Hueblog: Dimmschalter, Smart Button oder Friends of Hue: Welcher Schalter ist der Richtige?

Dimmschalter, Smart Button oder Friends of Hue: Welcher Schalter ist der Richtige?

Die drei Modelle im Vergleich

Mit dem Hue Tap hat der allererste Schalter für Philips Hue mittlerweile ausgedient. Zwar wird der runde Schalter mit den vier Tasten weiterhin verkauft, technisch ist er aber überholt. Abgelöst wurde er von den Friends of Hue Schaltern, die mit verbesserter Technik ausgestattet sind und sich besser in bestehende Schalterprogramme integrieren lassen. Für welchen Einsatzzweck ist welcher Schalter aber am besten? Immerhin gibt es auch noch den Dimmschalter und den Smart Button.

Philips Hue Dimmschalter: Der Klassiker

Mittlerweile ist der Philips Hue Dimmschalter zum echten Klassiker avanciert, zumal er bereits für unter 20 Euro zu haben ist und auch ohne zusätzliche Konfiguration bereits viele Möglichkeiten bietet, gleichzeitig aber einfach zu bedienen bleibt. Spannend ist besonders der An-Button, mit dem man nicht nur das Licht einschalten, sondern auch durch fünf Szenen wechseln kann. Außerdem stehen zwei Tasten zum Dimmen und ein Aus-Knopf zur Verfügung.

Der Dimmschalter kommt mit einer praktischen Montage-Platte, die entweder an glatte Oberflächen geklebt werden kann oder auch magnetisch haftet. Der Dimmschalter kann einfach aus der Halterung entnommen werden und eignet sich auch prima als „Fernbedienung“ am Sofa.

Mit Apps wie iConnectHue lässt sich der Philips Hue Dimmschalter weiter aufmotzen. So können nicht nur lange Tastendrücke verwendet, sondern auch die Dimmstufen bestimmt werden.

Meine Empfehlung: Als sinnvoll sehe ich den Dimmschalter in einzelnen Räumen oder zur Steuerung einer ausgewählten Zone an. Er ist vielseitig und leicht zu montieren.

Philips Hue Dimmschalter
86 Bewertungen
Philips Hue Dimmschalter
  • Funktioniert mit Amazon Alexa für Sprachsteuerung (Alexa Gerät separat erhältlich)
  • Keine Kabel, kein Elektriker, keine Installation: der Wireless Dimming Schalter ist sofort einsatzbereit.

Philips Hue Smart Button: Der Kleine

Der neuste Schalter im Hue-Kosmos ist bis auf weiteres exklusiv bei Amazon erhältlich und kostet dort zwischen 20 und 25 Euro, die unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers liegt bei 19,99 Euro.

Funktional hat Philips Hue versucht, alle Möglichkeiten des Dimmschalters auch mit dem Hue Smart Button abzudecken. Es können fünf Szenen geschaltet werden, nach einer kurzen Pause wird das Licht mit dem nächsten Tastendruck ausgeschaltet. Wer den Button lange drückt, kann das Licht dimmen oder alle Lampen im Haus ausschalten.

Montiert werden kann der Smart Button auf einer quadratischen Montageplatte, die genau auf eine leere Schalterdose passt oder auch geklebt werden kann. Außerdem wird ein kleiner Sticker in der Größe des Schalters mitgeliefert, an dem der magnetische Smart Button haftet.

Auch beim Smart Button lohnt sich ein Blick in Drittanbieter-Apps, auch wenn die Möglichkeiten der Konfiguration hier knapper ausfallen. Es besteht aber beispielsweise die Möglichkeit, nur eine oder zwei Szenen statt den verpflichtenden fünf Szenen zu hinterlegen.

Meine Empfehlung: Auch der Hue Smart Button fühlt sich in einem einzelnen Raum am wohlsten. Bei der Bedienung und den Möglichkeiten bietet er nicht ganz so viel wie der Dimmschalter., ist zudem nicht ganz so intuitiv. Dafür punktet er mit einer knuffigen Optik und interessanten Montage-Möglichkeiten.

