Hueblog: Community-Frage der Woche: Sync Box und interne TV-Apps

Community-Frage der Woche: Sync Box und interne TV-Apps

Ohne HDMI geht nichts

Es ist ein Thema, über das ich in der Vergangenheit immer wieder gestolpert bin. Sei es auf Social Media oder in E-Mails an mich: Immer wieder fragen Leute nach einer Neuanschaffung der Philips Hue Play HDMI Sync Box und eines Gradient Lightstrips, warum die Apps auf ihrem Fernseher nicht kompatibel sind.

Hueblog-Leser Tony hat diese Frage glücklicherweise vor der Anschaffung gestellt. In der Community fragt er unter anderem nach der Kompatibilität von verschiedenen Magenta-Receivern der Telekom und stellt abschließend diese Frage:

Wenn ich direkt auf meinem Android TV über eine App etwas ansehe, ist ein dynamische Farbgebung nicht möglich, weil das Signal nicht durch die Sync Box läuft? Ist das korrekt oder gibt es hier einen Workaround?

Im Prinzip ist seine Annahme komplett richtig. Die HDMI Sync Box kann nur Bild-Signale auslesen, die von externen Quellen durch sie hindurch in Richtung Fernseher geschickt werden. Ob es sich dabei um einen Magenta-Receiver, einen Apple TV, einen Bluray-Player oder den Sky-Receiver handelt, das spielt absolut keine Rolle.

Philips Hue Play HDMI-Sync-Box
  • Genießen Sie maximales Entertainmenterlebnis: Mit der Philips Hue Play HDMI Sync Box synchronisieren Sie Ihre Hue Smart Lights mit den Inhalten auf...
  • Einfache und schnelle Installation: Die Installation erfolgt über die kostenlose Philips Hue Sync App. Verbinden Sie bis zu 10 Hue WACA Lampen in...

Hue Essentials läuft auf Android TV

Sollte euer Fernseher mit Android TV ausgestattet sein, gibt es für die internen TV-Anwendungen tatsächlich eine Lösung, ich würde hier aber noch vom Beta-Status sprechen. Die von Smartphones bekannte App Hue Essentials kann auch auf Android TV installiert werden und kann einen Hue Entertainment Bereich mit Farb-Informationen versorgen. In diesem Fall wäre eine Sync Box gar nicht notwendig.

Allerdings: Die Sache funktioniert nicht mit dem Signal des internen Tuners und auch geschützte Inhalte aus Apps wie Netflix und Co können nicht ausgelesen werden. Die Möglichkeiten sind am Ende also doch recht begrenzt.

Hue Essentials
Hue Essentials
Entwickler: Hue Essentials
Preis: Kostenlos

Andere Anbieter setzen auf Kamera-Technik

Solltet ihr nicht auf Philips Hue fixiert sein, gibt es auf dem Markt noch einige andere Lösungen, die zur Erfassung des Bildsignals auf eine Kamera setzen. Ziemlich kostengünstig ist Govee Envisual TV Hintergrundbeleuchtung T2, hier zahlt ihr für ein komplettes Kit bestehend aus Kamera und Leuchtstreifen rund 150 Euro. Der große Nachteil: Über eurem Fernseher hängt eine deutlich sichtbare Kamera, die auf die Mattscheibe gerichtet ist.

Govee Envisual TV Hintergrundbeleuchtung T2 mit Dual-Kamera für 55-65 Zoll Fernseher und PC, RGBIC...
126 Bewertungen
Govee Envisual TV Hintergrundbeleuchtung T2 mit Dual-Kamera für 55-65 Zoll Fernseher und PC, RGBIC...
  • Innovatives Dual-Kamera-Design: Das Kamera-Upgrade lässt die Farberfassung genauer. Der Schwerkraftmechanismus macht eine einfachere Installation...
  • Govee Envisual Technologie: Das innovative Zonenfarberfassungsschema ermöglicht eine Echtzeit-Farbanpassung, um das visuelle Erlebnis und die...

Mit Nanoleaf hat heute ein anderer renommierter Hersteller eine ganz ähnliche Lösung präsentiert: Das Nanoleaf 4D Starter Kit. Die Kamera wird oben oder unten am Fernseher installiert, während der Lightstrip mittels mitgelieferter Schnappschellen und Klebestreifen angebracht wird. Die neue Sync+ Technologie von Nanoleaf ermöglicht nicht nur die Bildschirmspiegelung des Fernsehers, sondern synchronisiert auch alle Nanoleaf Beleuchtungsprodukte miteinander.

Das Nanoleaf 4D TV Starter Kit kommt im zweiten Quartal 2023 auf den Markt und wird mit einem Lightstrip in zwei Längen erhältlich sein: 3,8 Meter und 5 Meter. Genaue Preise sind bisher nicht bekannt.

