Mit den neuen Philips Hue Lampen ist zumindest aktuell eine spannende Sache möglich: Die gleichzeitige Steuerung per ZigBee und Bluetooth.

In den USA sind die neuen Lampen bereits im Handel erhältlich, hierzulande werden wir uns noch bis September gedulden müssen. Auf dem IFA Innovations Media Briefing in Berlin wurden die neuen E27-Lampen mit Bluetooth und ZigBee nun auch in Deutschland vorgestellt. Eine Frage konnte man mir dort aber nicht beantworten: Lassen sich die neuen Lampen gleichzeitig über die normalen Hue-App mit de Bridge und die eigenständige Bluetooth-App steuern?

Daraufhin haben wir diesen Fall einfach mal selbst ausprobiert: Eine der neuen Lampen wurde über die herkömmliche Hue-App mit der Bridge verbunden und konnte danach problemlos auch über die neue Bluetooth-App von Philips Hue gekoppelt werden. Auch eine gleichzeitige Steuerung mit beiden Apps war kein Problem, wobei Änderungen der Farbe und Helligkeit über die Hue-App sofort in der Bluetooth-App erkannt wurden, andersherum allerdings erst nach einem Neustart der Hue-App.

Perfekt geeignet für das Kinderzimmer?

Aber warum sollte man seine Hue-Lampen eigentlich gleichzeitig über beide Wege steuern können? Ich habe hier folgende Idee: Während die Eltern die komplette Kontrolle über das ganze Haus mit der Bridge und der klassischen App behalten, können Kinder und Jugendliche über die Bluetooth-App Zugriff auf die Leuchtmittel erhalten, die in ihrem Zimmer im Einsatz sind.

Ob das Verhalten in dieser Form von Philips Hue gewünscht oder gar beabsichtigt ist, kann ich aktuell noch nicht sagen. Klar und bereits offiziell angekündigt ist: Auch andere Leuchtmittel und Leuchten sollen in Zukunft neben ZigBee auch mit Bluetooth ausgestattet werden.

4 Kommentare

  1. Für die Hue Go wäre das auch eine sehr feine Sache. Dann könnte man das Teil auch fernab der Bridge vernünftig nutzen.

  2. Kinder haben hier eine eigene Alexa, warum sollten die umständlich eine App öffnen um Licht an und aus zu machen, können sie außerdem doch über unsere Echos genauso, Mal zuende gedacht ist die Kinderzimmer Geschichte Schwachsinn 😉

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here