Hueblog: WiZ: WLAN-Leuchtmittel von Signify diese Woche bei REWE im Angebot

WiZ: WLAN-Leuchtmittel von Signify diese Woche bei REWE im Angebot

Möglicherweise eine Alternative fürs Kinderzimmer?

Wer in dieser Woche durch sein Supermarkt-Prospekt blättert und in den „Jubelwochen“ auf einmal ein smartes Lichtprodukt entdeckt, der sollte ganz genau hinschauen. Denn auch hier hat Signify, der Hersteller von Philips Hue, seine Finger mit im Spiel. Allerdings dreht es sich nicht um Hue, sondern um WiZ.

WiZ? Da war doch etwas. Genau. Das französisch-asiatische Unternehmen wurde bereits im April 2019 von Signify aufgekauft und daraufhin fortgeführt. Warum und wieso, immerhin bietet man mit Philips Hue ja bereits ein mehr als vergleichbares Produkt an, habe ich nie so ganz verstanden.

Seit diesem Sommer wird WiZ auch in Deutschland stärker positioniert und dazu gehört eben auch die aktuelle Promo-Aktion in den REWE-Märkten, laut Aussage von Signify sogar bundesweit. Zwar konnte ich in den Prospekten bei mir hier in Bochum keine Informationen zu der Aktion finden, aber vielleicht sieht das bei euch ja anders aus.

Jedenfalls bekommt ihr diese Woche die folgenden Produkte zu den folgenden Preisen:

  • WiZ E27 White im Einzelpack für 12,66 Euro
  • WiZ E27 White im Doppelpack für 19,49 Euro
  • WiZ E27 Color im Doppelpack für 29,23 Euro
  • WiZ E27 Color + Fernbedienung für 29,23 Euro

Während mich das einzelne White-Leuchtmittel für 12,66 Euro nicht unbedingt vom Hocker haut, sind zwei farbige Lampen, die eine ähnliche Funktionalität wie die Hue-Geschwister bieten, für nur 30 Euro durchaus eine Ansage.

Mir stellt sich die Frage: Was kann man mit den WLAN-gesteuerten Lampen, die sich nicht direkt mit dem Hue-System koppeln lassen, überhaupt anfangen? Insbesondere natürlich dann, wenn man ohnehin schon eine Hue-Installation im Haus hat. Ich könnte mir die WiZ-Leuchtmittel, eine Übersicht aller verfügbaren Produkte findet ihr auf der Hersteller-Webseite, als günstige Hue-Alternative für das Kinder- oder besser Jugendzimmer vorstellen. So könnte der Nachwuchs nach Lust und Laune auf seine Lampen zugreifen und diese per Smartphone steuern. Eine Multi-User-Funktionalität bietet die Hue Bridge ja leider immer noch nicht…

In den letzten Jahren habe ich mich zu einem echten Experten in Sachen Hue & HomeKit entwickelt. Mittlerweile habe ich über 50 Lampen und zahlreiche Schalter im Einsatz. In meinem kleinen Blog teile ich meine Erfahrungen gerne mit euch.

Kommentare 7 Antworten

  1. Aber die Angaben auf dem Bild können doch auch nicht stimmen?
    Oder haben die Leuchtmittel echte 60 Watt? Ich meine dann wären ja 806lm recht wenig.

    Ich hab hier bei Rewe noch nicht geschaut ob die das tatsächlich da haben, werde aber mal drauf achten.

  2. Das ist doch ein Witz was will man damit? Lässt sich nicht in das Hue System einbinden also ist das unbrauchbar. Da kauf ich lieber Hue white für ein paar Euro mehr.
    Ich meine das ist ja ein Hueblog hier und alles was mit Zigbee funktioniert kann man ja verstehen aber doch nicht so ein Mist. Fabian das ist nix gegen dich du machst immer tolle Beiträge aber mach doch nicht für sowas Werbung.

    Mfg

    1. Finde ich auch, alles was mit Licht zu tun hat, ist bei mir im Haus mit zigbee Standard. Steckdosen oder whatever kann ja wifi sejn, aber Lampen bleibe ich bei zigbee. Stabil, funktioniert irgendwie immer und zügig isses auch.

      Einzig was mich echt total abnervt ist dieses bridge gemachtze mit lächerlichen 10 Zubehör teilen. Eine „pro“ bridge ist schon lange überfällig

  3. Ich vermute, das WiZ als günstige Alternative für die gedacht ist, denen das Hue System zu teuer ist, die keine Bridge wollen und einfach nur vernünftige smarte Beleuchtung haben wollen. Steuerung mit Alexa oder Google Assistant geht damit ja auch gut und die IFTTT Integration ist auch da. Mit WiZ hab ich gute Erfahrungen gemacht, bevor ich einheitlich auf Hue umgestiegen bin!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.