Hueblog: Community-Frage der Woche: Direkte Verbindung mit dem Philips Hue Dimmschalter

Community-Frage der Woche: Direkte Verbindung mit dem Philips Hue Dimmschalter

Entweder... oder

Im Rahmen der Community-Frage der Woche möchte ich mich in dieser Woche mit einem interessanten Thema beschäftigen, über das tatsächlich immer mal wieder Nutzerinnen und Nutzer von Philips Hue stolpern. Es dreht sich um den Philips Hue Dimmschalter, ganz egal ob erster oder zweiter Generation, der ja auch zum Beispiel bei allen White Ambiance Deckenleuchten zum Lieferumfang gehört.

Stellvertretend für die zahlreichen Mails und Kommentare der letzten Jahre habe ich hier zwei aktuelle Wortmeldungen für euch:

Habe die Lampen zuerst direkt mit der Fernbedienung gekoppelt. Wollte sie dann in die Bridge einbringen, hab die Fernbedienung resettet und den LED-Strip, der auch brav geblinkt hat, und trotzdem wird keines der Dinger von der Bridge erkannt. Bin verzweifelt und verärgert.

Ich habe zwei kleine Tischlampen wo HUE Birnen drin sind. Diese habe ich problemlos via App auf meinem iPhone verbunden. Jetzt habe ich mir noch diesen Dimmschalter gekauft, aber die Fernbedienung will sich nicht mit den Lampen verbinden, woran könnte das liegen?

Zwei unterschiedliche Fälle, die aber die gleiche Ursache haben: Eine Philips Hue Lampe kann lediglich mit einem „Master“ gekoppelt werden. Das im Hue-Kosmos entweder die eigene Bridge und/oder ein Bluetooth-fähiges Gerät, wie etwa ein Smartphone. Oder man nutzt die direkte Verbindung mit einem Dimmschalter, die kinderleicht über langes Drücken des On-Buttons weniger als 10 Zentimeter entfernt vom Leuchtmittel hergestellt werden kann.

Das bedeutet im Umkehrschluss: Eine Hue-Lampe, die bereits mit der Hue Bridge oder einem Bluetooth-Host verbunden ist, kann nicht auf direktem Weg mit einem Dimmschalter verbunden werden. In diesem Fall muss der Dimmschalter zwingend mit der Hue Bridge verbunden werden.

Eine oder mehrere Lampen, die dagegen direkt mit einem Dimmschalter verbunden sind, etwa eine Deckenleuchte mit dem im Lieferumfang enthaltenen Schalter, werden unterdessen nicht von der Hue Bridge gefunden, bis sie nicht zurückgesetzt wurden. Wie das funktioniert, könnt ihr hier nachlesen.

Angebot
Philips Hue Dimmschalter, Zubehör für Ihr Philips Hue System, kabelloses Dimmen ohne Installation,...
3.204 Bewertungen
Philips Hue Dimmschalter, Zubehör für Ihr Philips Hue System, kabelloses Dimmen ohne Installation,...
  • Zubehör für Ihr smartes Philips Hue System: Mit dem Hue Dimmschalter genießen Sie kabellose Lichtsteuerung und komfortables Dimmen, ganz ohne...
  • Personalisierte Einstellungen: Der Hue Dimmschalter lässt sich einfach in ein Hue System integrieren und über die Philips Hue App individuell...
In den letzten Jahren habe ich mich zu einem echten Experten in Sachen Hue & HomeKit entwickelt. Mittlerweile habe ich über 50 Lampen und zahlreiche Schalter im Einsatz. In meinem kleinen Blog teile ich meine Erfahrungen gerne mit euch.

Kommentare 12 Antworten

  1. Zitat: „Das bedeutet im Umkehrschluss: Eine Hue-Lampe, die bereits mit der Bridge oder einem Bluetooth-Host verbunden ist, kann nicht auf direktem Weg mit einem Dimmschalter verbunden werden.“

    Das kann ich nicht so recht glauben, denn es stimmt nicht mit meinem Setup überein. Ich habe hier mehrere Hue-Leuchtmittel, die sowohl über die Bridge als auch über einen Dimmschalter direkt gesteuert werden können. Der Dimmschalter ist von einem Fremdhersteller und kann daher nicht über die Bridge konfiguriert werden. Die Verbindung zwischen Dimmschalter und Lampe kann daher nur direkt sein und funktioniert übrigens auch mit abgeschalteter Bridge.

    1. Hier geht es um den Hue Dimmschalter. Der kann nur eine Art Direct Binding und nicht das von der beschriebene ZigBee Light Link, das viele Schalter von Drittanbietern unterstützen.

    2. @Fabian: Leider ist hier eine ganze Menge falsches Wissen dabei.

      1. Der Dimmschalter kann natürlich in ein großes Zigbee-Netzwerk mit einem Coordinator integriert sein und trotzdem direkt ZigBee-Lampen steuern. Den Schlüsselbegriff hast du schon genannt, nämlich ZigBee Direct Binding. Ich habe sowohl Dimmschalter v1 als auch v2 und handhabe das genau so: an, aus und Dimmen geht komplett unabhängig vom ZigBee Coordinator per Direct Group Binding. Fancy-Zeug wie Doppel-Tipp schaltet bei mir Szenen durch, das wiederum geht dann erst über den Coordinator.

