Im Oktober startet der Philips Hue Smart Button. Heute möchte ich euch zeigen, wie smart der Knopf wirklich ist.

Nach dem Hue Tap, dem Dimmschalter und den Friends of Hue Schaltern können wir uns in wenigen Wochen über einen weiteren Neuzugang im Hue-Universum freuen: Der Philips Hue Smart Button startet zum Preis von 19,99 Euro. Nach dem Marktstart wird der kleine Knopf erst einmal exklusiv direkt im Meethue-Shop und bei Amazon verfügbar sein, bei anderen Anbietern wird es ihn erst einmal nicht geben.

Von der reinen Handhabung könnt ihr euch den Philips Hue Smart Button wie eine einzelne Taste des Dimmschalters vorstellen: Bis zu fünf Szenen können durch mehrmaliges Klicken durchgeschaltet werden. Allerdings hat der Smart Button noch das eine oder andere Feature zusätzlich auf Lager.

Der Philips Hue Smart Button bekommt exklusive Funktionen

Ein langer Tastendruck sorgt beispielsweise dafür, dass das Licht ausgehend von der gerade aktiven Szene immer weiter nach unten gedimmt wird, bis es sich ausschaltet. Zudem wird man abhängig von der Tageszeit beim ersten Tastendruck unterschiedliche Szenen schalten können, um beispielsweise nachts direkt ein Nachtlicht aktivieren zu können.

Diese Funktionen sind zunächst einmal exklusiv für den Smart Button verfügbar und werden mit der Hue-App nicht für die anderen Schalter-Modelle von Philips Hue verfügbar sein. Um so etwas auch mit dem Dimmschalter hinzubekommen, kann man aber einfach auf Drittanbieter-Apps wie iConnectHue setzen, dort gibt es diese Möglichkeiten bereits.

Interessant sind die drei Wege, den Smart Button zu befestigen. Der mit einer Knopfzelle ausgestattete Knopf, der so bis zu drei Jahre lang funktioniert, hat eine magnetische Rückseite, so dass man ihn beispielsweise direkt an den Kühlschrank heften kann. Sollte der gewünschte Untergrund nicht magnetisch sein, kann man ein kleines magnetisches Plättchen mit einem Klebepad aufkleben.

Möglichkeit Nummer drei ist eine 7,6 x 7,6 Zentimeter große Platte, die über einem ausgebauten Lichtschalter platziert werden kann. Hier gibt es, soweit ich es richtig verstanden habe, zwei Bohrungen und auch zwei Klebestreifen, die man zur Befestigung der Platte nutzen kann.

Bis zum Marktstart des Smart Buttons sind es am Ende aber leider noch ein paar Wochen. Wobei leider auch heißt, dass euch noch rechtzeitig ein kleines Video des Smart Button präsentieren kann, sobald ich ein Testgerät erhalten habe.

8 Kommentare

  1. Definitiv interessant! Ich habe einen Flic Button, Der sieht zumindest von den Fotos aus in der Haptik dem neuen Button sehr ähnlich. Flic kann man noch mit ein paar mehr Serviced koppeln, aber die Auswahl ist leider begrenzt und die Zuverlässigkeit auch

  2. Hoffen wir, das die Knopfzelle ca. 3 Jahre hält. Bei einigen meiner nicht häufig genutzten Dimmschaltern, war diese nach < 1 Jahr platt

  3. Schon interessant, was man mit einer Taste alles an Funktionen bekommt. Mir ist allerdings noch nicht ganz klar, ob das Ausschalten komfortabel gelöst ist. Nur durch langes drücken wäre wohl nicht so toll. Alle Szenen durch zu drücken, bis die Lampen aus sind auch nicht. Als dritte Möglichkeit würde mir noch einfallen, wenn die Taste längere Zeit nicht gedrückt wurde (die Lampen aber eingeschaltet sind), beim nächsten Tastendruck die Lampen ausgehen. Hier wäre dann allerdings der Nachteil, wenn man (bei eingeschaltetem Licht) eine andere Szene wählen möchte, gehen erstmal alle Lampen aus.
    Naja, bin gespannt, wie das gelöst wird. Diesen Schalter wird man auf jeden Fall mit etwas Bastelmut in bestehende Schalter System integrieren können…

    • Da werde ich auf jeden Fall mach nach schauen. Und ich denke auch, dass man über Drittanbieter wie iConnectHue noch mehr rausholen wird können.

  4. Sehe das genauso wie Biff. Ist aber sicher interessant und was zum basteln.

    Allerdings befürchte, das der WAF (Woman Acceptance Factor) ausgesprochen gering sein dürfte – sprich nicht Familientauglich – leider

  5. Tolles Ding, ich denke da werden gleich zwei bestellt. ich gehe auch davon aus, dass die typischen Drittanbieter wie all4hue oder iConnectHue bald mehr Möglichkeiten bieten (wie Ausschalten per schnellem Doppeldruck). Jedenfalls ist das genau das, was ich mir schon lange gewünscht habe.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here