Hueblog: Das neue 100 Watt Outdoor-Netzteil: Wie viele Lampen sind möglich?

Das neue 100 Watt Outdoor-Netzteil: Wie viele Lampen sind möglich?

Vergleich mit dem Basis-Netzteil mit 40 Watt

Seit mittlerweile mehr als zwei Jahren bietet Philips Hue sein Niedervolt-System für den Outdoor-Bereich an. Angefangen mit Lily und Calla gibt es mittlerweile eine ganze Reihe an Produkten, die miteinander verbunden werden können. Besonders beliebt ist sicherlich der Philips Hue Outdoor LightStrip oder aber auch die besonders helle Lily XL.

Bisher gab es für den Außenbereich nur ein Netzteil mit einer maximalen Leistung von 40 Watt, so jedenfalls die Aussage von Philips Hue. Wie viele Lampen man daran anschließen kann, sollte jeder Nutzer einfach selbst errechnen können: Eine Philips Hue Lily verbraucht bis zu 8 Watt, fünf Stück können also theoretisch an einem Netzteil betrieben werden. Aber wie sieht es in der Praxis aus?

Wann kommt das 40 Watt Netzteil an seine Grenzen?

Genau das habe ich mit einem kleinen Versuchsaufbau für euch herausfinden wollen. Die folgenden Leuchtmittel habe ich mit einem 40 Watt Netzteil verbunden:

  • 1x 5m Hue Outdoor LightStrip (39,5 Watt)
  • 1x Hue Lily XL (15 Watt)
  • 2x Hue Lily (2x 8 Watt)

Unterm Strich also etwas mehr als 70 Watt maximale Leistung, viel mehr als das 40 Watt Netzteil von Philips Hue sollte aushalten können. Mit einem Messgerät habe ich dann aber interessante Erkenntnisse machen können.

Das Outdoor-Netzteil scheint noch genügend Reserven zu haben. Erst bei exakt 70 Watt war Schicht im Schacht, hier fangen angeschlossenen Lampen an zu flackern. Diese Werte habe ich aber ohnehin nur mit hellen weißen Lichteinstellungen, etwa der Szene „Konzentrieren“, erreichen können.

Meiner Meinung nach ist das aber etwas, das in der Praxis eher selten vorkommen sollte. Daher habe ich die vier Lampen einfach mal bunt leuchten lasen – denn hier wird deutlich weniger Strom benötigt. Und siehe da: Der Verbrauch ist von 70 Watt auf gerade einmal 27 Watt gefallen, hier hätte das 40 Watt Netzteil also sogar noch Reserven.

Hier bewegen wir uns in einem Bereich, den das Netzteil noch locker verkraften kann. Welche Auswirkungen ein höherer Verbrauch zwischen 40 und 70 Watt auf das kleine Outdoor-Netzteil hat, kann ich euch leider nicht sagen. Signify lässt uns in einer Stellungnahme folgendes Wissen:

  • Die für die Produkte angegebenen Stromverbrauchswerte basieren auf der maximalen Leistung, die bei 4000K weißem Licht und voller Helligkeit anliegt.
  • Wenn das 40W-Netzteil überlastet wird (>40W), beeinträchtigt dies die Leistung (Flackern und Lebensdauer). Bei Verwendung auf diese Weise gilt die Garantie nicht.

Wer auf Nummer sicher gehen möchte und noch mehr Leistung benötigt, kann mittlerweile zum großen 100 Watt Netzteil greifen, das Philips Hue bereits im Januar angekündigt hat. Mittlerweile wird das Teilchen tatsächlich ausgeliefert, die erste Charge scheint allerdings schon verkauft zu sein. So gibt Click-Licht.de aktuell eine Lieferzeit von rund zwei Wochen an, ab dem 17. Juli soll das 100 Watt Outdoor-Netzteil zum Preis von 56,39 Euro wieder verfügbar sein.

Neben der verbesserten Leistung bietet das 100 Watt Netzteil von Philips Hue ein weiteres kleines Gimmick: Am ausgehenden Kabel ist nicht nur ein Anschluss zu finden wie beim kleinen Modell, sondern gleich zwei. So ist man ein bisschen flexibel, wenn man die Kabel ausgehend vom Netzteil in zwei verschiedene Richtungen verlegen möchte. Wie viele Lampen man letztlich anschließen kann, ist kaum zu beantworten. Hier kommt es am Ende auf sehr viele Faktoren an, mit dem 100 Watt Netzteil dürftet ihr aber genug Power haben.

In den letzten Jahren habe ich mich zu einem echten Experten in Sachen Hue & HomeKit entwickelt. Mittlerweile habe ich über 50 Lampen und zahlreiche Schalter im Einsatz. In meinem kleinen Blog teile ich meine Erfahrungen gerne mit euch.

Kommentare 5 Antworten

  1. Danke für den Versuch. Ich stand gerade genau vor dieser Frage. Wobei ich immer noch nicht fassen kann, dass die Lily XL ohne Netzteil geliefert wird. Das ist aus meiner Sicht hochgradiger Blödsinn…

  2. Verstehe ich das eigentlich richtig, dass es den Outdoorstripe nur noch mit der Niedervolt Technik gibt, oder ist hier eine Version mit 230V und eine mit 24V unterwegs, oder hat das mitgelieferte Netzteil beim 5m Outdoor Stripe immer das 24V Netzteil dabei?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.