Fernseher mit echtem Ambilight

Solltet euch die Beleuchtung hinter dem Fernseher besonders wichtig sein, egal welche Inhalte gerade angesehen werden, wäre ein Philips TV mit Ambilight meine erste Wahl.

Auch hier gibt es ein großes „Aber“: Die Philips-Fernseher (TP Vision) und die Hue-Beleuchtung (Signify) stammen von zwei getrennt operierenden Unternehmen, die es sich anscheinend als Ziel gesetzt haben, nicht sonderlich eng miteinander zu kooperieren. Die Ambilight+Hue Funktion ist meiner Meinung nach alles andere als ausgereift, unter anderem werden Gradient-Produkte nicht ordentlich unterstützt und auch sonst hakt es an der einen oder anderen Stelle.

Sollte euch die Beleuchtung am Fernseher ausreichend, gibt es meiner Meinung nach aber nichts besseres – denn bei Ambilight muss man sich keine Gedanken um Quellen, geschützte Inhalte oder externes Zubehör machen.

Angebot
Philips 58PUS8507/12 146 cm (58 Zoll) Fernseher (4K UHD, HDR10+, 60 Hz, Dolby Vision & Atmos,...
  • 4K UHD LED Smart TV mit 3-seitigem Ambilight 146 cm (58 Zoll) Bildschirmdiagonale, Außenmaße (inkl. Standfuß): 129 x 82 x 27 cm (Breite der...
  • Bildqualität: 4K UHD, P5 Perfect Picture Engine, Aktualisierungsrate: 60 Hz, Bildoptimierung: Dolby Vision, HDR10+, Perfect Natural Motion,...
In den letzten Jahren habe ich mich zu einem echten Experten in Sachen Hue & HomeKit entwickelt. Mittlerweile habe ich über 50 Lampen und zahlreiche Schalter im Einsatz. In meinem kleinen Blog teile ich meine Erfahrungen gerne mit euch.

Kommentare 14 Antworten

  1. Im Grunde ist die kostenpflichtige Hue Essentials Version für den Android TV nutzlos, wenn sie nicht mit dem internen Tuner oder Apps wie Netflix, Amazon, Disney+ etc. arbeitet. Zumindest bei mir bleibt da nur noch YouTube Content übrig. Hoffe mal schwer, dass sich da in Zukunft in der Richtung noch was tut.

  2. Das Konzept ist nicht mehr Zeitgemäß. Wenn man ein Falt Screen hat für mehre Tausende Euro warumSoll ich dann alles über eine. Receiver laufen lassen. Dann kann man sich doch gleich ein Monitor kaufen. Die heutigen TVs funktionieren mit allen Apps von Drittanbietern. Die TV Hersteller müssen nur den Ausgang für das Signal freigeben. Technisch List das ohne Probleme möglich. Oder Philipps muss sich was einfallen lassen damit die die Syn. Box weiter verkaufen können ohne einen zusätzlichen Receiver oder PC zum Gaming.

    1. „Die TV Hersteller müssen nur den Ausgang für das Signal freigeben

      Da habe ich Zweifel, dass das funktionieren wird. Weil so das Bildsignal erst verzögert zur Sync Box übertragen wird und diese erst das Bildsignal auswerten muss. Das führt immer zu Laufzeiten und das Ambilight würde verzögert zum Bild dargestellt.

    2. Ob die Bilderfassung vor dem Fernseher oder vor dem „Panel“ erfolgt, ist egal.
      Und so kann das Bild z.B über USB an die externe Box ausgegeben werden, die wiederum Lichtstreifen hinter dem Fernseher ansteuert. Das ganze mit einer App aus dem Google Play kombinieren und alle sind glücklich.
      Genau diesen Weg geht Xiaomi.
      Wer sein Xiaomi Fernseher mit Ambilight nachrüsten will, kauft sich ein Lichtstreifen mit einer Box.
      Das finde ich eine klasse Lösung.

      Aber vielleicht ändert sich etwas mit Matter Einführung.

    3. Dann kann Xiaomi das aber vielleicht auch selbst so steuern, dass es synchron ist. Scheint ja dann auch nur mit deren Fernsehern zu funktionieren.

      Bis so etwas bis Matter funktioniert, werden noch Jahre vergehen. Wenn es überhaupt irgendwann damit geht.

    4. Das ist eher ein Weg, mit dem die Technologie für alle Hersteller geöffnet werden kann.
      Philips wird an dem Ambilight auch nicht ewig halten können.
      Das das Ambilight ein Kaufargument ist, haben mittlerweile alle Hersteller verstanden und es wird garantiert mehr Bewegung in die Sache kommen.

