Hueblog: Violet SmartSwitch Lite ausprobiert: Dieser Lichtschalter ist wirklich smart

Violet SmartSwitch Lite ausprobiert: Dieser Lichtschalter ist wirklich smart

Steuerung von Hue und Sonos möglich

Ich habe in der Vergangenheit schon zwei Mal über den Violet SmartSwitch Lite berichtet, aktuell sind ja schon Vorbestellungen für die EU-Version möglich – mehr Infos dazu findet ihr am Ende des Artikels.

Der 86 x 86 Millimeter große Violet SmartSwitch Lite ersetzt einen einzelnen Lichtschalter an der Wand und benötigt eine eigenen Stromversorgung, es wird also ein Neutralleiter oder eine andere Stromquelle benötigt. Was danach folgt, ist wirklich magisch, denn der Lichtschalter kommt ohne Gateway oder eigene App aus.


Kinderleichte Verbindung mit der Philips Hue Bridge

Das kleine Touch-Display, das fast die komplette Front des Lichtschalters einnimmt, ermöglicht die Konfiguration direkt an der Wand. Zunächst muss man sich mit dem heimischen WLAN verbinden und kann dann ganz einfach eine Verbindung mit der Philips Hue Bridge herstellen.

In den Einstellungen taucht dann eine Liste mit allen Zimmern und Zonen auf, von denen man einen Eintrag wählen kann. Im darauf folgenden Untermenü kann man bis zu sieben Szenen auswählen, die in diesem Raum erstellt wurden. Diese lassen sich dann zusammen mit einem obligatorischen An/Aus-Button über den Touchscreen aktivieren.

Das Entwicklerteam hat aber weiter gedacht, denn immerhin gibt es genügend Momente, in denen man nur mal schnell das Licht ein- oder ausschalten möchte. In diesem Fall reicht ein kurzer Fingertipp auf das im Normalbetrieb ausgeschaltete Display. Möchte man auf die Szenen zugreifen, hält man den Finger für rund eine Sekunde auf den Violet SmartSwitch Lite und aktiviert so das Display.

Auch wenn sich der Violet SmartSwitch Lite aktuell noch im Beta-Test befindet, gefällt mir die Integration in Philips Hue sehr und ich war überrascht, wie schnell die Befehle umgesetzt wurden – es ist quasi kein Unterschied zur Bedienung mit einem Dimmschalter oder Friends of Hue Schalter spürbar. Zudem sind jederzeit Änderungen an den Szenen über die Hue-App möglich.

Sonos funktioniert mit dem Violet SmartSwitch Lite noch einfacher

Der Violet SmartSwitch Lite kann aber noch mehr, neben einer Anzeige von Wetter und Uhrzeit ist auch eine Sonos-Steuerung integriert. Dafür ist noch nicht einmal ein Setup nötig, denn der smarte Lichtschalter sucht einfach im WLAN nach vorhandenen Sonos-Komponenten. Danach können Räume ausgewählt, Favoriten gestartet, die aktuelle Wiedergabe gesteuert oder die Lautstärke angepasst werden. Wirklich beeindruckend.

Leider ist das nicht unbedingt ein günstiger Spaß. Der Violet SmartSwitch Lite kostet inklusive Versand 168 britische Pfund, das sind umgerechnet rund 195 Euro. Zudem wird man sich noch ein paar Monate auf die Lieferung gedulden müssen. Immerhin: Der Hersteller gibt an, die Ware für den europäischen Raum aus den Niederlanden und nicht aus Großbritannien zu versenden – somit fallen keine weiteren Gebühren an.

Für meinen ersten Test wurde mir übrigens eine UK-Variante zugeschickt, die leider nicht in runde Unterputz-Dosen passt. Umso gespannter bin ich auf das finale Produkt für den deutschen Markt – und habe bis dahin noch ein wenig Zeit, mir einen passenden Raum für den Violet SmartSwitch Lite zu suchen.

Violet SmartSwitch lite

168 GBP


In den letzten Jahren habe ich mich zu einem echten Experten in Sachen Hue & HomeKit entwickelt. Mittlerweile habe ich über 50 Lampen und zahlreiche Schalter im Einsatz. In meinem kleinen Blog teile ich meine Erfahrungen gerne mit euch.

Kommentare 16 Antworten

  1. Hallo Fabian,
    ist dir bereits etwas zur weiteren Entwicklung bekannt?
    Es sollten ja noch weitere Systeme integriert werden.
    Z.B. tado wäre spannend.
    Gruß
    Mirko

    1. Gute Frage, würde mich auch interessieren.

      Für den Preis würde ich auch mehr erwarten, zumal Sonos zwar nett ist, aber z.B. AirPlay wesentlich universeller wäre.
      HomeKit, Thread usw. und nicht einzig Hue, wäre da auch schon wünschenswert.
      Das vermittelt aktuell irgendwie noch den Eindruck, auf eine (teure) Sackgasse hinauszulaufen.
      Bisher erscheint mir das auch wie ein aufgebohrtes „nuimo-click“

      Dafür sieht dieses Ding an der Wand gut aus, das ist ja auch schon mal etwas wert…

  2. Für knapp 200€ finde ich den Funktionsumfang etwas mau. Die Lampensteuerung und die Sonossteuerung sind zwar ganz nett, aber irgendwie fehlt da noch was. Eine Einbindung von Siri und HomeKit wäre zum Beispiel eine Sache, die man hinzufügen könnte. Bisher sieht das jedoch aus wie ein Hue Dimmschalter V2 als Touchdisplay + Sonos.

  3. Klingt mega Spannend.
    Aber für knapp 200€ erwarte ich Alexa Funktionalität.

    Wenn dann so funktioniert wie ich mir das vorstelle, würde ich mir wohl 3-4 zu legen.

  4. Eigentlich finde ich den Violet nicht schlecht, aber leider im Bestand nicht nutzbar, Doppeldose, wohin mit dem alten Rahmen? Das Teil ist in Deutschland nur nutzbar wenn man eine Einzeldose zur Verfügung hat, ansonsten wird es schnell hässlich

    1. Vor allem bräuschte man eine Einzelsteckdose auf 1,5m Höhe (min 1,30m, sonst ist das unergonomisch, weil nicht im direkten Blickfeld.
      Also auf der Höhe, wo im Supermarkt die teuren Artikel liegen 😉

    2. Sehr ich eher unproblematisch, da die Dose aufgrund des Displays sowieso höher sitzen muss als ein Schalter, muss man eh neue Dosen setzen. Die alten Dosen werden entfernt, zugespachtelt und übertapeziert.

    3. Okay, wenn man eh renovieren möchte.
      Geht aber nur so, wenn man nicht zur Miete wohnt.
      Dann aber nicht die UP-Dose für ein Wandthermostat mit 230V Versorgung daneben vergessen 😉

    4. Ich hoffe eher die Wandthermostate mit den Schalter ersetzen zu können. Er müsste halt noch etwas smarter werden. Hast recht, an Mieter hatte ich dabei gar nicht gedacht… 🙈

  5. Das Ding war bei mir definitiv eingeplant sobald im Q3 Gott unsere UP Dosengrößen verfügbar. Danke deshalb für die doch schon mal positive Preview!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.