Hueblog: Wie der neue Ambiance Gradient Lightstrip im Entertainment-Bereich platziert wird

Wie der neue Ambiance Gradient Lightstrip im Entertainment-Bereich platziert wird

Aktuell noch Probleme beim Sync

In den vergangenen Tagen haben mich immer wieder Fragen rund um den Philips Hue Ambiance Gradient Lightstrip erreicht. Alles drehte sich darum, ob man den neuen Leuchtstreifen auch an der Unterseite des Fernsehens montieren kann, um das „Ambilight“ in Verbindung mit der Hue Play HDMI Sync Box und dem Hue Play Gradient Lightstrip auf vier Seiten auszuweiten.

Zunächst einmal: Das ist kein Problem. Wenige Tage nach dem Start der neuen Produkte läuft aber noch nicht alles rund, sowohl der Ambiance Gradient Lightstrip als auch die Hue Gradient Signe zeigen in Verbindung mit Hue Sync noch nicht alle Farben korrekt an. Soweit ich richtig informiert bin, ist dieser Fehler bei Philips Hue schon bekannt und sollte mit dem nächsten App-Update behoben werden.

So kann der Ambiance Gradient Lightstrip platziert werden

Auch wenn in der App noch nicht alle Übersetzungen fertig sind, finde ich die Möglichkeiten der Platzierung in einem Entertainment-Bereich sehr gelungen. Man kann nämlich nicht nur die Position im Raum bestimmen, sondern auch die Ausrichtung.

So lässt sich der Leuchtsteifen beispielsweise horizontal oder vertikal drehen und auch bestimmen, ob sich der Stromanschluss an der rechten oder linken Seite befindet. Sehen könnt ihr das Menü auf den folgenden beiden Screenshots:

Bei der Verwendung mit Hue Entertainment ist der Ambiance Gradient Lightstrip übrigens in drei Segmente unterteilt. Spannend: Verlängert oder kürzt ihr den Leuchtstreifen, werden die drei Segmente auf die neue Länge angepasst.

Philips Hue Ambiance Gradient Lightstrip

Mit Farbverläufen und einem flexiblen Design bietet der Philips Hue Ambiance Gradient Lightstrip eine leistungsstarke Mischung aus farbenfrohem Licht für jeden Raum in Deinem Zuhause.

149,95 EUR

In den letzten Jahren habe ich mich zu einem echten Experten in Sachen Hue & HomeKit entwickelt. Mittlerweile habe ich über 50 Lampen und zahlreiche Schalter im Einsatz. In meinem kleinen Blog teile ich meine Erfahrungen gerne mit euch.

Kommentare 26 Antworten

  1. @Fabian Machts denn Sinn, den Strip vertikal links im Raum zu platzieren? Oder lieber hinter die Couch in der horizontalen?

    Kann mir nämlich nich vorstellen, dass der Effekt in der vertikalen nicht so gut rüberkommt

    Über eine Antwort würde ich mich sehr freuen!

  2. Wie sieht es denn aus in Verbindung mit Ambilight bei den neuen Gradient Produkten? Lassen die sich dann auch mit mehreren Farben bei Ambilight + Hue einbinden?

  3. Hi,

    erst einmal vielen Dank für all die infos hier!

    Ich frage mich wo genau der Unterschied zwischen dem Gradient Lightstrip und dem Play Gradient Lightstrip liegt.
    Wenn ich den 75 Zoll nehme ist der ungefähr so lang wie der 2+1m Strip. Von den Kosten her sind beide Streifen auch ähnlich. Der Play kommt im 45grad winkel und der normale Strip ist flach.
    So wie ich das rauslese ist die Anzahl der LEDs identisch?

    Ich plane gerade einen 3m Strip hinter dem Sofa zu verbauen.
    Habe ich mit dem Play Strip an der Stelle mehr Flexibilität da ich diesen ggf noch mit dem ambilight verbinden kann und dann eben das ambilight zusätzlich noch von hinten kommt?
    Klar, der Strip stellt dann links, oben, rechts dar, aber das würde dann ja passen.
    Ansonsten kann ich ja den Strip auch benutzen wie eine herkömmliche Lampe habe ich jetzt rausgelesen.
    Welchen Vorteil habe ich mit dem normalen Strip gegenüber dem Play?
    Danke für die Antwort!

    1. Im Entertainment Bereich hat der Play Lightstrip eine fixe Position (eben um die verschieden Bereiche HINTER dem TV genau zu beleuchten).
      Möchtest du den Strip ausschließlich als Lampe ohne Sync benutzen, kannst du in Ruhe zugreifen. Er ist allerdings auch wesentlich dicker

  4. Ja, danke für die ausführliche, zusätzliche Info, auch wenn sie leider nur bestätigt, was ich befürchtet hatte. Die eigentlichen Möglichkeiten der Gradient Technologie werden nicht ansatzweise angekratzt (flexibles Ambilight/Entertainment Mode per Sync Box und/oder Hue Sync), um die Preisvorstellung für mich in irgendeiner Art zu rechtfertigen. Bitte zurück ans Whiteboard, Reissbrett und die Konsole, die Herren Marketingfuzzis und Po Programmierer, bitte.

