Hueblog: Twinkly im Test: Die smarte Lichterkette der Extraklasse

Twinkly im Test: Die smarte Lichterkette der Extraklasse

Vielleicht bald auch an eurem Baum?


Vor rund zwei Wochen habe ich es ja bereits angekündigt: Ich sehe mir Twinkly an, die smarte Lichterkette. Dafür habe ich keine Kosten und Mühen gescheut und bin nicht extra in den Wald nach draußen gefahren, sondern habe meine künstlichen Weihnachtsbaum vom Dachboden ins Büro bugsiert. Dort habe ich die Twinkly Gold Edition ausprobiert und kann euch hier direkt die erste Empfehlung geben.

Greift lieber zur gleich teuren Twinkly Special Edition. Dort habt ihr neben der White Ambiance LED in jeder der 250 kleinen Leuchtmittel auch noch drei bunte LEDs, somit steht euch die gesamte Farbpalette zur Auswahl. Zudem habt ihr die Auswahl zwischen einer transparenten und schwarzen Lichterkette, beide sind jeweils 20 Meter lang.

  • Twinkly Special Edition für 134,99 Euro kaufen
  • Gutscheincode LW19-BLACK10 verwenden

Die Handhabung der mit einem IP44-Schutz ausgestatteten und damit auch für den Außenbereich geeigneten Lichterkette ist denkbar einfach: Vom Netzstecker aus geht es erst einmal 90 Zentimeter weit zu einem kleinen Steuermodul samt Knopf, über den die Twinkly Special Edition auch manuell ein- und ausgeschaltet werden kann. Bis zur ersten LED beträgt die Länge vom Steuermodul aus gemessen weitere 245 Zentimeter, danach stehen zwei jeweils zehn Meter lange Stränge zur Dekoration des Baumes oder anderen Objekten bereit.

Danach kommt die Magie ins Spiel: Nach der Installation der Twinkly-App kann man die Einrichtung der Lichterkette starten. Dazu stellt man zunächst eine Bluetooth-Verbindung her und dann eine Verbindung zum heimischen WLAN. Falls ihr die Lichterkette soweit im Garten platziert, dass dort kein WLAN-Empfang mehr vorhanden ist, kann die Lichterkette auch ein eigenes WLAN erstellen, mit dem man sich später zur Steuerung drahtlos verbinden kann.

Nun stellt ihr euch sicherlich die Frage, wie man die Lichterkette aufhängen muss, damit die Effekte nachher korrekt dargestellt werden. Die einfache Antwort: Es ist völlig egal. Denn in der Twinkly-App wird der Weihnachtsbaum samt Lichterkette während der Einrichtung gescannt und so die Position jeder einzelnen LED bestimmt. Dabei hat man die Auswahl zwischen einem 2D-Modus von einer Seite oder einem 3D-Modus, bei dem man den Baum von vorne und hinten erfassen kann.

Direkt danach stehen zahlreiche vorgefertigte Effekte und Animationen zur Verfügung, die mit einem Fingertipp in der Twinkly-App gestartet werden können. Und was soll ich sagen: Es sieht einfach fantastisch aus, selbst bei meiner Gold Edition. In Sachen Farben beschränken sich meine Erfahrungen bisher auf einen Lichtervorhang des Herstellers, aber auch hier sind die Ergebnisse beeindruckend. Für jeden Effekt kann man zudem weitere Einstellungen vornehmen, etwa Geschwindigkeit oder die angezeigten Farben. Obwohl die Anwendung nur in englischer Sprache verfügbar ist, ist das alles keine große Hürde.

Außerdem kann man den Weihnachtsbaum auch selbst gestalten und quasi jeder einzelnen LED die gewünschte Farbe geben und sie auf Wunsch auch funkeln lassen. Selbst Animationen können erstellt werden. Aber keine Sorge: Es ist auch eine dezente Beleuchtung möglich. Am besten gefallen mir verschiedene Weißtöne mit einem langsamen Funkeln. Und wenn ich die Nachbarn mal ärgern möchte, starte ich zwischendurch den Stroboskop-Effekt.

Aber auch grundlegende Funktionen werden in der App angeboten. Die Twinkly Lichterkette verfügt über zwei Timer, mit denen man eine Uhrzeit zum Ein- und Ausschalten bestimmen kann. Zudem besteht eine Anbindung an die Sprachassistenten Amazon Alexa und Google Assistant, um die Lichterkette per Sprachbefehl ein- und auszuschalten.

Im Prinzip bleibt bei mir als Apple-Nutzer nur ein Wunsch offen: HomeKit. Die Anbindung an den Smart Home Dienst von Apple und Unterstützung für den Sprachassistenten Siri fehlt bisher. Aber es besteht kein Zweifel daran, dass die Twinkly-Lichterkette auch so ein beeindruckendes Stück Technik ist. Über den Sinn oder Unsinn kann man zweifelsohne diskutieren, die technische Umsetzung ist allerdings mehr als gelungen. Bisher konnte ich jeden Besucher beeindrucken.

Die Twinkly-Lichterkette wurde mir von Lampenwelt für meinen Test zur Verfügung gestellt. Dort bekommt ihr in der am Wochenende gestartet Black Friday Woche auch einen recht guten Preis, denn mit dem Gutscheincode LW19-BLACK10 spart ihr 15 Euro und zahlt nur 134,99 Euro, zudem können PayBack-Punkte gesammelt werden (zum Shop).

