Hueblog: Tint Flores: Zweite Generation des Outdoor-Spots wird deutlich heller

Tint Flores: Zweite Generation des Outdoor-Spots wird deutlich heller

Alternative zur Philips Hue Lily

Neben Innr hat sich auch schon Müller-Licht an einer Alternative zur Philips Hue Lily versucht. Bisher sind diese Experimente kläglich gescheitert, denn vor allem die maximale Helligkeit ließ zu wünschen übrig. Bisher war ein Spot der Tint Flores 180 Lumen hell, selbst das Starter-Set mit drei Leuchtmitteln war mit 540 Lumen noch weniger hell als eine einzelne Hue Lily mit immerhin 640 Lumen.

Müller-Licht scheint allerdings seine Hausaufgaben gemacht zu haben. Auf der Webseite des Herstellers ist bereits die zweite Generation der Tint Flores gelistet und eine einzelne Erweiterung soll eine Helligkeit von 590 Lumen bieten. Das wäre, ausgehend von 180 Lumen, tatsächlich eine starke Steigerung.


Anders als bei der ebenfalls günstigen Konkurrenz von Innr verfügt jeder Tint Flores Spot über ein eigenes ZigBee-Modul, kann also einzeln in der Hue-App gesteuert werden. Nur auf HomeKit und Hue Entertainment muss man natürlich verzichten.

Offen sind noch einige wichtige Punkte: Was wird das Starter-Set mit dem notwendigen Netzteil kosten? Wie teuer wird die einzelne Erweiterung? Und wann kommen die neuen Outdoor-Spots auf den Markt?


In den letzten Jahren habe ich mich zu einem echten Experten in Sachen Hue & HomeKit entwickelt. Mittlerweile habe ich über 50 Lampen und zahlreiche Schalter im Einsatz. In meinem kleinen Blog teile ich meine Erfahrungen gerne mit euch.

Kommentare 1 Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.