Hue Smart Button
33 Bewertungen
Hue Smart Button
  • Zubehör für Ihr smartes Philips Hue System: Der Smart Button ermöglicht Ihnen Lichtsteuerung und komfortables Dimmen, ganz ohne Installation und...
  • Der Hue Smart Button lässt sich einfach in ein bestehendes Hue System integrieren und über die Philips Hue App individuell einrichten

Friends of Hue Schalter: Der Vielseitige

Ausgestattet mit einem batterielosen Enocean-Modul, das sich durch jeden Tastendruck (relativ laut hörbar) selbst mit Energie versorgt, gibt es den Friends of Hue Schalter mittlerweile von vielen Herstellern. Gira und Busch-Jaeger sind die bekanntesten, auch Jung will bald ins Geschäft einsteigen. Das hat einen großen Vorteil: Die Friends of Hue Modelle passen perfekt zu vorhandenen Lichtschaltern.

Jeder Friends of Hue Schalter verfügt über zwei Wippen mit jeweils zwei Tasten, wobei sich beide Wippen auch gemeinsam drücken lassen. Da zudem ein kurzer von einem langen Tastendruck unterschieden werden kann, können bis zu zwölf unterschiedliche Aktionen konfiguriert werden. Hier kommt man aber nicht um Drittanbieter-Apps herum, da die Hue-App nur eine sehr eingeschränkte Konfiguration zulässt.

Montiert werden kann jeder Friends of Hue Schalter auf einer leeren Unterputz-Dose oder per Klebestreifen an einer glatten Wand. Ebenfalls praktisch: Man kann sie mit einem größeren Schalterrahmen auch neben vorhandene Lichtschalter installieren.

Meine Empfehlung: Friends of Hue Schalter sind die teuerste, aber auch optisch am wenigsten auffällige Lösung für ein smartes Zuhause. Sie eignen sich nicht nur perfekt für einzelne Räume, sondern dank der Möglichkeiten auch prima für offene Bereiche mit mehreren Lampen, Räumen oder Zonen. Nur am lauten Klacken bei jedem Schaltvorgang darf man sich nicht stören.

Friends of Hue Smart Switch: Kabelloser Philips Hue Schalter und Dimmer...
58 Bewertungen
Friends of Hue Smart Switch: Kabelloser Philips Hue Schalter und Dimmer...
  • Simple Kontrolle: Schalte das Licht an oder aus und dimme es in bis zu zwei Räumen problemlos mit diesem Friends of Hue Smart Schalter
  • Niemals Aufladen: Dank Energy Harvesting-Technologie (EnOcean) ist dieser Smart Home Schalter batterielos und kabellos und muss niemals aufgeladen...
Busch und Jäger 6716 UJ-84 Friends of Hue smart Switch Lichtschalter
16 Bewertungen
Busch und Jäger 6716 UJ-84 Friends of Hue smart Switch Lichtschalter
  • Smarter Lichtschalter zum drahtlosen Fernsteuern von Philips Hue Leuchtmitteln

Welcher Hue-Schalter ist euer Favorit?

Abschließend bin ich auf eure Meinung gespannt: Welchen Schalter für das Hue-System habt ihr bei euch Zuhause im Einsatz? Sind es vielleicht sogar mehrere verschiedene? Für welchen Einsatzzweck habt ihr euch bei den verschiedenen Modellen entschieden?

In den letzten Jahren habe ich mich zu einem echten Experten in Sachen Hue & HomeKit entwickelt. Mittlerweile habe ich über 50 Lampen und zahlreiche Schalter im Einsatz. In meinem kleinen Blog teile ich meine Erfahrungen gerne mit euch.

Kommentare 30 Antworten

  1. Hi, habe mal eine Frage. Gibt es eigentlich eine Möglichkeit über einen Schalter einen Sensor zu deaktivieren und wieder zu aktivieren. Praktischer Hintergrund: Ourdoor Bewegungssensor auf der Terrasse. Aber einem lauen Sommerabend soll er natürlich nicht dauernd auslösen und das Einbrecher- Abschreck-Flutlicht aktivieren.

