Hueblog: Das erwartet euch in der kommenden Philips Hue App 4.0

Das erwartet euch in der kommenden Philips Hue App 4.0

Neuer Look, schneller Bridge-Wechsel & mehr

Die aktuell bekannte Philips Hue App ist vor ziemlich genau fünf Jahren veröffentlicht worden. Das ist also eine gefühlte Ewigkeit her, vor allem wenn man sich die schnelle Entwicklung rund um das Thema Smart Home vor Augen führt. Heute habe ich aber gute Nachrichten für euch: Signify arbeitet an einer komplett überarbeiteten Version der Philips Hue App.

Diese wird bereits seit einigen Monaten intern von Mitarbeitern getestet und ist seit wenigen Wochen auch für einige externe Beta-Tester freigegeben. Wann genau die Version 4.0 der Hue-App offiziell veröffentlicht wird, das kann ich euch zum aktuellen Zeitpunkt noch nicht sagen, die Entwicklung scheint aber schon recht weit fortgeschritten zu sein.

Für Philips Hue 4.0 wird Signify auf das Flutter-Framework von Google setzen, das auch schon in der Hue Sync App und der Hue Bluetooth App zum Einsatz kommt. Ohnehin ist die Bluetooth-App als so etwas wie das Versuchskaninchen für die neue, richtige Hue-App zu sehen. Optisch sind die Ähnlichkeiten zwischen den beiden Anwendungen unverkennbar.

So sieht die Philips Hue Bluetooth-App aktuell aus

Das bedeutet für euch: Im Home-Bereich der App bekommt ihr schnellen und einfachen Zugriff auf eure Szenen und Lichter, denn dort steht nun eine Kachel-Ansicht zur Auswahl. Außerdem gibt es im Home-Bereich ein neues Icon in der linken oberen Ecke, mit dem man schnell zwischen mehreren Bridges wird wechseln können.

Außerdem gibt Philips Hue in der neuen App die folgenden Hinweise mit auf den Weg:

Automationen: die neuen Routinen

Verschaffe dir einen Überblick über deine Automatisierungen und mehr Möglichkeiten, diese anzupassen – einschließlich der Verwendung von Home & Away mit allen Personen in deinem Haushalt.

Einstellungen

Vereinfacht und einfacher zu bedienen, kannst du auf der Registerkarte „Einstellungen“ die Art und Weise, wie du deine Lichter benutzt, wirklich individuell anpassen.

Shortcuts sind da!

Verwendest du iOS? Widgets werden jetzt durch Shortcuts ersetzt, eine noch bessere Möglichkeit für den schnellen Zugriff auf deine Lichter.

Es gibt noch mehr!

Dies ist erst der Anfang. Es werden noch weitere Funktionen folgen – behalte also die Philips Hue-Website im Auge, um sie alle zu entdecken!

Auch wenn die Optik vielleicht nicht komplett neu ist, sondern die Verwandtschaft mit der Bluetooth-App deutlich zu erkennen ist, wird es für den normalen Hue-Nutzer zahlreiche Neuerungen geben. Die gesamte User Experience und Architektur wurde überarbeitet, genau wie die API-Schnittstelle. Davon dürften dann auch Drittanbietern-Anwendungen profitieren.

Das Update auf Version 4.0 dürfte ohnehin nur der erste von einigen Schritten sein, die uns in diesem Jahr erwarten. Versprochen wurde von Signify ja bereits ein verbessertes Zusammenspiel von Sprachassistenten mit mehreren Bridges sowie eine vollständige Unterstützung für den Hue Gradient Lightstrip.

In den letzten Jahren habe ich mich zu einem echten Experten in Sachen Hue & HomeKit entwickelt. Mittlerweile habe ich über 50 Lampen und zahlreiche Schalter im Einsatz. In meinem kleinen Blog teile ich meine Erfahrungen gerne mit euch.

Kommentare 22 Antworten

    1. … und die selbst erstellten Routinen nicht zerstören würde. Bin deswegen umgestiegen auf iConnecthue.

  1. Hoffentlich werden dann mal 2 Bridges einfacher zusammengefasst, bzw. so zusammengefasst, dass ich mich um gar nichts kümmern brauche. Ich hänge einfach eine zweite Bridge dran und schon kann ich mehr Lampen hinzufügen. Es kann ja die Software dann regeln, welche Lampen am besten auf welcher Bridge liegen.

    1. Naja, das stimmt nicht so ganz. Du hast zwei getrennte Systeme, in iConnectHue werden nur beide nebeneinander angezeigt. Spaß macht das meiner Meinung nach nicht.

    2. Zu Fabian: Ja, Spaß macht das zwar nicht, aber immerhin erspart es einem das nervige Switchen zwischen den Bridges je nachdem wo man gerade eine Szene aufrufen möchte; schon ein deutlicher Fortschritt zur nativen Hue App. Perfekt wäre natürlich eine Oberfläche bei der man einfach Lampen per Drag & Drop in einen Raum oder Zone auf einer anderen Bridge ziehen könnte, am besten gleich mit der Frage ob man das Leuchtmittel in die bestehenden Szenen integrieren soll…..

  2. Wäre schön, wenn man Automatisierungen auch anhand von Präsenz realisieren könnte, also sowas wie „Licht einschalten nach Sonnenuntergang, aber nur, wenn jemand zu Hause ist, anhand des Smartphone-Ortes“.

