Hueblog: Alles über die dynamischen Szenen in Philips Hue

Alles über die dynamischen Szenen in Philips Hue

Neue Funktion soll bereits bald erscheinen

Zusammen mit dem Start der neuen Philips Hue App im Juni hat unser liebster Hersteller eine neue Funktion angekündigt, die mit einem späteren Update freigeschaltet werden soll: Dynamische Szenen. In diesem Artikel möchte ich euch fortlaufend mit allen Informationen rund um diese neue Möglichkeiten informieren. Worauf müsst ihr achten? Worauf können wir uns freuen?

Ab wann sind die dynamischen Szenen verfügbar?

Bisher kann die neue Funktion nicht genutzt werden. Doch Philips Hue hat nicht nur angekündigt, dass die dynamischen Szenen kommen, sondern auch wann sie kommen. Bereits im Sommer soll ein entsprechendes Updates zur Verfügung gestellt werden, aller Voraussicht nach also im Juli oder August. Den September wird man sich vermutlich für die Hardware-Neuerscheinungen frei halten.

Was genau machen die dynamischen Szenen?

Die dynamischen Szenen sind genau das, was der Name schon vermuten lässt. Es werden nicht nur mehrere Lampen in einem Raum in verschiedenen, aufeinander abgestimmten Farben leuchten können, so wie wir es bisher kennen, es wird auch ein langsamer Farbwechsel stattfinden. So soll eine besonders tolle und einzigartige Atmosphäre erzeugt werden.

Mit welchen Produkten funktionieren sie?

Bisher konnten alle Hue-Produkte Teil einer Szene sein, auch wenn sie beispielsweise keine Farben beherrschen. Das wird bei den dynamischen Szenen anders sein – hier werden nur bunte Hue-Leuchtmittel in den Farbwechsel mit einbezogen. White und White Ambiance Produkte werden ihre Helligkeit oder den Weißton nicht verändern. Ein besonderes Highlight wird der Gradient Lightstrip sein, der laut Aussage von Hue-Erfinder George Yianni dank der dynamischen Szenen mehrere Farben gleichzeitig wird anzeigen können.

Was ist der Unterschied zu Animation aus Hue Labs oder Apps wie iConnectHue?

In Hue Labs kann man bereits seit langer Zeit einen Color Loop aktivieren und Drittanbieter-Apps wie iConnectHue bieten frei konfigurierbare Animationen. Beide Lösungen sind aber besonders Performance-hungrig: Jede Farbänderung wird als einzelner Befehl von der Hue Bridge in das ZigBee-Netzwerk zu den Lampen geschickt. „Wir werden das Problem lösen, so wie es kein anderer kann“, verspricht George Yianni. „Die Effekte werden direkt auf den Lampen abgespielt, die dynamischen Szenen werden damit unabhängig vom restlichen Netzwerk laufen.“

Wie wird man die dynamischen Szenen aktivieren können?

Das wird wohl ein weiterer Unterschied im Vergleich zur bisherigen Lösung in Hue Labs. Philips Hue dürfte sich bereits vor dem Start der neuen App viele Gedanken gemacht haben, wie man die dynamischen Szenen wird aktivieren können. Ich gehe davon aus, dass das direkt in der Raum-Ansicht oder in der Szenen-Galerie möglich sein wird.

In den letzten Jahren habe ich mich zu einem echten Experten in Sachen Hue & HomeKit entwickelt. Mittlerweile habe ich über 50 Lampen und zahlreiche Schalter im Einsatz. In meinem kleinen Blog teile ich meine Erfahrungen gerne mit euch.

Kommentare 3 Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.