripe identisch aus, bei der 2 Meter Version wird jedoch nur ein 24Watt Netzteil mitgeliefert. Bei einem Basisset Calla oder Lily ist es ein 40 Watt Netzteil.
    Heisst, am Netzteil des Outdoor Stripes können keine weiteren Lampen montiert werden.
    Ich hab es selbst getestet.
    Fehler bei: 1 Stripe mit 3 Lily’s. 1 Stripe mit 2 Lily’s. 1 Stripe mit 1 Lily scheint zu funktionieren. Könnte jedoch mit der Zeit auch zu Problemen führen.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here