  3. Ich hoffe man wird Leuchtmittel von einer auf eine andere Bridge schieben können.. Bin am absoluten Limit, würde aber ungern die Hälfte meines Setups neu aufsetzen müssen

  4. Meine Bridge fängt langsam das spinnen an und ist für ein paar Stunden nicht erreichbar, daher wäre eine Backup Funktion wäre mir viel wichtiger, da ich keine Lust habe alles neu aufzusetzen!

  5. Meine neue Bridge spinnt auch. Verbindet sich in unregelmäßigen abständen neu mit der Fritz!Box (zumindest blinken die Leuchten an der Bridge) und die Taster und APP funktionieren dann nicht.
    Deshalb unbedingt eine Backup Funktion bringen. Bis der Fehler gefunden ist, lege ich keine neuen Lampen oder Routinen an.

  6. Ich fände es toll, wenn es z.B. einen „Experten-Modus“ gäbe, mit der Möglichkeit, direkt Regeln usw. via API zu konfigurieren, ähnlich wie das z.B. die Android app all4Hue schon seit Jahren kann.
    Damit könnte die gesamte Funktionalität der Bridge genutzt werden, ohne auf Hue Labs und Co angewiesen zu sein. Manchmal muss ich schmunzeln, wenn wieder mal eine ach so bahnbrechende neue Funktion in Hue Labs beworben wird, welche ich durch ein paar mit all4Hue erstellten Regeln schon seit zig Jahren nutze 😉

  7. Hi, gibt es eine Alternativ-App für Android, die auch Bluetooth unterstützt?

    Und weiß jemand, ob es einen Hue-Schalter gibt,ist dem ich meinen Lightstrip per Bluetooth ein-/ ausschalten bzw steuern kann?

    Danke

  8. Benutzt eigentlich irgendwer, der HUE in einem Haus installiert hat, den „Alle An/AUS“ Schalter?
    Man schaltet doch niemals alle Lichter (innen und außen) zusammen aus.

    1. Joa, ab und zu. Wenn ich unterwegs bin und mir einfällt, dass ich die Lichter nicht ausgeschaltet habe. Dann geht das etwas schneller als auf die X Räume einzeln zu drücken.

  9. Ich hoffe auf eine bessere HomeKit Integration.
    Bin noch neu im Hue System und erst vor kurzem von LIFX auf Hue umgestiegen, da mich das große Sortiment immer gereizt hat und die Preise mittlerweile auch immer mehr vertretbar werden.
    Ich persönlich nutze die Hue App ja nur für die Installation der Lampen, kann auch nicht verstehen, warum man die App im Alltag als iOS Nutzer überhaupt nutzen sollte/möchte… das Schalten der Lampen über HomeKit ist doch deutlich intuitiver, schöner, schneller….
    Ich habe nicht einmal die Fernverbindung in Hue aktiviert, Hue läuft also nur lokal und von unterwegs wird alles über HomeKit gesteuert, da zuhause AppleTV und HomePod stehen.
    Nun meine zwei Probleme/Wünsche für die Zukunft
    Die Hue App synchronisiert alle Einstellungen mit HomeKit, das ist eine nette Funktion, die mich aber eher nervt. Warum kann ich einen Dimmer Switch in Hue keinem Raum zuordnen? Mache ich das dann in HomeKit rutscht er dank Hue App immer wieder in einen Standardraum. Ändere ich z.B. einen Smart Plug (ganz neu in meinem Setup) in der HomeKit App zu einem Ventilator (schaltet logischerweise einen Ventilator) dann zerschießt die Hue App auch hier alles und auf einmal ist es wieder eine Steckdose. Gebe ich dem Stecker in der Hue App den Namen Ventilator, dann behält er dadurch diesen wenigstens in HomeKit bei. Warum also keine beidseitige Synchronisierung? Warum überschreibt die Hue App nur Daten in HomeKit und übernimmt nicht einfach auch die Daten aus HomeKit? Andere Apps machen das auch!
    Außerdem kommt nach einer Änderung in der Home App dann immer so ein Ausrufezeichen in der Hue App, dass die beiden nicht synchronisiert sind… ja das will ich auch nicht.
    Der zweite Punkt bezieht sich auf Schalter. Bei meinem Starterset war ein Dimmer Switch V1 dabei, in Hue lässt sich der auch mit mehreren Befehlen belegen, warum nicht auch in HomeKit? Nein das liegt nicht an HomeKit, Eve bietet für ihren Button auch einmal, zweimal und lange drücken an. Natürlich könnte ich den Switch in der Hue App programmieren…. möchte ich aber nicht. In HomeKit kann ich damit nicht nur Lampen und Räume steuern, sondern eben auch bestimmte Szenen und da ich die Szenen sowieso in HomeKit erstelle, damit ich sie eben mit HomeKit und Siri (HomePod) steuern kann, möchte ich mit einem Switch auch genau solch eine Szene aktivieren…..
    Mich würde an dieser Stelle auch mal interessieren, wie die Verteilung von iOS und Android Usern ist…. Ich kann mir nicht vorstellen, dass der iOS User Anteil so gering ist, wie der der eine Multi-Bridge-Unterstützung wünscht 😜

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.