In einem kleinen Video möchte ich euch die ersten Gehversuche mit der Nanoleaf Remote zeigen. Noch gibt es ein paar Startschwierigkeiten.

Muss eine Fernbedienung immer langweilig sein? Nein, das dachten sich wohl auch die Entwickler von Nanoleaf, die ja vor allem durch ihre Light Panels bekannt geworden sind. Mit einer neuen Fernbedienung, die nicht nur mit eben diesen Leuchtelementen kompatibel ist, sondern auch mit Apples HomeKit, beweisen sie das Gegenteil. Die Nanoleaf Remote hat ordentlich etwas auf dem Kasten – wenn denn alles funktioniert.

Insgesamt zwölf Szenen können auf jeweils eine Seite der Fernbedienung gelegt werden, bei einer Konfiguration über die Nanoleaf-App können die Light Panels per Drehung der Fernbedienung sogar gedimmt werden. Das wollte bei mir allerdings noch nicht zuverlässig klappen.

Daher habe ich mich zunächst auf eine Konfiguration via Apple HomeKit beschränkt, um einige zuvor definierte Szenen aktivieren zu können. Ob das nun die Nanoleaf Light Panels, Lampen aus dem Hue-Kosmos oder eure smarte Steckdose ist, spielt keine Rolle.

Ganz rund läuft die Sache aktuell leider noch nicht, wobei es schwer auszumachen ist, ob es nun an Nanoleaf, Apple oder Philips liegt. Noch ist aber etwas Zeit, denn ausgeliefert werden sollend die ersten Bestellungen der knapp 60 Euro teuren Nanoleaf Remote erst Ende des Monats.

nanoleaf Remote Design Bluetooth Fernbedienung für Light Panels & HomeKit...
  • Die Nanoleaf Remote ist eine Design Bluetooth Fernbedienung, die entwickelt wurde, um die Steuerung der Nanoleaf Light Panels und anderer...
  • Jede der 12 Seiten kann via iOS oder Android App bequem individuell programmiert werden - z. B. Schalte das Licht an und aktiviere folgende Szene

17 Kommentare

  1. Wenn die genau so gut funktioniert wie die Panels…

    Die schalten sich hier ständig selbst ein, immer schön in Hellweiss, sind ständig nicht erreichbar…
    Teurer Elektroschrott einfach ????????

    • Das kann ich nicht nachvollziehen. In seltenen Fällen tritt dieser „Fehler“ nach einen Firmwareupdate auf oder wenn der Router neu gestartet wird.

      • Das wäre schön wenn es hier auch so wäre, manchmal läuft es ein paar Tage und ohne Update oder Router Neustart tritt der Fehler auf. Dann hilft nur ein kompletter Reset um wieder für ein paar Tage die Funktion herzustellen. Am Netzwerk liegt es nicht, alles andere läuft hier ohne Probleme.

  2. Gibt es hier eine Möglichkeit die Hue Lampen auch ohne Apples Homekit anzusteuren? Hab momentan 15 Nanoleafs und 9 Hue Lampen alleine im Wohnzimmer, allerdings kein Homekit. Nur für den Nanoleaf alleine bräuchte ich die Remote nämlich nicht 🙁

  3. Vielen Dank für den ersten Eindruck per Video. Ich hatte mir anfangs überlegt, die Fernbedienung vorzubestellen. Letztendlich wollte ich dann aber doch die ersten Testberichte abwarten. Gestern Abend wurde die App von nanoleaf aktualisiert. Vielleicht läuft die Remote damit besser. Ich bin mir aber sicher, dass Dir das bereits selbst aufgefallen ist. 😉

    Aktuell finde ich die „Canvas“ sehr spannend. 30 Pakete konnten insgesamt für 70 Euro vorbestellt werden. Ich soll in den nächsten Wochen ein Starterpaket mit neun Quadraten und dem Controller selbst erhalten. Im Rahmen des BETA Programms kann sodann ein Feedback erteilt werden.

  4. Du kannst doch nicht einfach in dem Video Alexa Befehle geben 😀

    Bin sehr gespannt auf den Würfel, habe ihn auch schon vorbestellt.

  5. Ich habe gerade die Fernbedienung bestellt. Mit dem Code „BEMINDFUL“ können aktuell 20 % gespart werden. Die Fernbedienung kostet inklusive Versand sodann „nur“ noch 50 Euro. Meine Neugierde war einfach zu groß und da kam der Gutschein gerade recht.

      • Sorry, bei nanoleaf selbst. Der Code soll wohl noch bis Ende Juni akzeptiert werden. Sollte das alles nicht funktionieren, registriere Dich einfach als BETA Tester. Da stehst Du nicht nur im engeren Kontakt mit den Programmierern (englischsprachig), sondern kannst auch neue Produkte günstiger erwerben.

        • War nur zu langsam mit den Canvas, also Respekt an bloxmox! Hast ja richtig Glück,….

          Mal schauen, steht ja nicht da dass sie in EU nicht lierferbar sind 😀

          • Von den Canvas gab es lediglich 30 Testpakete. Das war aber auch purer Zufall. Als die Email mit dem Testangebot eintraf habe ich ein paar Sekunden später den Kauf getätigt. Zuvor wurde Canvas auf der CES präsentiert. Das System war mir somit nicht mehr ganz unbekannt. 😉

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here