Auch mit der Applikation Hue Party kann man seine Lampen passend zur Musik leuchten lassen.

Vor wenigen Tagen habe ich euch schon die für iOS und Android verfügbare Applikation Hue Disco vorgestellt, mit der man seine Hue-Lampen passend zur Musik blinken lassen kann. Ein weiterer Vertreter ist „Hue Party for Philips Hue“ (App Store-Link), jedoch ist die App nur für iPhone und iPad erhältlich, eine Android-Version gibt es nicht.

Hue Party ist im Basis-Download kostenlos, wer die App jedoch aktiv nutzen möchte, muss die Pro-Version für 7,99 Euro freischalten, um mehr als zwei Lampen der Discobeleuchtung hinzufügen zu können. Der große Vorteil hier: Es wird nicht nur Philips Hue sondern auch HomeKit unterstützt. Demnach könnt ihr auch Lampen einbeziehen, die HomeKit-fähig sind und nicht von Philips Hue stammen – so könnte ich zum Beispiel auch die Nanoleaf Light Panels mit einbeziehen.

Die Verbindung erfolgt dann natürlich per HomeKit und Hue-Bridge, die Kopplung findet einmal in der App statt. Ihr könnt natürlich wählen, welche Lampen passend zur Musik blinken sollen, in Hue Party gibt es eine Vielzahl an Vorlagen, die ihr ausprobieren und nutzen könnt. Natürlich könnt ihr auch eigene Farben, Geschwindigkeiten und Übergänge erstellen. Die Einstellungen sind schnell vorgenommen, die Effekte ebenfalls klasse.

Leider ist Hue Party nur in englischer Sprache vorliegend und bisher noch nicht an das neue iPhone X angepasst. Wer den In-App-Kauf in Höhe von 7,99 Euro für die Pro-Version tätigt, kann die Steuerung auch in der Mac-Version vornehmen. Ein Kauf schaltet in beiden Apps die Pro-Version frei – natürlich muss die gleiche Apple ID hinterlegt sein.

Ein Vergleich zwischen Hue Party und Hue Disco folgt in den kommenden Tagen. Vorweg: Mir persönlich sagt Hue Disco mehr zu.

Die App konnte im App Store nicht gefunden werden. 🙁

Die App konnte im App Store nicht gefunden werden. 🙁

1 Kommentar

  1. Hallo,

    ich habe auch beide heute mal getestet. Nur bei Hue Diso war es mir möglich den Ton über Bluetooth an einen Lautsprecher zu senden und gleichzeitig die App laufen zu lassen. Airplay habe ich jetzt noch nicht getestet.

    Gruß Peter213

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here