    1. Was genau wird denn nicht ansatzweise angekratzt? Kannst du da ein konkretes Beispiel nennen? Verstehe deine Kritik nicht ganz, würde genau das aber gerne 🙂

    2. Hallo Fabian, in Detail hätte ich erwartet, dass sich der Strip plus Erweiterungen möglichst exakt auf die benötigte Länge anpassen lässt (zB 40“oder gar 49“ 21:9) und dann die einzelnen Zonen flexibel um den Monitor herum, um so ein 3 oder gar 4 seitiges Ambilight zu ermöglichen..das ganze dann wahlweise per Hue Sync oder auch SyncBox ansteuerbar. Also genau DIE Anwendungsbereiche, die die regulären gedient Play bislang nicht abdecken. Als reine Regenbogenbeleuchtung finde ich die Produkte sogar für Signify Maßstäbe hoffnungslos überteuert….da fahre ich wie bisher besser und billiger mit separatem Hi CRI CCT und RGB Strips

    3. Also ich finde den Gradient Lightstrip aktuell recht sinnlos. Mit der Hue Sync Windows App besteht definitiv noch ein Fehler, es synchronisiert nämlich nur das erste Drittel, dahinter passiert nichts. Und Philips scheint sich ahnungslos zu stellen und empfiehlt Standardprozedere mit Lightstrip neu einbinden etc. Hab ich schon alles gemacht. Hab das Verhalten mal auf Video aufgenommen. Hat jemand den neuen Gradient Lightstrip mit der Windows Hue Software in Betrieb? https://www.youtube.com/watch?v=Jm50nkRt_GA

    4. ich bin zudem auch davon ausgegangen, dass die LEDs wie bei Adressable LEDs effektiv einzeln angesteuert werden und nicht einfach lieblos ungefähr drei Sektoren bestehen. So hätte ich mir gewünscht, dass dann beim gamen auch der Farbverlauf des Bildschirms wiedergeben wird.

  5. So wie es aktuell aussieht, denke ich nicht das es so der Hit werden wird mit dem Ambiance Gradient Lightstrip als 4. Ambilight Seite. Wie du schon gesagt hast….der Strip hat 3 Zonen und ist 2m lang.
    Wenn man ihn also zentriert unter den TV legt, dürfte die mittlere Zone viel zu breit unter dem TV sein.
    Für die 4. Seite ist schließlich auch die Gradient Tube gedacht….die passt perfekt unter den Fernseher und da sollten die 3 Zonen dann genau mit dem TV übereinstimmen.

    1. So wie ich es im Gespräch mit George Yianni verstanden habe, schrumpfen die drei Segmente automatisch, wenn man den Strip kürzt. Es sollte daher auch mit dem Lightstrip unter dem TV gut klappen.

      Der Gradient Tube ist natürlich noch spezieller für diesen Zweck gestaltet.

    2. @Fabian Kannst du die Funktion der 3 Zonen bei Kürzung aus eigener Erfahrung bestätigen, oder ist dies lediglich die Aussage des Entwicklers? Bevor ich so einen Strip zerschneide möchte ich da sicher sein;-)

    3. Hab mir die Frage selber beantwortet. Der Strip wird nach Kürzung in 3 Segmente unterteilt, und macht als 4. Seite Ambilight seine Aufgabe sehr gut.

  6. @Fabian: Benutzt du eine Beta Version der Hue App? Ich kann in meinem Entertainment Bereich nur den Ort und die Höhe des Gradient Lightstrip einstellen. Mache ich was falsch?

    1. Bei mir gab es gestern Abend ein Update der Hue App (auf iOS) , seitdem geht das ausrichten und der Strip Funktioniert an der Sync Box.

  7. Hallo Fabian!

    Wo ist denn der Unterschied zwischen dem Hue Gradient Lightstrip und dem Play Gradient Lightstrip?

    So wie ich es verstanden habe können beide
    – mehrere Farben gleichzeitig darstellen (Unterschied bei der Anzahl an Zonen?)
    – mit Hue Sync genutzt werden, um Ambilight bei einem Fernseher nachzurüsten (Vorteile zwischen den beiden Modellen?)
    – als „normale“ Lampe genutzt werden

    Ist das soweit richtig? Gibt es Unterschiede in der Bauform/ Abstrahlwinkel?

    1. Hallo Patrick,

      der Play Gradient Lightstrip ist für die dreiseitige Montage hinter einem Fernseher optimiert, inklusive der passenden Halterungen. Es gibt auch drei verschiedene Größen, je nach Fernseher.

      Der Ambiance Gradient Lightstrip ist deutlich kompakter und kann einfach auf glatte Oberflächen geklebt werden. Am Fernseher kann man ihn aber nur gerade an einer Seite montieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.