Hueblog: Eine weitere ZigBee-Neuheit: Smarte Lichterkette Stella mit 12 Birnen

Eine weitere ZigBee-Neuheit: Smarte Lichterkette Stella mit 12 Birnen

Jetzt von Müller-Licht Tint

In dieser Woche habe ich euch ja bereits die Neuheiten von Müller-Licht Tint vorgestellt, die auch in der kommenden Woche bei Aldi-Nord und Aldi-Süd im Angebot erhältlich sein werden. Nicht mit dabei, aber trotzdem neu, ist die smarte Lichterkette Stella.

Die für den Innen und Außenbereich geeignete Lichterkette verfügt über zwölf Birnen, kann aber mit den sechs Birnen fassenden Erweiterungspaketen auf insgesamt 24 Birnen erweitert werden. Mit zum Lieferumfang des Starters-Sets zählt ein drei Meter langes Anschlusskabel, in dem auch der ZigBee-Controller verbaut ist.

Das heißt im Umkehrschluss: Sämtliche Birnen der Lichterkette Stella werden als eine Lampe in der Hue-App gesteuert und zeigen dementsprechend immer die gleiche Farbe an. Allerdings schreibt Müller-Licht Tint in der Beschreibung: „Verschiedene Farben und Lichteffekte einstellbar, jetzt neu auch bis zu neun voreingestellte Lichtszenen verfügbar.“ Ich könnte mir vorstellen, dass man über den Schalter am Controller auch mehrfarbige Szenen aktivieren kann. Zumindest sieht es auf einem Produktfoto danach aus.

Die einzelnen Birnen verfügen über einen Haken zum Aufhängen und sind jeweils 78 Zentimeter voneinander entfernt. Die Helligkeit wird mit 50 Lumen angegeben, ich hoffe inständig, dass damit die Helligkeit pro Birne gemeint ist. Dargestellt können neben 16 Millionen Farben auch Weißtöne von 1.800 bis 6.500 Kelvin.

Direkt beim Hersteller kostet das Starter-Set derzeit 96,75 statt 129 Euro, eine Erweiterung mit sechs Leuchtmitteln erhaltet ihr für 44,96 statt 59,95 Euro. Ich finde die Müller-Licht Tint Stella auf jeden Fall sehr interessant, sie würde prima in meinen Garten passen und ist die mir erste bekannte farbige ZigBee-Lichterkette dieser Art. Schade, dass es so etwas nicht von Philips Hue gibt, im besten Fall sogar mit Gradient-Funktion…

In den letzten Jahren habe ich mich zu einem echten Experten in Sachen Hue & HomeKit entwickelt. Mittlerweile habe ich über 50 Lampen und zahlreiche Schalter im Einsatz. In meinem kleinen Blog teile ich meine Erfahrungen gerne mit euch.

Kommentare 16 Antworten

    1. @Phil, nein. Drittanbieter Leuchten werden nicht durchgereicht. Liegt aber weniger an Hue sondern mehr an Apple, die wollen das nicht (dürfte Hue aber ganz gut in die Kartenspielen)

    1. Das passt dann aber nicht wirklich zum Stromverbrauch von 6 Watt. 12 x 50 Lumen wären 600 Lumen und da würden die 6 Watt gemessen an anderen Produkten deutlich besser passen.

      Zum Vergleich: Die Solar-Lampen von Tint mit 20 Lumen verbrauchen 0,5 Watt. Da die Lichterkette ja nur einen Controller hat, kann das schon hinkommen.

      Aber: Ich werde es für euch herausfinden 😉

    2. In der Anleitung steht 50lm bei Lichtquelle und das ist ja jede Birne einzeln dann, Problem auch bei Gesamtsystem steht 50lm dabei…

      (sollte hier hin, nicht unten bei Heiko dazu)

    3. Laut Produktdatenblatt beträgt die Lichtausbeute (Nominalwert) 9 lm/W.
      Macht bei 5,5 W Leistungsaufnahme 49,5 lm.
      Also sind die 50 lm für das gesamte System.

  1. Ich weiß ja nicht was es für einen Sinn macht so komische Produkte hier vorzustellen mit 50 Lumen und weniger…. und wenn sollte man es wohl auch erst vorstellen wenn man alle Details genau dazu weiß?

    Gibt doch sicherlich noch andere Produkte wo es mehr Fakten gibt worüber man berichten könnte?

    1. Wieso? Als Garten-Illumination langen 50 Lumen locker, soll ja keine Stadion Beleuchtung sein.

    2. In der Anleitung steht 50lm bei Lichtquelle und das ist ja jede Birne einzeln dann, Problem auch bei Gesamtsystem steht 50lm dabei…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.