Im Februar habe ich bereits eine kleine Vorschau geliefert, jetzt konnte ich mir das Nuimo Click Starter Set genauer ansehen.

Das ganze klingt ja schon ziemlich verlockend: Ein Schalter, der sich in bestehende Schalterprogramme integrieren lässt und nicht nur Philips Hue Lampen, sondern auch Sonos-Lautsprecher steuern kann. Das musste ich mir genauer ansehen – und habe einen Blick auf das Nuimo Click Starter-Set geworfen, das aus einer Bridge und zwei Schaltern besteht. Mit 249 Euro ist das Set nicht gerade günstig – umso gespannter war ich, ob es die hohen Erwartungen erfüllen kann.

Sonos und vor allem Philips Hue sagen uns natürlich was. Auch die innenliegende Technik, genau wie in den Friends of Hue Schaltern kommt im Nuimo Click ein EnOcean-Modul zum Einsatz, das allerdings mit einer anderen Software bespielt ist, kennen wir bereits. Auch die Montage auf einer Dose oder mit einem doppelseitigen Klebepad auf glatten Flächen ist keine große Überraschung. Aber was genau kann man nun mit dem Nuimo Click schalten? Die folgenden Funktionen stehen über die vier Tasten zur Verfügung:

Philips Hue
Anschalten / Ausschalten
Licht dimmen
Szene auswählen

Sonos
Abspielen/Pause
Nächster/vorheriger Song
Lautstärke ändern
Favoriten auswählen

Bevor es losgehen kann, muss zunächst einmal die Bridge eingerichtet werden. Und das ist mit den Ausmaßen von 12 x 12 Zentimetern ein richtig großer Brocken. Zudem muss auf der Rückseite noch ein kleiner USB-Stick eingesteckt werden, auf dem die EnOcean-Funktechnik verbaut ist. Die Lösung des Herstellers Senic ist also nicht nur recht sperrig, sondern auch nicht gerade smart. Immerhin: Die Bridge kann per WLAN in das heimische Netzwerk eingebunden werden.

In der leider nicht deutschsprachigen App ist die Einrichtung der Bridge keine große Hürde, wobei die Herausforderung erst danach kommt. Bereits während der Einrichtung muss man sich mit seinen smarten Geräten koppeln, also dem Sonos-System und einer oder mehrerer Hue-Bridges. Insbesondere letzteres hat mich gefreut.

Allerdings sollte man ein Detail beachten: In der Nuimo Click App müssen die Geräte bei der Einrichtung hinzugefügt werden. Wer sich später ein Sonos-System zulegt, eine neue Hue Bridge oder auch nur eine einzige neue Hue-Lampe einrichtet, kann diese nur durch einen Factory-Reset der Nuimo Bridge hinzufügen. Das ist im Zweifel mehr als nervig, aber nicht das größte Problem, das es in diesem System gibt.

Zunächst einmal möchte ich aber kurz auf die Verbindung zum Sonos-System eingehen, denn hier gibt es im Prinzip nicht viel zu sagen (da es einfach funktioniert). Es kann jeweils ein Lautsprecher mit einem Schalter verknüpft werden, zudem können drei Favoriten aus „Mein Sonos“ auf die Favoriten-Taste gelegt werden. Play/Pause, Lieder übersprungen und die Lautstärke anpassen, all das funktioniert so, wie es soll.

Deutlich unangenehmer wird es dann bei der Hue Bridge. Zunächst einmal wurden mir diese trotz erfolgreicher Kopplung gar nicht angezeigt, als ich dann endlich in die Konfiguration kam, hat mich fast der Schlag getroffen. In der Nuimo Smart Home App werden alle Szenen angezeigt, die auf der Bridge gespeichert sind, komplett unsortiert und nicht nach Räumen aufgeteilt. Und das sind nicht nur die Szenen, die in der Hue-App eingestellt wurden, sondern auch Szenen aus Drittanbieter-Apps oder Hue Labs. Das ganze ist so unübersichtlich, dass die Favoriten-Funktion praktisch nicht zu gebrauchen ist.

Immerhin: Einzelne Lampen lassen sich einfach auswählen und danach unkompliziert und mit nur kleiner Verzögerung schalten und dimmen. Als ich dann ausprobieren wollte, ob ich mit einem Schalter auch Lampen schalten kann, die mit zwei verschiedenen Bridges verbunden sind, ging dann aber gar nichts mehr: Plötzlich hat die App mir nur noch eine weiße Seite anstatt der Liste der Lampen angezeigt.

Auch ein Neustart der Bridge hat nicht viel gebracht, sondern die Sache eher noch schlimmer gemacht: Ich konnte nicht mal mehr Philips Hue als Funktion auswählen. An dieser Stelle wäre anscheinend wieder ein Factory Reset der Bridge notwendig, aber darauf habe ich wirklich keine Lust.

Und so kann ich am Ende nur festhalten: Nuimo Click ist eine interessante Idee, die aktuell aber noch nicht sauber funktioniert und nur zwei Partner bietet. Sollten die Entwickler die Probleme in den Griff bekommen und möglicherweise noch eine Anbindung an Dienste wie HomeKit nachliefern, wäre der Nuimo Click eine wirklich interessante Sache.

Nuimo Click Starter Kit: Kabelloser Smart Home Schalter für Sonos, Philips...
9 Bewertungen
Nuimo Click Starter Kit: Kabelloser Smart Home Schalter für Sonos, Philips...
  • Smarter Schalter: Der Nuimo Click ist nicht nur ein portabler Sonos Remote sondern auch ein Smart Home Lichtschalter, den du als Philips Hue...
  • Kompatibel: Die im Hub eingebaute Technologie (Bluetooth, EnOcean und Wlan) verbindet Nuimo Click mit Deinen Smarten Geräten. Nuimo Click ist sowohl...

3 Kommentare

  1. Hallo Fabian,

    kann man mit einem Schalter dann SONOS und PHILIPS HUE gleichzeitig/parallel bedienen? Wenn ja, woher weiß der Schalter wann er welches Gerät steuern soll? Oder bleiben dann pro Gerätesteuerung nur noch zwei Tasten übrig? ODER kann der Schlater entweder nur ein SONOS-Gerät ODER ein PHILIPS HUE schalten?

  2. Hey Fabian, Tobias hier. Ich bin einer der Gründer hinter Nuimo. Danke für das Feedback! Wie sind an den Punkten bereits dran und sie werden durch unsere Updates gefixt. Wir geben gerne nochmal Bescheid. Sonos sollte soweit bereits stabil sein. Zu weiteren Integrationen geben wir auch bald Mehr bekannt 🙂 VG

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here