  2. Ich habe beides: den Smartbutton als Gesamtlösung (Zeitabhängige Szenen) und Friends of Hue Schalter für die einzelnen Lampen in einem Raum, u.a. weil mich das laute Klacken stört und ich beides (Zeitabhängig und Individualsteuerung) in den Räumen haben will. So heißts dann für Gäste auch meistens dann „… drück einfach den Knopf da oben“.

  3. Küche, Wohnzimmer, Esszimmer und ‚Männerhöhle‘ habe ich mit umgebauten Hue Taps ausgestattet, um auf die zweite Wippe feste Szenen zu legen damit ich für Besuch oder bestimmte Anlässe stimmige und schnell verfügbare Lichtkombis habe. In solchen Räumen benötige ich die zusätzlichen Wippen tatsächlich oft.
    Kinderzimmer, Badezimmer oder HWR haben einen Taster – Smart Button Umbau. Dort benötige ich nur unterschiedlich helle Weißtöne je nach Tageszeit.
    Durch die verschiedenen Schaltermöglichkeiten habe ich nun so ziemlich alles optimal aufeinander abstimmen können.

  4. Ich hab mal eine Frage zum Smart Button. Kann ich den in der Hue App so Konfigurieren das ich durch langes drücken nicht alle sondern nur ausgewählte Lampen ausschalten kann oder komme ich auch da nicht um Drittanbieter Apps herum. Oder könnte ich durch langes drücken auch eine Szene auslösen?

  5. Gibt es zu den Jung friends of Hue schaltern schon irgendwelche Infos wann „Bald“ ist?
    Ich habe derzeit den Hue – Smartbuttons umgelötet, damit ich die Schalterprogramme weiternutzen konnte. Das funktioniert zwar super, aber an einer anderen Lösung wäre ich doch stark interessiert.

    1. Es gibt von Jung einen Enocean Schalter in den Serien. In diesen kannst du dann das Modul gegen ein Hue Modul (z.B. aus dem Tap) austauschen und schon hast du einen Jung Friends of Hue Schalter 😉

      1. Dann besser den NodOn Friends of Hue schlachten. Das Enocean-Modul aus dem Hue Tap hat weniger Funktionen als das Modul aus den Friends of Hue Schaltern.

        1. Ok, erst mal danke für die Tipps mit dem Enocean-Schalter Umbau. Das kannte ich noch gar nicht. Aber ich muss auch sagen, dass diese Lösung keine Relation ist zu der Lösung mit den Smart Buttons. Da kaufe ich nur einen Taster von Jung für 6€ und den Smart Button für 20-25€ und das wars.
          Bei der Lösung mit Hue Tab oder NodOn komme ich ja auf mindestens 90 € pro Schalter.
          Auch die Jung Friends-of-Hue Schalter kommen für mich nur in Frage wenn Sie bis max. 50-60 € pro Stück kosten. Die derzeit vorhandenen Zigbee Schalter sind ja deutlich teurer.

      1. „Friends of Hue Schalter […] mit verbesserter Technik“
        „Das Enocean-Modul aus dem Hue Tap hat weniger Funktionen als das Modul aus den Friends of Hue Schaltern.“

        Würde ich ohne fundierte Belege so nicht unterschreiben – das von Enocean hergestellte Modul ist hardwaretechnisch meiner Meinung nach vollkommen identisch, sogar zur Platine für das Enocean frequenzband sind keinen Unterschiede festzustellen (habe beide aus Neugier mal zerlegt).

        Wenn überhaupt, wäre es meiner Meinung nach mit einem (OTA) Firmwareupdate erledigt. Ich behaupte aber einfach (natürlich genauso unbelegt) die wahre Begrenzung liegt einzig und allein im Device Handling auf der Bridge. Philips/Signify könnte, will aber nicht, vermutlich weil das Lizensieren an Drittanbieter deutlich angenehmer ist als Produktherstellung und -Pflege.

  6. Der Dimmschalter ist bei mir nach und nach aus ästhetischen Gründen verbannt worden, Einzug hat die Friends of Hue Schalterserie von Senic im Gira Design, Smart Button habe ich auch einige umgelötet und sehe hier keinen Nachteil, im Gegenteil die Bedienung ist etwas angenehmer denn im Alltag haben sich die EnOcean Module als etwas Störrisch erwiesen.