      2. Direct Binding hat nicht direkt was mit ZigBee LightLink zu tun. Das geht auch bei ZigBee HA und natürlich auch mit ZigBee 3.0.

      Die im Artikel beschriebene Einschränkung, dass Direct Binding nicht bei Einbindung ins Hue-Netz funktioniert, ist ausschließlich der recht eingeschränkten Software der Hue Bridge geschuldet. Verwendet man einen etwas professionelleren ZigBee-Coordinator, geht das plötzlich auch.

      Übrigens ist das auch einer der Hauptgründe, warum ich von der Hue Bridge für ernsthaftere ZigBee-Installationen dringend abraten würde. Ohne ZigBee Direct Binding hat man mit so einer Hue Bridge dann nämlich eine zentrale Fehlerquelle in seinen eigenen 4 Wänden und das kann eigentlich keiner wollen.

    3. Falsches Wissen möchte ich nicht unbedingt sagen. Ich beziehe mich hier ausschließlich auf die Nutzung mit der Hue Bridge, habe das jetzt im Artikel auch noch mal klarer dargestellt.

      Dass es mit anderen Gateways anders aussieht, das mag durchaus sein. Ich kann hier aber nicht jeden Fall abbilden, zumal ich dazu gar nicht die Hardware im Haus habe.

      Keine Frage: Es lassen sich mit anderen ZigBee-Gateways Lösungen darstellen, die technisch der Hue Bridge in manchen Belangen überlegen sind. Das sind aber Lösungen, die nur von einem kleinen Teil der Community genutzt werden.

  2. Hallo Fabian,
    auch ich habe andere Erfahrungen. Der parallele Betrieb von Lampen oder Leuchten an Dimmschalter mit direkter Kopplung und Bridge ist möglich.
    Umgekehrt wird ein Schuh daraus. Ein Dimmschalter kann entweder direkt mit Lampen oder Leuchten verbunden werden – ODER mit der Bridge.

    1. Dem kann ich so zu 100% zustimmen. Habe erst am WE eine Aurelle -die bereits mit dem mitgelieferten Dimmerschalter verbunden war, einfach um diese zu testen – dann montiert, in die Bridge eingebunden und mit einem anderen Dimmerschalter – UND dem ersten (der nicht in der Bridge eingebunden ist) bedient. Kein Problem

  3. Frage: ich habe einen Smart Plug, den Hue Dimmer und die Bridge. Ich habe folgendes setup. An dem Smart Plug hängt der Router, die Bridge und eine Lampe. Was ich erreichen will, ist, dass ich mit dem Dimmer (quasi als Fernbedienung) den Smart Plug aus machen kann (wenn ich zB längere Zeit das Haus verlasse, will ich, dass das WLAN runterfährt) und wenn ich wiederkomme möchte ich wieder den Dimmer betätigen, damit das System und WLAN angeht. Meine Hoffnung war, dass dieses über Bluetooth geschehen könnte (das WLAN ist ja abgeschaltet). Gibt es hier eine Lösung?

  4. Das sollte IMHO über Bluetooth klappen. Musst es nur in der App vermutlich – nutze selbst kein BT – korrekt adressieren. Im Zweifel einfach die Bridge komplett weglassen. Bei dem Setup genügt doch BT vollkommen.

  5. Ich schaffe es nicht, die Geräte (Smart Plug, Dimmer) ohne die Bridge zu koppeln. Zur Einrichtung dieser Geräte ist anscheinend zwingend die Bridge notwendig. Da anscheinend der Dimmer und Smart Plug nur funktionieren, wenn die Bridge an ist, kann ich meine Anwendung (ich will den Dimmschalter benutzen, um den Router+Bridge wieder einzuschalten – zB am Morgen) nicht realisieren – oder habt ihr für mich eine Idee?

    1. Update – Ich habe es tatsächlich geschafft, zumindest zu 90%. 1. Ich muß Smart Plug und den Dimmer mit der Bridge koppeln 2. ich stelle in der App meine Automatisierungen ein (zB. Smart Plug soll um 1Uhr ausgehen, um 7Uhr angehen, Kopplung des Dimmers mit dem Smart Plug) 3. Ich verändere den Platz der Bridge (bisher an der Stromdose vom Router) und hänge die Bridge an eine andere Steckdose, so dass die Bridge immer Strom bekommt. Wenn ich jetzt zB das Haus verlasse, betätige ich den Dimmer. Dadurch geht der Router und andere Geräte aus – aber das interne System mit der Bridge wird weiter mit Strom versorgt. Die Bridge hat keinen Internet-Empfang mehr, die App kann nicht mehr bedient werden, aber der Dimmer und die eingestellten Automatisierungen scheinen zu funktionieren. Wenn ich also nach Hause komme, dann kann ich mit dem Dimmer den Smart Plug anstellen und damit werden alle Geräte wie zB Router, Hausverstärker, Sonos-Anlage) automatisch eingeschaltet. Genauso gehen alle Systeme um 1Uhr Nachts aus und automatisch um 7Uhr früh an (obwohl kein Internet/Router an ist). Das spart deutlich Stromkosten. Zu 90% deshalb, weil die Bridge weiterhin Strom verbraucht, aber es sind nur 1,5 Watt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.