Hueblog: Der Ambiance Gradient Lightstrip steuert seine LEDs digital an

Der Ambiance Gradient Lightstrip steuert seine LEDs digital an

Technische Details zum neuen Leuchtstreifen

Rund um den Philips Hue Ambiance Gradient Lightstrip habe ich euch in den vergangenen Wochen schon einige Inhalte liefern können. Neben meinem Testbericht habe ich zum Beispiel auch einen Blick ins Innere des Leuchtstreifens geworfen und dabei interessante Details herausgefunden. So lässt sich der Ambiance Gradient Lightstrip nicht nur wie angegeben alle 25 Zentimeter kürzen, sondern doppelt so oft.

Von Philips Hue wollte ich wissen, warum man nicht alle 12,5 Zentimeter eine der kleinen Markierungen am Leuchtstreifen aufgedruckt hat. Laut Aussage des Herstellers hat Kundenfeedback ergeben, dass der Leuchtstreifen meistens nach jeweils 25 Zentimetern durchtrennt wurde, daher hätte man dieses Maß übernommen.

Spannend ist im diesem Zusammenhang die Frage, wie der Leuchtstreifen erkennt, an welcher Stelle er durchtrennt wurde – oder wie lang er verlängert wurde. Immerhin werden die Gradient-Segmente dann auch entsprechend auf die neue Länge verteilt. Je länger der Leuchtstreifen ist, desto sanfter sind die Farbübergänge übrigens, denn jede einzelne freie LED wird zur Interpolation genutzt.

Für die Längenerkennung hat Philips Hue einen eigenen Algorithmus entwickelt, der bei jedem Einschalten über die Steckdose die genaue Länge des Leuchtstreifens erfasst. Möglich ist das natürlich nur, weil der Controller des Ambiance Gradient Lightstrip jede einzelne LED digital ansteuern kann – ganz im Gegensatz zum „einfachen“ Philips Hue Lightstrip Plus, bei dem alle LEDs parallel in Reihe geschaltet sind.

Ich denke es wird deutlich, dass der Ambiance Gradient Lightstrip mehr ist als nur ein einfacher Leuchtstreifen, was sicherlich auch den Preis von knapp 150 Euro erklären könnte. Günstig ist die Neuheit sicherlich nicht – aber es steckt auch viel Technik drin.

Philips Hue Gradient Ambiance Lightstrip 2m Basis, Weiß
4 Bewertungen
Philips Hue Gradient Ambiance Lightstrip 2m Basis, Weiß
  • Mit Farbverläufen und einem flexiblen Design bietet der Philips Hue Ambiance Gradient Lightstrip eine leistungsstarke Mischung aus farbenfrohem Licht...
  • Der Gradient Lightstrip erstrahlt in mehreren Farben gleichzeitig.
In den letzten Jahren habe ich mich zu einem echten Experten in Sachen Hue & HomeKit entwickelt. Mittlerweile habe ich über 50 Lampen und zahlreiche Schalter im Einsatz. In meinem kleinen Blog teile ich meine Erfahrungen gerne mit euch.

Kommentare 5 Antworten

  1. Das sind interessante Infos, vielen Dank dafür!

    Mich würde noch interessieren, wie es mit den Schnittpunkten (sowohl die alle 25 als auch 12,5 cm) aussieht. Bei dem offenen Lightstrip in dem Testbericht sind die Schnittmarken mit der Schere markiert, haben aber keine Wieder-Verbindungkontakte. Kann der Strip denn dann nach dem Schnitt wieder verbunden werden oder gar nicht mehr?

    Das jede LED einzeln angesprochen werden kann finde ich ziemlich interessant. Heißt das, dass bei entsprechender Software-Unterstützung auch jede einzelne LED theoretisch eine andere Farbe anzeigen könnte, nicht nur alle 12,5 cm (6 LEDs) ?

  2. Bist du sicher, dass jede einzelne LED angesteuert werden kann?
    Man hat pro Segment ja nur einen IC der die Daten verarbeitet.

    Das mit der Längen Erkennung find ich cool, kenne noch ein anderes Produkt welches sowas nutzt. Gibt es demnächst also öfter 🙂

  3. „m Gegensatz zum „einfachen“ Philips Hue Lightstrip Plus, bei dem alle LEDs parallel in Reihe geschaltet sind.“ ??? Der Autor sollte sich nochmal zu den technischen Grundlagen von Parallel- und Reihenschaltung informieren. „Parallel in Reihe“ ist Blödsinn.

  4. Hallo, habe ich das richtig verstanden dass man alle 12,5 cm den Philips Hue Gradient Ambiance Lightstrip gekürzt werden kann..?
    Das heißt genau den Mittelpunkt zwischen den Markierungen die normalerweise 25cm sind…

    1. Genau. Habe mir inzwischen den Gradient Strip mit einer 1 Meter Verlängerung zugelegt und die Verlängerung um genau 12,5 cm gekürzt. Habe dazu vom Ende der Verlängerung die 12,5 cm mit dem Lineal abgemessen, eine Markierung mit einem Stift eingezeichnet und an der Stelle vorsichtig den Diffusor aufgeschnitten um sehen, wo genau die Schnittmarke sitzt. Sobald die Schere zu sehen war, habe ich an dieser Stelle entsprechend geschnitten.

      Der Strip passt dann nach dem anschalten seine Verläufe auf die neue (gekürzte) Länge an.
      Was jedoch scheinbar nicht mehr möglich ist, ist das erneute Wiederverbinden des abgeschnittenen Stückes. Hier ist lediglich ein sauberer Schnitt, aber keine Kontakte zum Verbinden eines entsprechenden Connectors.

      Das Schränkt die Nutzung natürlich stark ein, wenn man z.B. nur 1 Meter ab dem Controller braucht und den restlichen Meter an einer anderen Stelle montieren will und dabei beide Stücke mit einem Verlängerungskabel verbinden will.

      Würde mich nach wie vor interessieren, ob es hier nicht vielleicht doch irgendeine Möglichkeit gibt. Nicht immer passt die Konstellation 2 Meter + beliebige Verlängerung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.