    Bewegungsmelder auf zuruf abschalten wäre toll 🙂

  7. Ich nutze zum einen die Friends of Hue Schalterserie „die Versteckdose“ , in einigen Fällen wird (vorübergehend) der Dimmschalter in Verbindung mit einem Samotech Rahmen (SM202) eingesetzt (dort, wo noch Leuchten im Einsatz sind, die sich nicht in das HUE-System integrieren lassen.

  8. Ich habe 3 Friends of Hue Schalter im Einsatz. Alle werde ich wieder verkaufen… Mal vom lauten klacken abgesehen, muss ich sehr oft mehrmals den Schalter drücken, bis das Licht endlich angeht.

    Fand die Idee gut, keine batterie mehr, Schalter erzeugt den Strom selber, aber wirklich zuverlässig funktioniert das nicht

  9. Alles mit Dimmschalter ausgestattet. Die Smart Buttons kamen leider zu spät auf den Markt und die Klackerschalter gehen gar nicht, hören sich einfach zu billig an. Smart Button umbauen an einen Taster wäre noch ne Option aber da warte ich bis sich der Preis auf 15 Euro eingependelt hat, was früher oder später passieren wird.

  10. Ich habe die normalen Lichtschalter ausgebaut und auf Dauerstrom geschaltet. Dann habe ich eine Blindabdeckung von Gira darüber gepackt und den Hue Button angeklebt. Ist nicht so schön wie der Friends of Hue Schalter. Aber ich mag es, wenn auch die Gäste am Esszimmertisch oder so mit dem Button das Licht bedienen können.

  11. Ich hab zwar drei Dimmschalter weil ich sie als Zugabe mit Lampen hatte, aber seit ich auf Motion Sensor umgestiegen bin, benutzt ich die eigtl gar nicht mehr. Dienten ohnehin meist nur zum schnellen Licht an/ausschalten beim Betreten od Verlassen der Wohnung. Sonst nutz ich meistens die App!

  12. Nunja es fehlen noch die Lutron Aurora, ich finde die machen den Besten Job, vor allem richtiges Dimmer feeling und du brauchst keinen erklären welchen Knoppes man zu drücken hat womit das Licht angeht. Man muss ja immer mit Besuch rechnen der nicht weiß welcher Tastendruck was bewirkt.

    Stellt man einen Enocean normal ein beschneidet den man ja wieder in den Funktionen so das man gleich zum Lutron wechseln

    1. Den Lutron gibt es offiziell nicht in Deutschland zu kaufen, sondern ausschließlich in den USA. Deswegen habe ich ihn in dieser Auflistung erst einmal raus gelassen.

  13. Wir haben in unsrem Haus mehrere Busch-Jäger FoH-Schalter, zudem mehrere Dimmer Schalter und auch neu zwei Smartbuttons. Alle haben ihre Berechtigung.
    Die FoH-Schalter sind auch für Gäste leicht bedienbar und mehr oder weniger intuitiv zu bedienen. Ich hätte bei denen jedoch gerne eine bessere Haptik (leichter Tastendruck wie beim Dimmer Switch) sowie eine volle und freie Programmiermöglichkeit, wie sie die App „Hue-Essentials“ bei den Dimm-Schaltern ermöglicht. Also jede der 4 Tasten mit Lampen/Gruppen/Farben/Szenen sowohl für Drücken und Halten belegbar inkl. Unterstützung mehrerer Tastendrücke.
    Die Dimmschalter liegen am Nachtkästchen und am Wohnzimmertisch, die Smartbuttons in der Leseecke und in den Kinderzimmern

  14. Hab alles mit dimmschalter ausgestattet. Doppelrahmen von Samotec über Schalter und steckdose und es ist gut. Zur Not einfach den dimmschalter ab und strom kappen. War für mich die beste Lösung. Hatte den tap in der Küche montiert. Lief einwandfrei. Das problem war einfach der instabile Voltus umbau. War sehr wackelig. Zum kleinen button, den würde ich mir ins Bad kleben um beim ka…. nicht im dunkeln zu sitzen. Hab nämlich überall bewegungsmelder installiert die das licht bei Nichtstun ausschalten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.