Der US-amerikanische Hersteller iDevices verkauft ab sofort seinen Instand Switch mit HomeKit-Unterstützung. Aber warum gibt es so etwas eigentlich nicht von Philips?

Mit dem Schalter von Dresden-Elektronik und dem Gira-Umbau mit dem Hue Tap habe ich euch schon zwei fast perfekte Schalter für die Hue-Welt vorgestellt. Apple-Nutzer haben dank HomeKit noch weitere Möglichkeiten, allerdings sehen Logitech Pop und Elgato Eve Button ganz und gar nicht aus wie ein klassischer Lichtschalter.

Auf dem US-Markt hat der Hersteller iDevices jetzt einen neuen, batteriebetriebenen HomeKit-Schalter vorgestellt, der sich am klassischen Look der amerikanischen Schalter orientiert. Im Gegensatz zu den bisherigen Modellen wird hier nicht der vorhandene Schalter an der Wand ersetzt, stattdessen wird der Instant Switch einfach an die Wand geklebt und ist sofort einsatzbereit.

Mit nur einer Knopfzelle soll der Instant Switch eine Laufzeit von zwei Jahren bieten, die Kommunikation erfolgt allerdings „nur“ per Bluetooth. Wie sich das in der Praxis macht, werden wir wohl kaum in Erfahrung bringen können, denn bisher konzentriert sich der Hersteller nicht auf den europäischen Raum. Schade, denn mit 34,95 US-Dollar ist der iDevices Single Switch gar nicht mal so teuer.

Warum kommt kein richtiger Hue-Lichtschalter direkt von Philips?

Die ganze Thematik bringt mich wieder zu der Frage, warum Philips neben dem Dimmschalter und dem Hue Tap keinen einfach zu installierenden Schalter im klassischen Look bringt. Ich bin mir sicher, dass es dafür zahlreiche Abnehmer geben würde, selbst bei einem Preis von 50 bis 60 Euro.

Ein Traum wäre es natürlich, wenn Philips Unterputzmodule auf den Markt bringen würde, die man in klassische Lichtschalter einbauen kann, so dass diese weiterhin wie gewohnt nutzbar sind, während die Lampen jederzeit mit Strom versorgt und auch über die App gesteuert werden können. Dass so etwas tatsächlich passiert, halte ich aber leider für sehr unwahrscheinlich.

Wie ist eure Meinung zu dem Thema? Würdet ihr euch auch einen klassischen Philips Hue Lichtschalter wünschen? Oder habt ihr bereits andere, für euch perfekte Lösungen gefunden?

23 Kommentare

  1. Schau dir doch mal die HomeKit Geräte von Fibaro an. Die haben z.B. auch ein Unterputzmodul für Schalter und insgesamt eine echt interessante Sensoren.

    Mfg

  2. UP Schalter von Philips wäre klasse.

    Ich tüftle noch an einer Lösung für mich da das überarbeiten des normalen Schalters mit Dimmer und zusätzlicher Acrylplatte nicht machbar ist.

  3. Ich habe mir die Dimmer-Schalter von Philips umgelötet und nutze die mit meinen Busch-Jäger Impuls Schaltern. Funktioniert einwandfrei, man braucht nur Platz in den Unterputzdosen. Vielleicht ist diese Lösung für andere auch interessant. Gruß

  4. Also ganz ehrlich: 50 bis 60 Euro für einen Lichtschalter? Ich würde wenn es hoch kommt 20 dafür bezahlen. Das bisschen Elektronik was da drin ist kostet Philips nicht einmal 5 euro Material und Herstellungskosten. Davon abgesehen nutze ich normale Deckenleuchten und habe sie mit Homematic erweiter und kann sie so auch über die App steuern. Die schalter kosten zwar an der Stelle doch auch etwas mehr, aber der Funktionsumfang ist auch um einiges Höher als bei HUE.

  5. Ich habe mein Haus schon länger mit FS20-Aktoren und Wandtastern (sitzen anstelle der normalen Schalter) bestückt. Als die Hue Einzug hielten, habe ich die Dimmer-Aktoren an den betreffenden Lampen abgebaut. Die Taster (4-Tasten-Modell) sind aber nach wie vor an der Wand. Die senden ihren Befehl nun an den JB Media Lightmanager, der wiederrum die Bridge der Hue ansteuert.
    Die für mich optimale Lösung!

  6. Ich bin erst recht neu dabei die Wohnung Smart zu machen, aber die fehlenden Unterputzschalter sind mir schon aufgefallen ehe die erste Hue Lampe geliefert wurde.

    In einem Forum habe ich eine interessante Variante gefunden. In den Rahmen des Gira Flächenschalters passt der Philips Dimmer zumindest von der Breite perfekt rein. Dann noch eine Abdeckplatte (Gira Flächenschalter) zersägen und alles zusammen bzw. auch an die Wand kleben. Das es aber keine richtige Unterputz-Halterungen gibt und man das Ding wirklich verkleben muss damit es hält hat mich letztlich davon abgehalten. Nun liegt das Zeugs im Keller rum…

  7. Bei meiner aktuellen Installation finde ich da den hoffentlich bald erscheinenden Nanoleaf Würfel zur Steuerung interessanter als klassische Schalter.

  8. Das ist doch gar nicht gewollt. Dann kauft niemand mehr die schweine teuren Leuchtmittel von Philips…
    Busch-Jäger hat einen im Angebot aber auch wirklich teuer!

  9. Das ist auch nen Punkt der mich tierisch nervt! Es gibt sehr schöne Lichtschalter, wie zB den von Livolo, aber warum Philips den Lichtschalter nicht revolutionieren will ist mir schleierhaft.
    Bin jetzt dabei mit dem 555-schalter Prinzip meine Lichtschalter umzubauen. Für mich die bislang optimalste Lösung, da ich nicht zwei Schalter auseinander bauen will, um dann einen ohne Garantie zu haben und das ganze für >100€ (Tap +Gira). Zumal der Gira Schalter auch nicht sonderlich ansehnlich ist…

  10. Da schmeiß ich mal wieder den Bosch Smart Home Unterputzschalter und den Universalschalter in die Runde. Natürlich braucht man den Bosch Controller aber dann funktioniert es problemlos und passt in alle gängigen Schalterprogramme dank passender Adapter. Allerdings auch nicht sehr preiswert……

  11. Ich habe eine Tradfri Remote zerlegt und die Platine in eine Schalterabdeckung (OBI TAE Abdeckung Terra Titan) geklebt und auf die Schalterdose geschraubt, die Abdeckung musste natürlich etwas mit dem Dremel bearbeitet werden. http://streu60-61.de/images/tradfri-remote.png
    Kostenpunkt: 15@ die Remote, 14€ Abdeckung und Rahmen.

    Die Remote steuert 4 Tradfri Gu10. Zusätzlich zur HUE.
    Nach dem letzten Firmware update der Hue ist es bei mir etwas tricky die Lampen in die Hue zu bekommen. Auf normalen Weg werden sie nicht gefunden.
    Ich lerne die Remote mit Touchlink an der Hue an. Ich resete die Tradfris (FW 1.2.217) und lerne sie an der Remote an. Dann die Lampen in die Fassungen einsetzen und anschalten. Danach öffne ich die HUE App und lasse nach einem Dimmer Switch suchen. Nach 1 min abbrechen, auf Lampen gehen und voila, neue Tradfris gefunden.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here