In den letzten Jahren habe ich mich zu einem echten Experten in Sachen Hue & HomeKit entwickelt. Mittlerweile habe ich über 50 Lampen und zahlreiche Schalter im Einsatz. In meinem kleinen Blog teile ich meine Erfahrungen gerne mit euch.

Kommentare 34 Antworten

  1. „Bis zur ersten LED beträgt die Länge vom Steuermodul aus gemessen weitere 245 Meter, danach stehen zwei jeweils zehn Meter lange Stränge zur Dekoration des Baumes oder anderen Objekten bereit.“.

    245 Meter, wow… :-))

      1. Homebridge kann man auf einem Raspberry installieren, das dient dann als Bridge zu Homekit.
        Dort kann man relativ einfach über verschiedene Plugins z.B. Twinkly in Homekit als normale Lampe einbinden, oder auch die Osram Smartplugs die zwar Hue fähig sind, aber normal nicht Homekit fähig.

        Das gibts diverse einfache Anleitungen im Netz. Lohnt sich meiner Meinung nach.

  2. Schade!
    1. glaube ich nicht das jede LED beim einrichten erfasst wird. Bisher konnte man immer lesen und sehen das es nur von einer Seite aus geht.

    2. bist Du genau 0,0 auf die Sicherheitsprobleme eingegangen die zuvor schon an Dich herangetragen wurden.

    1. 1. Man kann in der aktuellen Version der App zwei Seiten des Baumes erfassen, da man die Auswahl zwischen 2D- und 3D-Mapping hat.
      2. Habe ich keine Expertise, den aktuellen Sicherheitsstand zu überprüfen. Das kann ich übrigens auch bei Produkten von Philips Hue, Nanoleaf, Alexa etc.pp. nicht. Dafür musst du dich an entsprechende Experten wenden. Ich habe auch noch nie behauptet, dass ich sowas kann.

    1. Was meinst du mit Rgb schwarz? Grundsätzlich ist die Special Edition besser, weil du damit Rgb und Warmweiß darstellen kannst.

      Ich hab mir die RGBW 250 nach dem letzten Artikel hier gekauft, und bin sehr zufrieden. Die 250 Led reichen für einen 1,50 m Baum (wobei 1/3, also die Rückseite nicht beleuchtet ist).

          1. Habe meine Bestellung aber wieder stornieren müssen. Meine Frau war von der Lichterkette überhaupt nicht begeistert. 🙁 Und ein extra Weihnachtsbaum nur für mich ist doof!

  3. Hab meine Twinkly gestern erhalten (nachdem ich euren letzten Artikel darüber gelesen hatte wurde direkt eine bestellt) und wurde direkt auf dem Balkon angebracht. Bestellt hab ich die Icicle für die Wand mit verschiedenen Längen der fallenden Strängen. Und was soll ich sagen? Funktioniert super und macht Spaß! Und durch die Anpassung auf dem Smartphone kann es nun nicht nur vorgefertigte Modi abspielen lassen, sondern auch mit eigenen Farben und Co. spielen! Danke nochmal für euren Hinweis!

  4. Kann man auch zwei oder drei Ketten kombinieren? Also z.B 2 Ketten 500Lichter in einem Baum scannen und animieren? Oder muss dass. Für jede Kette extra gemacht werden?

    1. Ja geht, entweder über Join, dann zählen die Ketten als eine, also an einem Baum, oder Sync, wenn du mehrere Bäume gleich beleuchten willst. Es hilft übrigens ein Blick auf die Webseite, da ist alles erklärt.

      1. Na klar SDE10598287 jetzt hab ich nur eine Teilerstattung bekommen und hoffe auf die letzten Euronen Rückerstattung.

        Hab mir die Lichterketten nun bei Amazon bestellt. Da ist es echt kein Wunder das man NUR bei Amazon bestellt.
        Zumal die nun auch nicht teurer waren. 2* Spezial Edition 269,98€ werde zukünftig wieder nur noch dort bestellen.

        Fehlt nur noch das Proshop auch noch storniert^^

        1. Das sagt Lampenwelt:

          SDE10598287 ist bei uns am 29.11.2019 mit den Artikel 6102016 und 1558083 eingegangen.
          Der Artikel 6102016 ist kurzfristig nicht mehr lieferbar (für 2019). Die Meldung haben wir im Service heute von der Dispo erhalten. Der Artikel ist daher im Auftrag storniert worden.
          Der Kunde wurde heute per E-Mail gegen 14:00 Uhr darüber informiert.
          Der Artikel 1558083 ist gerade in der Kommission und wird voraussichtlich heute noch versendet.

          Ich denke sowas kann einfach mal passieren. Immerhin hast du das Geld zügig zurück bekommen und wurdest nicht lange hingehalten. So kann das Weihnachtsfest ja nun doch noch Smart beleuchtet werden 🙂

          1. Naja eine Glühbirne benötige ich dann sicherlich nicht 🙂
            hatte denen schon geschrieben aber als Antwort erhalten das die gerade überlastet sind….. hab zum Glück per Paypal bezahlt so das ich es dort zur not stornieren kann.

            Achja und nein sowas kann nicht mal eben passieren!
            Dafür gibt es Warenwirtschaftssysteme.

  5. Bei Click-licht am 04.12. Rgbw bestellt mit 15 % Gutschein und heute geliefert. Alles gut. Morgen stellen wir den Baum auf. Mal gucken, wie das alles so klappt mit mehreren Ketten an einem Baum.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.