Hueblog: Hueblog-Webseite bekommt neues, schickes Design

Hueblog-Webseite bekommt neues, schickes Design

In eigener Sache

Heute habe ich eine kleine Meldung in eigener Sache, die vor allem Nutzern meiner Webseite auf dem Tablet oder Computer auffallen dürfte: Hueblog.de erstrahlt in neuem Glanz. Zusammen mit dem Web-Entwickler Fabian Bentz habe ich mich in den vergangenen Wochen zusammengesetzt und an der Neugestaltung gearbeitet, die sich optisch an unserem großen Blog appgefahren.de orientiert.

Soweit wird es überblicken können, sollte erst einmal alles rund laufen. An einigen kleineren Stellschrauben und Details werden wir in den kommenden Tagen noch arbeiten. Falls euch Fehler oder Ungereimtheiten auffallen, sind wir sehr dankbar, wenn ihr euch per E-Mail oder in den Kommentaren bei uns melden würdet.

Und natürlich freuen wir uns auch über generelles Feedback zum neuen Design, das wie gesagt vor allem auf größeren Bildschirmen gut zur Geltung kommt – auf dem kleinen Smartphone-Screen hat man einfach deutlich weniger Möglichkeiten. Aber wer weiß: Vielleicht tut sich 2020 ja auch in Sachen App mal wieder etwas bei uns.

In den letzten Jahren habe ich mich zu einem echten Experten in Sachen Hue & HomeKit entwickelt. Mittlerweile habe ich über 50 Lampen und zahlreiche Schalter im Einsatz. In meinem kleinen Blog teile ich meine Erfahrungen gerne mit euch.

Kommentare 12 Antworten

  1. Gratulation!
    Die Seite wirkt luftiger und leichter. Vielleicht etwas viele verschiedene Farben auf einem Haufen.
    Da steckt sicher viel Arbeit drin: Es hat sich aber auch sicher gelohnt: Grosses Kompliment. Gefällt!

    1. So bekommen wir wenigstens nicht mit das der versprochene exklusive Beitrag zu dieser App nicht erschienen ist.

      Und ja ich finde das neue Design auch eher unübersichtlich.
      Es war vorher schon schwer alle neuen Beiträge wirklich zu entdecken wenn diese eine andere Kategorie hatten erschienen die ja nicht direkt auf der Hauptseite…..

  2. Sieht schick aus. Einen Verbesserungsvorschlag hätte ich noch. Bei der CSS-Klasse „.stage–image .stage__content__text“ könnte noch folgender Code hinzugefügt werden.

    backdrop-filter: blur(8px);
    -webkit-backdrop-filter: blur(8px);

    Dann hat das Ganze einen leichten „Frosted Glass“-Effekt und sieht generell etwas moderner aus. Ansonsten habe ich aber nichts groß zu meckern. Außer dass mobil die Abstände nach links und rechts im Content noch etwas groß sind.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.