Ich habe mal wieder einen Blick auf HomeKit-Zubehör geworden. Heute steht der Koogeek LS1 LED-Streifen im Mittelpunkt.

Vor einigen Jahren war Philips Hue neben der damals noch unter den Namen Elgato bekannten Marke Eve Systems der einzige Hersteller, der sich hierzulande auf HomeKit eingelassen hat. Mittlerweile ist das Smart Home System von Apple erwachsen geworden und bietet zahlreiche Alternativen an, natürlich auch in Sachen Smart Lighting.

Ein relativ günstiger Anbieter ist Koogeek, die sich mit diversen Lampen, Steckdosen und auch einem Fensterkontakt einen Namen gemacht haben. Heute möchte ich euch endlich den Koogeek LS1 vorstellen, der bereits vor Monaten angekündigt, zuletzt aber sehr schwer zu bekommen war.

Koogeek LS1 ab sofort mit Prime-Lieferung erhältlich

Das hat sich geändert: Der Koogeek LS1 ist wieder auf Lager erhältlich und kommt per Prime-Bestellung innerhalb eines Tages zu euch. Der große Pluspunkt gegen den Philips Hue LightStrip Plus sollte bereits auf den ersten Blick erkenntlich sein: Mit nur 34,99 Euro ist der Koogeek LS1 deutlich günstiger. Zudem lassen sich mit dem Gutscheincode KO050004 noch einmal rund 6 Euro sparen.

Ebenfalls klasse: Die Stromversorgung läuft über einen herkömmlichen USB-Anschluss. So muss man zwar das Netzteil selbst stellen, kann dafür aber auch ganz flexibel Verlängerungskabel nutzen und ist nicht zwingend an eine Steckdose gebunden.

Das war es dann aber leider mit den positiven Punkten. Wie von anderen Koogeek-Produkten bekannt, funkt auch der Koogeek LS1 nur im 2,4 GHz WLAN, wer ausschließlich ein 5 GHz Netz nutzt, hat keine Chance. Das weiß man mittlerweile aber zum Glück schon vorher.

Farben wirken deutlich schlechter als beim LightStrips Plus

Das gleiche gilt für die Helligkeit des zwei Meter langen Lichtbands, die mit nur 500 Lumen relativ gering ausfällt. Zum Vergleich: Der Philips Hue LightStrip Plus kommt auf satte 1600 Lumen.

Das große K.O.-Kriterium ist allerdings die mangelhafte Farbdarstellung. Fast alle Farben wirken deutlich weniger kräftig und weniger hell als beim LightStrip Plus. Einige Farben weichen bei der eigentlich einheitlichen Auswahl per Siri sogar stark von dem eigentlich zu erwartenden Ergebnis ab.

Auch wenn ich zahlreiche Lichtprodukte abseits des Hue-Kosmos mag, beispielsweise die Nanoleaf Light Panels, muss ich im Fall der Koogeek LS1 ganz klar sagen: Der Kauf lohnt sich nur bedingt.

1 Kommentar

  1. Auch ich finde die Philips HUE Strips sind die besten Light Strips am Markt. Nur sollte dabei beachtet werden, dass es keine Light Strips gibt, die wirklich vergleichbar wären und somit einen Vergleich wie diesen sinnvoll erachten lassen. Alleine zwischen den Leistungsdaten, 1800 Lumen zu 500 Lumen liegen Welten und somit auch völligst zurecht im Preis. Fazit: Dieser Vergleich hinkt und ist völligst überflüssig zumal er nicht mal erwähnt das die Koogeek, wer es denn braucht, eine IP65 Schutzart haben, was durchaus vorteilhaft sein kann. Hier kann kann Philips erst neuerding punkten und der Preis ist auch jenseits von Gut und Böse für den Outdoorstrip.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here