Hueblog: Zurück zu den Wurzeln: Höfats Spin sorgt für eine gemütliche Lichtstimmung

Zurück zu den Wurzeln: Höfats Spin sorgt für eine gemütliche Lichtstimmung

Tischfeuer ist leider nicht ganz günstig

Vor ein paar Tagen musste ich mir noch anhören, dass man seinen Garten nicht unbedingt taghell und kunterbunt beleuchten muss. Muss man auch nicht. Glücklicherweise gibt es das eine oder andere Gadget gut all diejenigen, denen ein paar einfache Kerzen nicht ausreichen. Heute möchte ich einen Blick auf Höfats Spin werfen, ein hochwertig verarbeitetes und leider nicht ganz günstiges Tischfeuer.

Aufmerksame Leser werden das Teilchen vielleicht noch kennen. Im März 2019 hat das Allgäuer Unternehmen Höfats auf Kickstarter Unterstützer gesucht und die Kampagne mehr als erfolgreich beenden können. Die Auslieferung hat dann etwas länger gedauert und die Verfügbarkeit am Markt war auch im Spätsommer noch recht knapp.


Höfats Spin macht Flamme bis zu 500 Prozent größer

Als am Samstag dann aber das neue Höfats-Magazin nun meinem Briefkasten gelandet ist, hatte ich mal wieder Lust auf ein gemütliches Feuer auf der Terrasse und habe meinen Spin am Sonntag aufgestellt. Optisch ein echter Augenschmaus und eine wunderbare Lichtstimmung, auch ganz ohne Philips Hue.

Das Funktionsprinzip des Höfats Spin ist schnell erklärt: In einer Dose wird Bio-Ethanol verbrannt. Die eigentlich recht kleine Flamme wird dann durch den Kamin-Effekt und verwirbelte Luft um bis zu 500 Prozent größer. Zusätzlich zum Flammen-Effekt gibt es die passende Akustik – zwar kein Kamin-Knistern, aber man kann ja nun nicht alles haben. Wie genau das mit der Flamme aussieht, könnt ihr auf den folgenden beiden Bildern sehr gut erkennen.

Gelöscht wird die Flamme einfach mit einem kleinen Metalldeckel, der oben auf den Glaszylinder gelegt wird und das Feuer erstickt. In den meisten Fällen ist das Bio-Ethanol in der Dose im Standfuß aber schneller aufgebraucht, denn die Brenndauer des Höfats Spin ist leider nicht sehr lang. Der Hersteller gibt eineinhalb Stunden an, meist ist der Spaß leider schon nach etwas mehr als einer Stunde vorbei.

Das ist aber leider nicht die einzige Schwachstelle des Höfats Spin. Das Brenngel aus Bio-Ethanol ist nicht besonders günstig. Ein Set bestehend aus sechs Dosen kostet im Handel 24,95 Euro, das macht pro Einsatz etwas mehr als 4 Euro. Etwas günstiger wird es mit sechs Nachtüll-Flaschen für zusammen 29,95 Euro, hier kostet ein Brenndurchgang noch rund 2,50 Euro. Zwar könnte man auch Bio-Ethanol anderer Hersteller verwenden, hier kann aber nicht sichergestellt werden, ob es rauch- und geruchsfrei verbrennt. Beim Brenngel von Höfats ist genau das der Fall – und sogar ein Einsatz im Innenbereich ist daher nicht ausgeschlossen.

Falls euch diese beiden Punkte nicht stören, bekommt ihr ein wirklich hochwertiges Tischfeuer. Achtet beim Kauf aber darauf, dass es sich um Höfats Spin 120 handelt – es ist noch eine 90er-Variante im Handel erhältlich, die ein paar Euro weniger kostet, aber deutlich kleiner ist. Der Höfats Spin 120, den auch ich im Einsatz haben, ist 54 Zentimeter hoch und hat einen 12 Zentimeter breiten Glas-Zylinder. Der Standfuß ist 23 Zentimeter breit und das Gesamtgewicht liegt bei 4,17 Kilogramm.

Ganz egal ob alleine im Einsatz oder im Zusammenspiel mit einer dezenten Szene mit Philips Hue Lampen: Mein Höfats Spin wird in diesem Jahr sicherlich häufiger zum Einsatz kommen. Es ist leider ein recht teurer Spaß, aber ein mindestens ebenso faszinierender.

höfats - Spin 120 Grau - Bioethanolkamin für Indoor und Outdoor -...
  • INNOVATIVES LICHT: SPIN ist ein mit Bioethanol betriebener Tischkamin mit faszinierendem Flammenwirbel in einem dekorativen Glaszylinder mit massivem...
  • VIELSEITIG: Egal ob auf der Terrasse, im Garten bei einer Party oder indoor auf dem Tisch im Wohnzimmer. SPIN ist das stilvolle und multifunktionale...

In den letzten Jahren habe ich mich zu einem echten Experten in Sachen Hue & HomeKit entwickelt. Mittlerweile habe ich über 50 Lampen und zahlreiche Schalter im Einsatz. In meinem kleinen Blog teile ich meine Erfahrungen gerne mit euch.

Kommentare 10 Antworten

    1. Man könnte einen elektronischen Feuerstein an eine Hue-Steckdose anschließen, um eine smarte Zündung zu ermöglichen 😀

  1. Hallo Fabian,

    das sieht ja wirklich interessant aus, das Teil! 👍🏻
    Hast du es auch schon mal mit flüssigem Bioethanol probiert?

    Schöne Grüße und bleibt alle gesund!

    Volker

    1. Selbst auf https://www.hoefats.com/spin.html gibt es nur die 120iger Variante. Mich hat die Aussage von Fabian auch ein wenig verwirrt.
      Wenn du aber einfach mal die Suchmaschine deines Vertrauens bittest für dich zu suchen, dann findest du evtl. das hier: https://www.connox.de/kategorien/outdoor/grill-und-feuerstellen/hoefats-spin-tischfeuer.html?itm=173835&p=100489&pcr=PI&gclid=CjwKCAjwpqv0BRABEiwA-TySwT4kDWVPA4FxDePQSV0DWMxOjWgTwx5351Hx-B1iBQrrT_edYIs5bRoCCRsQAvD_BwE

  2. Hallo, habe die Spin schon seit letztem Sommer und ich bin sehr begeistert. Nur das Ethanol ist bei Höfats viel zu teuer. Ich benutze flüssiges Bioethanol von anderen Herstellern. Gibt es auch in 1-5 Liter Flaschen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.