Hueblog: Signify, Apple und andere Internet-Riesen wollen Smart Home Standard entwickeln

Signify, Apple und andere Internet-Riesen wollen Smart Home Standard entwickeln

Connected Home over IP

Man könnte meinen: Endlich hat jemand verstanden, worum es geht. Nachdem in den vergangenen Jahren zahlreiche Smart Home Systeme auf den Markt gekommen sind, haben sich gefühlt ebenso viele Standards etabliert. Manche Systeme arbeiten miteinander zusammen, andere Hersteller kann man dagegen nicht miteinander verbinden. Das Projekt Connected Home over IP soll ich genau um diese Problemstellung kümmern.


In einer Pressemitteilung von Apple lässt man verlauten:

Amazon, Apple, Google und die Zigbee Alliance haben heute die Gründung einer neuen Arbeitsgruppe bekanntgegeben, die die Entwicklung und Förderung der Einführung eines neuen, lizenzfreien Verbindungsstandards plant, um die Kompatibilität zwischen Smart Home-Produkten zu erhöhen, wobei Sicherheit als maßgeblicher Designgrundsatz gilt.

Mit Amazon, Apple und Google sind die drei Internet-Giganten mit dabei, aber auch die ZigBee Alliance muss sich nicht verstecken. Zu dieser gehören neben Signify und der Marke Philips Hue auch die folgenden Hersteller: IKEA, Legrand (Netatmo), NXP Semiconductors, Resideo, Samsung SmartThings, Schneider Electric, Silicon Labs, Somfy und Wulian.

Und welchen Plan hat man sich nun ausgedacht? Das Ziel ist, dass Heimgeräte sicher, zuverlässig und nahtlos zu bedienen sein sollten. So heißt es weiter: „Aufbauend auf dem Internet Protocol (IP) zielt das Projekt darauf ab, die Kommunikation über Smart Home-Geräte, mobile Apps und Cloud Services zu ermöglichen und eine spezifische Menge IP-basierender Netzwerktechnologien zur Gerätezertifizierung zu definieren.“

Man darf gespannt sein, wann die Arbeitsgruppe die ersten Ergebnisse präsentieren kann und das Projekt Connected Home over IP auch für den Endverbraucher etwas nützliches hervorbringt. Die Idee an sich kann ich jedenfalls nur unterstützen – was haltet ihr davon? Welche konkreten Dinge würdet ihr euch von einem solchen System wünschen?


In den letzten Jahren habe ich mich zu einem echten Experten in Sachen Hue & HomeKit entwickelt. Mittlerweile habe ich über 50 Lampen und zahlreiche Schalter im Einsatz. In meinem kleinen Blog teile ich meine Erfahrungen gerne mit euch.

Kommentare 7 Antworten

    1. Daher ist es wichtig das sich viele Nutzer mit z.B. Systemen wie fhem auseinandersetzen.
      Damit ist es sogar möglich ohne Alexa eine lokale Sprachsteuerung hinzubekommen mit SNIPS.
      Es bedarf aber viel Zeit sich damit zu beschäftigen.
      Und eher selten funktioniert etwas out of the box

  1. Nach dem sie’s (Phiplips/Signify allen voran) bis heute vergeigt haben ZigBee 3.0 vollumfänglich umzustezen (dann würde nämlich schon vieles davon gehen, z.B. per Hue Bridge Jalousien zu steuern oder die Ubisys Produkte inkl Taster und Jalousieaktoren zu konfigurieren und zu bedienen) habe ich da leider, ehrlich gesagt wenig Hoffnung auf was wirklich nutzbares.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.