Als ich vor rund drei Wochen über die Versteckdose berichtet habe, gab es unheimlich viel Feedback. Jetzt habe ich neue Infos für euch.

Ich habe heute Vormittag ein kleines Telefonat mit den Machern der Versteckdose geführt und dabei einige interessante Details erfahren, die ich euch natürlich nicht vorenthalten möchte. Eines hat sich bislang aber nicht geändert: Die Markteinführung des innovativen Friends of Hue Schalters ist weiterhin für das zweite Quartal des Jahres geplant.

Die Versteckdose ist mehr als nur ein Schalter, denn mit ihr wird der klassische Lichtschalter durch eine Steckdose ersetzt, die dann wiederum vom beweglichen Friends of Hue Schalter überdeckt werden kann. Da es unter meinem Artikel in den Kommentaren viele Meinungen rund um die Verkabelung gab, hat der Hersteller nun bereits eine Support-Seite geschaltet, auf der ihr euch genau darüber informieren könnt, wie genau die Verkabelung auszusehen hat und wann der Einbau der Steckdose nicht möglich ist.

Die Versteckdose auch über einem klassischen Lichtschalter?

In den Kommentaren gab es einen weiteren tollen Vorschlag: Man könnte den klassischen Lichtschalter nicht durch eine Steckdose ersetzen und diese dann mit dem Friends of Hue Schalter überdecken, sondern auch den klassischen Lichtschalter beibehalten und die Versteckdose, die dann gar keine Versteckdose wäre, dann darüber montieren.

Zu dieser Idee hat der Hersteller bereits viel Feedback bekommen und freut sich sicherlich noch über die eine oder andere Mail. Aktuell prüft man, ob eine solche Möglichkeit besteht, denn aufgrund des 55er-Standards ist man mit vielen Systemen kompatibel. Der Knackpunkt ist die Bauhöhe der vorhandenen Schalterwippen. Ich würde mich jedenfalls freuen, wenn der Hersteller hier eine Lösung finden würde – wie sieht es bei euch aus?

8 Kommentare

    • Dass du jederzeit die Möglichkeit hast, den klassischen Lichtschalter zu betätigen, und nicht in die Elektroinstallation eingreifen musst.

      • Wenn ich dann aber den klassischen Lichtschalter betätige ist das Licht komplett aus. Ist ja nicht Sinn der Sache und auch nicht wirklich smart.

        Die Idee Lichtschalter in Steckdosen umzuwandeln und diese durch Schalter zu verbergen finde ich allerdings ziemlich genial. Allerdings sind die Schalter vermutlich sehr teuer und auch da muss man ja in die Elektroinstallation eingreifen. Da greif ich bei den Schaltern lieber gleich zu den günstigen und sehr guten Shellys.

  1. Vielleicht ist aber genau das Sinn und Zweck der doppelt gemoppelten Angelegenheit damit auch Smart-unbegabte (Ehefrauen beispielsweise) das Licht im ‚Störungs- bzw. Problemfall‘ leicht wieder zum Funktionieren bringen können.

    • Wusste ich noch gar nicht, dass Ehefrauen generell Smart-unbegabte sind.

      Kann man nur hoffen, dass das nicht so gemeint war wie es geschrieben wurde.

  2. Als kleinen Denkanstoß:

    Bei mir im Hause sind die HUE Schalter direkt neben den normalen Lichtschaltern angebracht. Neulich gehe ich ins Schlafzimmer, will das Licht anmachen: Aber es leuchtet nur die LED rot auf dem HUE Modul. Handy war nicht zur Hand, an Alexa habe ich nicht gedacht, also habe ich einfach den Schalter zwei mal betätigt und das Licht war an.

    Fall 2: Viele Gäste nutzen aus Gewohnheit die normalen Lichtschalter und schalten mir dann mein „smartes“ Licht aus, sodass weder App, Alexa oder Bewegungsmelder ( bei mir in Küche und Fluren eingesetzt ) auf Befehle reagieren.

    Ich möchte meine klassische Verdrahtung nicht aufgeben, um im Notfall das Licht halt auf normalem Wege schalten zu können. Aber es wäre in einigen Räumen aufgeräumter und würde in anderen Räumen andere Leute erstmal davon abhalten, das Licht klassisch schalten zu wollen.

    Daher ist die Steckdose für mich uninteressant, ein versteckter klassischer Schalter wäre aber umso interessanter !

  3. Ich habe mich mittlerweile von hart verdrahteten Hue Schaltern verabschiedet. Die wird es wohl niemals geben. Hab jetzt über 30 Dimmschalter und 14 Bewegungsmelder im Einsatz und bin mit der Lösung neben dem konventionellen Schalter zufrieden. Da ich im Haus fast überall mehrfach Kombinationen habe, ist die Versteckdose für mich auch keine Option.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here