    5. Dafür muss man so ein Xiaomi Ding mögen.

      Philips pflegt dazu Regelmäßig seine Ambilight Serie, kamen nicht erst letztes Jahr neue wo der LED Abstand verringert wurde, so dass es genauer ist?

      Und das Typische, TV gebashe mit Panel schlecht, OS ruckelt, keine Updates, Lautsprecher miserable etc. etc. Gibt es eh bei jeder Marke.

      Ob Android TV darauf gut läuft oder gepflegt wird Interessiert mich zum Beispiel überhaupt nicht, da auf meinen Ambilight 4 OLED ich nur im Menü 1x war um Ambilight einzustellen danach nie wieder. Denn eine Apple TV 4K ist angeschlossen und alles was ich Konsumiere läuft darüber.

      Ob die Lautsprecher miserabel sind interessiert mich auch nicht, da eine Dolby Atmos Anlage (Anlage keine Soundbar) verwendet wird.

      Bild ist nach dem Einstellen mittels Testbildern (wo es im Netz mehr als Genügend gibt) nach meinen Empfinden super und ob es da einen Lag gibt merke ich nicht. Zocke an dem TV aber auch nichts (bin PCler) und unabhängig davon bin ich auch schon zu Alt um überhaupt von den Reflexen mit den Kids mithalten zu können, so das der Lag vom TV eh nochmal Uninteressanter wird.

      Für die allermeisten sind sowie so nur zwei Dinge beim TV Entscheidend. -> Günstiger Preis und möglichst viel Zoll.

    6. Mein 2018 OLED Philips habe ich nur aus zwei Gründen gekauft, erster Grund= OLED und zweiter Grund = Ambilight.
      OLED Anbieter gibts genug, aber kein Ambilight.
      Bis auf Alleinstellungsmerkmal – Ambilight, bietet Philips Fernseher nichts, was auch andere nicht bieten.
      Seit ca. 2 Jahren nutze ich das teure Ding ausschließlich als Monitor. Keine Updates, Android blieb bei Version 8 stehen, der Prozessor ist zu langsam. Da ist der Amazon Stick sogar besser, als der Fernseher.
      Und Ambilight + HUE wird bei mir sehr oft genutzt, deswegen finde ich die Nachricht über Philips Hue Sync TV App sehr gut.
      HUE (Signify) geht Kooperation auch mit anderen Herstellern.
      Wo möglich kommt die APP auch für LG Geräte raus und dann heißt es, by by TPV.

    7. Viva, ja du hast Ihn wegen OLED und Ambilight gekauft. Das waren auch meine Beweggründe für meinen OLED Ambilight 4. Mir war dazu auch von Anfang an bewusst, dass keine der Funktionen von Android TV ich benötigen werde und ich den TV rein als Monitor nutzen werde.

      Aber bei wie vielen steht oder hängt im Wohnzimmer einfach ein 65″ Teil oder größer mit 4K Auflösung aber das Panel ist komplett egal? Hauptsache der Preis liegt zwischen 500-800€! Bei sehr vielen.

  3. Kleiner Überblick Ambilight Lösungen auf dem Markt, die erwähnenswert sind:

    AmbiVision PRO – https://ambivision.tv/shop/ambivision-pro-ambient-lighting-system/

    Xiaomi Mijia Chasing Atmosphere Light Strip – https://de.xiaomitoday.it/xiaomi-mijia-chasing-atmosphere-light-strip.html

    Die Seite zum Xiaomi Produkt auf Chinesisch, dort sprechen die Bilder für sich : https://www.xiaomiyoupin.com/detail?gid=153144

    Es gibt noch ein paar Lösungen, die ähnlich wie HUE Sych Box arbeiten, und nur bei externen Zuspielern infrage kommen.

  4. Die Box kommt mir nicht ins Haus, weil die Apps am TV nicht unterstützt wird.

    Habe die Govee Version mit Kamera. Aber das ist auch nichts ganzen. Reagiert zwar schnell, aber 90% der Farben werden falsch angezeigt 🙁

  5. Kann jetzt nicht ganz nachvollziehen wieso hier behauptet wird, Ambilight und Hue würden nicht gut zusammen arbeiten… Bei mir werden alle Hue Lampen ordnungsgemäß angesteuert, ein super Fernseherlebnis…

  6. Ich muss ganz ehrlich sagen das die Gardient hdmi box mit einer software bestückt ist die nicht besonders user freundlich ist.
    Ich bin sehr enttäuscht da ich Probleme habe die box zu starten mal geht es mal nicht es nervt einfach.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.