Bisher war es gar nicht so einfach, an den Friends of Hue Schalter zu kommen. Nun kann er problemlos bestellt werden.

Leider konzentriert sich Busch-Jaeger beim Vertrieb seiner Produkte nicht unbedingt auf den Einzelhandel mit Endkunden. Das ist bei den meisten Produkte ohnehin nicht so schlimm, da man sie entweder im Baumarkt oder Fachhandel findet und ohnehin nur bei größeren Aktionen wie Renovierung oder Neubau benötigt. Beim Friends of Hue Schalter sieht die Sache natürlich etwas anders aus.

Bereits im April habe ich erste vereinzelte Meldungen von Lesern erhalten, die den Friends of Hue Schalter von Busch-Jaeger über den Großhandel und entsprechende Umwege bestellen konnten. Nun hat mich Hueblog-Leser Christian mit einem Link zu einem Elektro-Händler versorgt, der den Schalter in seinem Online-Shop listet.

Elektro & More, ein Händler aus Schmölln mit einem zertifizierten Online-Shop und einer Anbindung an PayPal, bietet den Busch-Jaeger 6716 UJ-84-500, so die interne Bezeichnung des Friends of Hue Schalters, ab sofort für 75,95 Euro zuzüglich 6,80 Euro Versandkosten an. Das ist immer noch ein sehr stolzer Preis, aber immerhin schon deutlich unter der Preisempfehlung des Herstellers von 99 Euro.

9 Kommentare

  1. Wie tief ist der Schalter eigentlich?
    Wäre es theoretisch möglich , dort wo ich meinen Lichtschalter habe, einfach einen Doppelrahmen zu verwenden?
    Ein Teil für den UP-Schalter, den anderen (hinter dem direkt die Wand ist) für den FOH-Schalter?

  2. Jo aber es gibt ja günstigere Möglichkeiten, Vimar Hue Schalter nackt kaufen und dann beliebig entweder mit dem Voltus Set arbeiten oder auf Vimar umrüsten, für die 75€ bekommt man auch einen Doppel Rahmen plus Steckdose und den Friends Of Hue Schalter zu dem Preis. Da muss Busch Jäger aber nochmal dran schrauben

    • @Brot123 Wo gibt es den Vimar Schalter denn „nackt“? Ich habe auch einen mittels Voltus Set in Gira integriert, hab aber nirgends das einzelne Modul, welches es laut Vimar Homepage ja geben soll, gefunden. Wir haben eigentlich Jung CD 500, aber da hab ich gar nichts kompatibles gefunden.
      Zusammen mit den Versandkosten war das dann auch kein Schnäppchen und im Bereich des Busch Jäger Preises. (55€ für den Vimar + 22,50 € für das Voltus Set)

  3. Ich habe die neuen Schalter erhalten und getestet. Die Taster funktionieren gut und erfüllen ihre Aufgabe.

    Leider lassen sich in der Android bei den Tasten nur ein Zimmer zuordnen, leider keine einzelne Lampen. Das ist sehr unschön, da man einzelne Lampen als Zimmer definieren muss.

    Außerdem kann man nicht gleichzeitig zwei Tasten auslösen. Man kann die Tasten zwar drücken, aber es kommt wohl kein Signal beim Hub an.

  4. Ich frag mich trotz allem immer wieder, warum gibt es keine Schalter mit Batteriebetrieb, so wie die Hue-FB intern aufgebaut ist?
    Ich hätte kein Problem damit die Batterien/Knopfzellen nach doch langer Laufzeit einfach mal zu wechseln.

    Man könnte die Schalter dadurch dünner machen und auch der Tastendruck wäre nicht mehr so kraftvoll nötig.

    Oder gibt es da schon was, was mir möglicherweise entgangen ist ?

    • Mit Batteriebetrieb gibt es den Lightning Switch bzw den Scene Switch von Dresden Elektronik für knapp 80€ (z.B. bei Amazon). Was Zuverlässigkeit und Haptik (Mikrotaster!) angeht IMHO der beste Hue-kompatible Schalter auf dem Markt.

      Vom Design her ist der Zigbee Light Link Wandsender von Gira ziemlich cool, allerdings zickt das Teil zumindest in meiner Installation herum und ist aktuell somit für mich unbrauchbar.

  5. .. ich vergaß noch den Preis als Vorteil zu erwähnen… ich denke mit „Batteriebetrieb“ wäre so ein Schalter auch deutlich günstiger herzustellen und für uns zu erwerben.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here